slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
Modellprojekt

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 10

Modellprojekt - PowerPoint PPT Presentation


  • 83 Views
  • Uploaded on

Modellprojekt. Projektdaten. Standort. Derzeit: Gesundheitsamt Fulda Einzug in die neuen Räumlichkeiten: Ende 2010 150 m² Fläche (besondere bauliche Anforderungen) In unmittelbarer Nähe zum Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda und angrenzendem Seniorenzentrum St. Lioba

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Modellprojekt' - odell


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
standort
Standort
  • Derzeit: Gesundheitsamt Fulda
  • Einzug in die neuen Räumlichkeiten: Ende 2010
  • 150 m² Fläche (besondere bauliche Anforderungen)
  • In unmittelbarer Nähe zum Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda und angrenzendem Seniorenzentrum St. Lioba
  • Klinikum Fulda ist Kooperationspartner
aufgabengebiet der schutzambulanz
Aufgabengebiet der Schutzambulanz
  • Gerichtsverwertbare Dokumentation der sichtbaren Verletzungsfolgen (einschließlich Fotodokumentation)
  • Asservierung der Beweisstücke und Spuren (Asservatenkammer)
  • Weitervermittlung an die ambulante und stationäre medizinische Versorgung
  • Unterstützen der Kontaktaufnahme zu den regionalen Beratungs- und Unterstützungsstellen
aufgabengebiet der schutzambulanz1
Aufgabengebiet der Schutzambulanz
  • Weitergabe von Informationen über rechtliche Belange (z. B. OEG) und anwaltlichen Beistand (Anwaltsverein)
  • Entwickeln von Handlungsalgorithmen nach Institution und Zielgruppe
  • Fallmanagement
  • Vertretung der Schutzambulanz in der Öffentlichkeit und Fachöffentlichkeit
was bieten wir
Was bieten wir?
  • Wir sind ein niedrigschwelliges Angebot.
  • Wir sind „rund um die Uhr“ telefonisch erreichbar.
  • Wir können über die Homepage kontaktiert werden.
  • Wir beraten kostenfrei und auf Wunsch anonym.
  • Wir unterliegen der Schweigepflicht.
aktueller stand
Aktueller Stand
  • Sei dem 17.05.2010, 24/h Rufbereitschaft (ggf. Einsatz vor Ort und case-management oder Beratung, telefonisch)
  • Optimierung des case-management, bei Kindern, älteren Menschen und sexualisierter Gewalt
  • Teilnahme an regionalen und überregionalen Veranstaltungen (z. B. „Runder Tisch gegen häusliche Gewalt“, Symposium „Gewalt und Alter“)
  • Integration in die lokalen Beratungs- und Unterstützungsstellen (z. B. SKF, BeKo-Stelle) und Ausbau der Vernetzung
erste zahlen
Erste Zahlen

seit dem 17.05.2010 wurden 21 Dokumentationen durchgeführt

es erfolgten etwa 100 Anrufe zur Beratung

es wurden 8 Dokumentationen in den Kliniken durchgeführt

es wurden 3 Fälle sexualisierter Gewalt bearbeitet

in 4 Fällen waren Kinder / Jugendliche betroffen

vernetzung im landkreis fulda
Vernetzung im Landkreis Fulda

Selbsthilfegruppen

Senior/innen-

Beratung

Betreuungs-

behörde

ambulante

Pflegedienste

Polizei

BeKo-Stelle

Pflegestützpunkt

Krankenhäuser

Schutzambulanz

Fulda

Haus/arztpraxen

UAG

Pflegeheime

Angehörigen-

Schulung

MDK

Heimaufsicht

AMIQUS

sozial-

psychiatrischer

Dienst

perspektive
Perspektive
  • Schulung des medizinischen und nicht medizinischen Personals
  • Mitwirkung an Konzepten zur Gewaltprävention und Reduzierung der gesundheitlichen Folgen von Gewalt
  • Weiterentwicklung des Konzeptes „Schutzambulanz“ und Übertragung auf die weiteren Versorgungsgebiete Hessens