bau und immobilienfinanzierung n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
BAU- und Immobilienfinanzierung PowerPoint Presentation
Download Presentation
BAU- und Immobilienfinanzierung

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 44

BAU- und Immobilienfinanzierung - PowerPoint PPT Presentation


  • 187 Views
  • Uploaded on

BAU- und Immobilienfinanzierung. KOSTENPLANUNG. KOSTENPLANUNG. ALLGEMEINES. Die genaue Kostenberechnung bei komplexen Bauprojekten ist grundsätzlich nicht möglich . nicht vorhersehbare Einflüsse und Randbedingungen Änderungen bei Nutzung / Ausführung technischer Fortschritt Konjunkturlage

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'BAU- und Immobilienfinanzierung' - nero-hampton


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
kostenplanung

KOSTENPLANUNG

ALLGEMEINES

  • Die genaue Kostenberechnung bei komplexen Bauprojekten ist
  • grundsätzlich nicht möglich.
  • nicht vorhersehbare Einflüsse und Randbedingungen
    • Änderungen bei Nutzung / Ausführung
    • technischer Fortschritt
    • Konjunkturlage
  • Kostenberechnungen sind immer nur Prognosemodelle!
kostenplanung1

KOSTENPLANUNG

ALLGEMEINES

  • Ziel: Kostenplanung mit System
  • (Frühwarn-) System
    • Risikomanagement
    • Einschränkung der Toleranz-Bandbreite
  • Dokumentation
    • Warum ist was teurer/billiger geworden?
  • Know How Basis
    • Preis-Datenbank als Grundlage der Kostenplanung für nachfolgende Projekte
kostenplanung2

KOSTENPLANUNG

ALLGEMEINES

Definition Kostenplanung

In der ÖNORM wird Kostenplanung unter Begriffsbestimmungen nicht definiert, innerhalb des Begriffes Kostenmanagement versteht man darunter dieGesamtheit aller Maßnahmen der Kostenermittlung

In der DIN 276 versteht man unter Kostenplanung denRegelkreislaufKostenermittlung –Kostenkontrolle – Kostensteuerung

kostenplanung5

KOSTENPLANUNG

ON B 1801-1 - Definitionen

Bauwerkskosten

Als Bauwerkskosten bezeichnet man jene Kosten, die allein die bauliche Errichtung betreffen (Kostenbereiche 2-4: Bauwerk Rohbau, Technik, Ausbau). Im Sprachgebrauch werden diese Kosten auch unter dem Begriff Baunettokosten oder Netto-Herstell-kosten geführt.

kostenplanung6

KOSTENPLANUNG

ON B 1801-1 - Definitionen

Baukosten

Als Baukosten werden in der ÖNORM B 1801-1 Pkt.2.8.7. Jene Kosten bezeichnet, die sich als Summe der Kostenbereiche 1-6 ergeben (Bauwerkskosten zzgl. Aufschließung, Außenanlagen und Einrichtung, jedoch ohne Honorare, Nebenkosten und Reserven).

kostenplanung7

KOSTENPLANUNG

ON B 1801-1 - Definitionen

Errichtungskosten

Als Errichtungskosten werden in der ÖNORM B 1801-1 Pkt.2.8.6. Jene Kosten bezeichnet, die sich als Summe der Kostenbereiche 1-9 ergeben (Baukosten zzgl. Honorare, Nebenkosten und Reserven, jedoch ohne Grundstückskosten).

kostenplanung8

KOSTENPLANUNG

0 Grund1 Aufschließung2 Bauwerk Rohbau3 Bauwerk Technik4 Bauwerk Ausbau5 Einrichtung6 Außenanlagen7 Honorare8 Nebenkosten9 Reserven

Bauwerkskosten

ON B 1801-1 - KOSTENBEREICHE

kostenplanung9

KOSTENPLANUNG

0 Grund1 Aufschließung2 Bauwerk Rohbau3 Bauwerk Technik4 Bauwerk Ausbau5 Einrichtung6 Außenanlagen7 Honorare8 Nebenkosten9 Reserven

Baukosten

ON B 1801-1 - KOSTENBEREICHE

kostenplanung10

KOSTENPLANUNG

0 Grund1 Aufschließung2 Bauwerk Rohbau3 Bauwerk Technik4 Bauwerk Ausbau5 Einrichtung6 Außenanlagen7 Honorare8 Nebenkosten9 Reserven

