slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
Agenda

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 33

Agenda - PowerPoint PPT Presentation


  • 87 Views
  • Uploaded on

Agenda. Probleme beim Tragen von Zahnprothesen Endlich sicher sitzende Dritte ? Was ist Implantologie? Das System MDI – was ist das? Die Vorteile von Mini- Implantaten Pflege der MDIs Die wichtigsten Antworten auf einen Blick. Probleme beim Tragen von Zahnprothesen.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Agenda' - olaf


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
agenda
Agenda
  • ProblemebeimTragen von Zahnprothesen
  • EndlichsichersitzendeDritte?
  • Was ist Implantologie?
  • Das System MDI – was ist das?
  • Die Vorteile von Mini-Implantaten
  • Pflegeder MDIs
  • Die wichtigstenAntworten auf einenBlick
probleme beim tragen von zahnprothesen
Probleme beim Tragen von Zahnprothesen

Starke Einschränkungen Ihrer Lebensqualität!!!

  • Prothese sitzt nicht richtig
    • Wackeln, Kippeln, Verrutschen
    • Probleme meist im Unterkiefer
    • Schmerzhafte Druckstellen
  • Schwierigkeiten beim Essen und Sprechen
  • Gestörte Aussprache
  • Geschmacksbeeinträchtigung
  • Gesundheitliches Allgemeinbefinden beeinträchtigt
probleme beim tragen von zahnprothesen1
Probleme beim Tragen von Zahnprothesen

Gesunder Unterkiefer

Unterkiefer kurz nach dem Zahnverlust

Letztendlicher Knochenverlust

Knochenabbau verschlechtert den Halt Ihrer Prothese!!!

probleme beim tragen von zahnprothesen2
Probleme beim Tragen von Zahnprothesen

Erscheinungsbild:nachZahnverlustund Knochenabbau

Erscheinungsbild:

gesunderUnterkiefer

Erscheinungsbild:

nachZahnverlust

Knochenabbau verändert auch Ihr Aussehen!!!

sicher sitzende dritte
Sicher sitzende Dritte?

keineBehandlung

Haftcreme

Protheseunterfüttern

Mini-Implantate

konventionelleImplantate

Möglichkeiten eine Prothese zu stabiliseren

probleme bei der fixierung mit haftcreme
Probleme bei der Fixierung mit Haftcreme

Kein zufriedenstellendes Ergebnis!!!

  • mehrmalstäglichnotwendig
  • auf DauerhoheKosten
  • mitMagenproblemenverbunden

(durchständigesVerschlucken)

  • Überdosierung an Zink (in derHaftcreme )

führtzuKupfermangel

    • NeurologischeAusfällekönnendie Folgesein*
  • Quelle: Nations SP, Boyer PJ et al.: Denturecream: an unusualsourceofexcesszinc, leadingtohypocupremiaand
  • neurologicdisease. Neurology 71, 639 (2008)
probleme bei der prothesen unterf tterung
Probleme bei der Prothesen-Unterfütterung

Keine nachhaltige Lösung des Problemes!!!

  • der Kiefer verändert sich ständig
    • vor allem wenn Zähne verloren gehen oder man keine mehr hat
    • die Prothese wird nach gewisser Zeit nicht mehr richtig sitzen
  • Prothesenunterfütterung ist dann unumgänglich und regelmäßig erforderlich
was ist implantologie
Was ist Implantologie?

natürlicher Zahn

Zahnimplantat

Zahnschmelz

„Neuer Zahn“

Zahnkrone

Zahnbein

Zahnmark

Implantataufbau

Zahnfleisch

Implantat

Zahnwurzel

Kieferknochen

  • Implantologie ist ein Teilbereich der Zahnheilkunde
  • Zahnimplantate = künstliche Zahnwurzeln
was ist implantologie1
Was ist Implantologie?
  • Beginnderzahnärztlichen Implantologie in Deutschland ca. 1969
    • riesigeEntwicklungssprünge in den letztenJahren
    • immerexklusivereMaterialien
    • bessereSysteme
    • kleinsteImplantate
was ist implantologie2
Was ist Implantologie?

Einsatzmöglichkeiten

Einzelzahnimplantat

Mehrere Zahnimplantate als Teilersatzlösung

Zahnimplantate zur Verankerung von Prothesen

Man unterscheidet in 3 verschiedene Implantatypen

konventionelle implantate
Konventionelle Implantate

festsitzende Brücke

herausnehmbare Prothese

  • konventionelle Implantate können dazu beitragen das Knochenniveau zu erhalten, falls keine weiteren
  • Erscheinungen, wie z.B. Parodontose, Diabetes, Rauchen usw. existieren
mini implantate
Mini-Implantate

Stabilisierte Unterkieferprothese mit Mini-Implantaten

  • Mini-Implantate können dazu beitragen das Knochenniveau zu erhalten, falls keine weiteren
  • Erscheinungen, wie z.B. Parodontose, Diabetes, Rauchen usw. existieren
endlich schluss mit prothesenproblemen
Endlich Schluss mit Prothesenproblemen

Unsere Lösung: Das MDI-System!

endlich schluss mit prothesenproblemen1
Endlich Schluss mit Prothesenproblemen
  • WiederLachen und Unterhaltenmit alter Sicherheit!