Errichtungskosten

ON B 1801-1 - KOSTENBEREICHE

kostenplanung11

KOSTENPLANUNG

0 Grund1 Aufschließung2 Bauwerk Rohbau3 Bauwerk Technik4 Bauwerk Ausbau5 Einrichtung6 Außenanlagen7 Honorare8 Nebenkosten9 Reserven

Gesamtkosten

ON B 1801-1 - KOSTENBEREICHE

kostenplanung12

KOSTENPLANUNG

ELEMENT-

GLIEDERUNG

kostenplanung13

KOSTENPLANUNG

ELEMENT-

GLIEDERUNG

kostenplanung14

KOSTENPLANUNG

ELEMENT-

GLIEDERUNG

kostenplanung15

KOSTENPLANUNG

ELEMENTGLIEDERUNG

kostenplanung16

KOSTENPLANUNG

BEDARF

ZIELE

KOSTEN-

ZIEL

Definition nach ÖN B-1801:

Das Kostenziel ist eine aus

Regelparametern abgeleitete

Kostenvorgabe für die Planung.

Vorgabe: Bauherr

GRUND-

LAGEN

KOSTEN-

RAHMEN

VOR-

ENTWURF

KOSTEN-

SCHÄTZUNG

ENTWURF

KOSTEN-

BERECHNUNG

Beispiel:

Pflegeheim mit 30 Betten

Kosten je Bett: € 200.000 netto

Kostenziel: € 6.000.000 Mio netto

VORBER.+

AUSFÜHRG

KOSTEN-

ANSCHLAG

FERTIG-

STELLUNG

KOSTEN-

FESTSTELLUNG

ELEMENTGLIEDERUNG

kostenplanung17

KOSTENPLANUNG

BEDARF

ZIELE

KOSTEN-

ZIEL

GRUND-

LAGEN

KOSTEN-

RAHMEN

VOR-

ENTWURF

KOSTEN-

SCHÄTZUNG

ENTWURF

KOSTEN-

BERECHNUNG

VORBER.+

AUSFÜHRG

KOSTEN-

ANSCHLAG

FERTIG-

STELLUNG

KOSTEN-

FESTSTELLUNG

Kostenkontrolle

Kostenvorgabe

Kostenrahmen =

Entscheidungsgrundlage zur Planung

ggf. Festlegung etwaiger Änderungen von Qualität, Quantität etc. als Vorgabe für die Planer

Kostentoleranz: ca. +/- 15 bis 40 %

kostenplanung18

KOSTENPLANUNG

Gewerk

Gewerke

haupt-gruppe

Kennziffern aus Vergleichsprojekten

Durchgängigkeit gewährleistet

kostenplanung19

KOSTENPLANUNG

Kostentoleranz: ca. +/- 10 bis 30%

BEDARF

ZIELE

KOSTEN-

ZIEL

GRUND-

LAGEN

KOSTEN-

RAHMEN

Kostenkontrolle

VOR-

ENTWURF

KOSTEN-

SCHÄTZUNG

Kostenvorgabe

ENTWURF

KOSTEN-

BERECHNUNG

Kostenschätzung =

Entscheidungsgrundlage für Entwurf

ggf. Festlegung etwaiger Änderungen von Qualität, Quantität etc. als Vorgabe für den Entwurf

VORBER.+

AUSFÜHRG

KOSTEN-

ANSCHLAG

FERTIG-

STELLUNG

KOSTEN-

FESTSTELLUNG

kostenplanung20

KOSTENPLANUNG

Gewerk

1.Pos.Ebene

2.Pos.Ebene

Qualitative und quantitative Erfassung des Projektes

Durchgängigkeit gewährleistet

kostenplanung21

KOSTENPLANUNG

Kostenberechnung =

Entscheidungsgrundlage für Einreichung und Ausführungsplanung

ggf. Festlegung etwaiger Änderungen von Qualität, Quantität etc. als Vorgabe für die Ausführungsplanung

BEDARF

ZIELE

KOSTEN-

ZIEL

GRUND-

LAGEN

KOSTEN-

RAHMEN

VOR-

ENTWURF

KOSTEN-

SCHÄTZUNG

Kostenkontrolle

ENTWURF

KOSTEN-

BERECHNUNG

Kostenvorgabe

VORBER.+

AUSFÜHRG

KOSTEN-

ANSCHLAG

FERTIG-

STELLUNG

KOSTEN-

FESTSTELLUNG

Kostentoleranz: ca. +/- 5 bis 20 %

kostenplanung22

KOSTENPLANUNG

Gewerk

1.Pos.Ebene

2.Pos.Ebene

Qualitative und quantitative Erfassung des Projektes

Durchgängigkeit gewährleistet

kostenplanung23

KOSTENPLANUNG

Kostenanschlag =

NACH Ausführungs- und Detailplanung, LV-Erstellung

VOR Versand LV

Entscheidungsgrundlage für Vergabeverfahren

ggf. Varianten, Alternativen

BEDARF

ZIELE

KOSTEN-

ZIEL

GRUND-

LAGEN

KOSTEN-

RAHMEN

VOR-

ENTWURF

KOSTEN-

SCHÄTZUNG

ENTWURF

KOSTEN-

BERECHNUNG

Kostenkontrolle

VORBER.+

AUSFÜHRG

KOSTEN-

ANSCHLAG

Kostenvorgabe

FERTIG-

STELLUNG

KOSTEN-

FESTSTELLUNG

Kostentoleranz: ca. +/- 3 bis 10 %

kostenplanung24

KOSTENPLANUNG

BEDARF

ZIELE

KOSTEN-

ZIEL

Definition nach ÖN B-1801:

Die Kostenfeststellung ist die Ermittlung

der tatsächlich entstandenen Kosten

und dient als

Kostenvorgabe für neue Projekte und

Kostenkontrolle für den Kostenan- schlag.

GRUND-

LAGEN

KOSTEN-

RAHMEN

VOR-

ENTWURF

KOSTEN-

SCHÄTZUNG

ENTWURF

KOSTEN-

BERECHNUNG

VORBER.+

AUSFÜHRG

KOSTEN-

ANSCHLAG

Kostenkontrolle

FERTIG-

STELLUNG

Kostenvorgabe für neue Projekte

kostenplanung25

KOSTENPLANUNG

Toleranzbereich

Grundlagen-

ermittlung

Kosten-

rahmen

+/- 20 %

+/- 40 %

Kosten-

schätzung

Vorentwurf

+/- 15 %

+/- 30 %

Kosten-

berechnung

Entwurf

+/- 5 %

+/- 20 %

+/- 3 %

Kosten-

anschlag

Vorbereitung Vergabe

+/- 10 %

Toleranzen bei

professioneller

Kostenplanung

Toleranzen lt.

dt. Judikatur

Kosten-

feststellung

Fertigstellung

Kostentoleranzen

kostenplanung26

KOSTENPLANUNG

Kostentoleranzen

kostenplanung27

KOSTENPLANUNG

Kostendatenbank BKI – Starseite Internet

kostenplanung29

KOSTENPLANUNG

Vgl. Kennwert 1 €/m² BGF

kostenplanung30

KOSTENPLANUNG

Ergibt aufsummiert

Kennwert

1 €/m² BGF

kostenplanung32

KOSTENPLANUNG

Bauobjekte

kostenplanung33

KOSTENPLANUNG

  • Beispiel: Abdichtungsarbeiten

Angabe von 3 Preisniveaus:niedrig – mittel -hoch

HEINZE - Preisdatenbank

kostenplanung35

KOSTENPLANUNG

Vergleichsobjekte

Kostenschätzung – Befüllen der Elementgruppen mit Kennzahlen

kostenplanung36

KOSTENPLANUNG

Ergebnis – Kostenschätzung

kostenplanung37

KOSTENPLANUNG

Kostenberechnung – Definieren der Bauelemente

kostenplanung38

KOSTENPLANUNG

Preis-datenbank

Kostenberechnung – Definieren der Bauelemente

kostenplanung41

KOSTENPLANUNG

Plausibilitätsüberprüfung:

Für Baukosten:

Rohbau: Erdarbeiten 5%

Maurer- und Betonarbeiten 35%

Zimmerarbeiten 4%

Dachdecker- u. Klempner 4 %

48%

Ausbau: Putzarbeiten 6%

Estrich-, Bodenbelag, etc. 7%

Schreiner- u. Glaserarbeiten 9%

Sanitärarbeiten 8%

Elektroarbeiten 3%

Heizungsarbeiten 7%

Treppenbau 4%

Maler- u. Anstreicherarb. 3%

Sonstige (Schlosser usw.) 5%

52%

slide44

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Hans LECHNER

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Detlef HECK

Lessingstraße 25/II

8010 Graz

Tel +43 (0) 316 873 - 6251

Fax +43 (0) 316 873 – 6752

sekretariat.bbw@tugraz.at