Endlich wieder

Unbeschwert!

  • EinneuesLebens-
  • gefühlgenießen!
  • Sicher und verlässlichfixierterZahnersatzam gleichenAbend!

Stellen Sie sich vor: in nur 2 Stunden ist es möglich, Ihre Prothese dauerhaft zu stabilisieren

das mdi system
Das MDI-System

Das Mini-Implantat

das mdi system1
Das MDI-System

Stabilisierte Unterkieferprothese mit

4 Mini-Implantaten

  • Die kugelförmigenEndstückefixieren den Zahnersatz
  • Gummiring, der in derProthesesitzt, rastet “schnappend” übereinerKugelein
  • Dieses System sorgtfüreinengedämpften, abertrotzdemfestenSitzIhresZahnersatzes
das mdi system3
Das MDI System
  • In derRegelnureinbiszweiBehandlungstermine
  • UnterlokalerBetäubung
  • MinimalinvasiverEingriff
      • Implantatewerden in den Kieferknocheneingedreht
      • SehrschonendeVorgehensweise
      • NurmitkleinerWundeverbunden
  • KeinelangeEinheilphase
  • Im UK häufigSofortbelastungmöglich
das mdi system4
Das MDI System

1. Schritt: Pilotbohrung

das mdi system5
Das MDI System
  • 2. Schritt: Insertion mit dem Fingerschlüssel
das mdi system6
Das MDI System
  • 3. Schritt: Insertion mit der Ratsche
das mdi system7
Das MDI System
  • Das Ergebnis
das mdi system8
Das MDI System
  • Das Einsetzen der Prothese
das mdi system9
Das MDI System
  • Metallgehäusewerden in die (vorhandene) Protheseeingearbeitet
    • direkt am Behandlungsstuhlmöglich
klinische studien aus den usa
Klinische Studien aus den USA
  • Dauer: 5 Monatebis 8 Jahre
  • Teilnahme von 5 Kliniken
  • durchschnittlicheErfolgsrate:
    • 92%
  • Dauer: 5,5 Jahre
  • durchschnittlicheErfolgsrate:
    • Unterkiefer95%
    • Oberkiefer83%
pflege der mini implantate
Pflege der Mini-Implantate
  • ACCESS Zahnbürste
    • SpeziellzurReinigungderImplantategeformt
    • Stimuliert und massiertZahnfleisch
  • regelmäßigeProphylaxe in der Praxis
pflege der mini implantate1
Pflege der Mini-Implantate
  • Siereinigenmitder ACCESS Zahnbürste die Implantatköpfe, als ob essich um IhreeigenenZähnehandelt
    • SiebeugenEntzündungen am Zahnfleischvor
    • Sieerhalten die Funktionstüchtigkeit
    • dadurcherhöhenSie die LanglebigkeitderImplantate
die wichtigsten antworten auf einen blick
Die wichtigsten Antworten auf einen Blick
  • WelchenNutzenhabeichalsProthesenträgervon den 3M ESPEMDI Mini-Implantaten?
    • EndlichsichersitzendeDritte
    • KeinSchaukeln und Verrutschenmehr
    • KeineHaftcremeerforderlich
    • EinfachePflege
    • EinabsolutsicheresGefühl
    • Eingroßes Plus an Lebensqualität
die wichtigsten antworten auf einen blick1
Die wichtigsten Antworten auf einen Blick
  • Was ist das Besondere an derminimalinvasiven Implantologie?
    • unkomplizierterEingriff
    • nahezuschmerzfrei
    • In derRegelgenügteinelokaleBetäubung
    • Kieferknochenwirdgeschont und langeEinheilzeitenentfallen
    • imRegelfallkönnenSieIhreImplantatesofortbelasten*

* Bei Oberkieferprothesen liegt die Wartezeit bis zur vollen Belastbarkeit zwischen 6 Wochen und 6 Monaten

die wichtigsten antworten auf einen blick2
Die wichtigsten Antworten auf einen Blick
  • WelcheKostenkommen auf michzu, wennich den Wegüber die minimalinvasive Implantologie gehe?
    • Die Kostenfür die minimalinvasive Implantologie lassensichmitderklassischen Implantologie nichtvergleichen
    • Dergenaue Wert hängtnatürlichvomspeziellen Fall ab und wirdIhnenimRahmen des Heil- und Kostenplansvorgelegt
    • Siewerdenabersichererstauntsein, wievergleichsweisepreisgünstigeinesolcheBehandlungist
ad