slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
Ausgangssituation: Das Problem der Übergänge

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 16

Ausgangssituation: Das Problem der Übergänge - PowerPoint PPT Presentation


  • 80 Views
  • Uploaded on

Ergebnisse der Evaluation des Beruflichen Grundbildungsjahr – Forschungsinteresse zweijährige Berufsfachschule. Ausgangssituation: Das Problem der Übergänge.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Ausgangssituation: Das Problem der Übergänge' - myrna


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Ergebnisse der Evaluation des Beruflichen Grundbildungsjahr – Forschungsinteresse zweijährige Berufsfachschule

ausgangssituation das problem der berg nge
Ausgangssituation: Das Problem der Übergänge
  • Ungünstige Situation am Ausbildungsstellenmarkt: Jugendliche ohne Ausbildungsplatz gehen verstärkt in die vollzeitschulischen Bildungsgänge der beruflichen Schulen über
  • Schulformen der beruflichen Schulen als „Übergangssystem“
  • Fokus: Ausgleich schlechter schulischer Vorbildung, Stabilisierung Jugendlicher in schwierigen Lebenssituationen
  • Fokus: Übergänge in Ausbildung oder weiterführende schulische Angebot
ergebnisse der evaluation des bgj
Ergebnisse der Evaluation des BGJ

Positive Aspekte

  • Vermittelt je nach Berufsfeld berufliche Grundbildung oder Berufsvorbereitung
  • Ermöglicht ein berufsfeldspezifischen Praktikum
  • Stabilisiert je nach Berufsfeld Schüler mit schwierigen sozialen Ausgangsbedingungen
ergebnisse der evaluation des bgj1
Ergebnisse der Evaluation des BGJ

Probleme

  • Kaum Übergänge
  • Unterschiede nach Berufsfeldern und Geschlecht (in Bezug auf Übergänge und Konzeption)
  • Kaum Veränderungen durch die neue Verordnung
  • Ablehnung des BGJ seitens der Betriebe
ergebnisse der evaluation des bgj2
Ergebnisse der Evaluation des BGJ
  • Lehrereinschätzungen:
  • Übergang in eine verkürzte Ausbildung über die Berufsfelder: 1,5 Schüler/Klasse (< 10 %).
  • Spitzenreiter
    • Berufsfeld Holztechnik 5 Schüler/Klasse (25%)
    • Textiltechnik und Bekleidung 5 Schüler/Klasse (26%).
erkenntnisinteresse in bezug auf die zweij hrige berufsfachschule
Erkenntnisinteresse in Bezug auf die zweijährige Berufsfachschule

Das Modell der Berufsfachschule, mögliche Reformoption oder mit ähnlichen Problemen wie das BGJ behaftet?

  • Vergleich Struktur BGJ und zweijährige Berufsfachschule
  • Vergleich des hessischen Modells der Berufsfachschule mit den Berufsfachschulen anderer Bundesländer (Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hamburg)
  • Übergänge aus der zweij. BFS (in Ausbildung, schulisch)
  • Rolle der zweijährigen Berufsfachschule bei der Verbesserung der Allgemeinbildung
methoden
Methoden
  • Summative Evaluation des BGJ-Projektes
  • Expertengespräche mit Schulleitern
  • Expertengespräche in Betrieben
  • Dokumentenanalyse, Expertengespräche bzgl. der Modelle in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hamburg
vergleich struktur bgj und zweij hrige berufsfachschule2
Vergleich Struktur BGJ und zweijährige Berufsfachschule
  • Ist die Struktur der zweij. BFS vorteilhafter da:
  • Sie nicht alleine auf einen Übergang in verkürzte Ausbildung zielt?
  • Sie als Zielvostellung neben der beruflichen Grundbildung auch die Berufsvorbereitung und die Vermittlung des mittleren Abschlusses umfasst?
  • Kann die zweij. BFS diese drei Ziele erreichen?
  • Besonderheiten bzgl. Fachrichtungen?
vergleich fachschulmodelle rheinland pfalz baden w rttemberg und hamburg
Vergleich Fachschulmodelle Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hamburg
  • Welche Funktion nehmen die jeweiligen Schulformen im Übergangssystem ein?
  • Wie werden sie beurteilt (Vorteile/Probleme)?
  • Wie gestalten sich die Übergänge in diesen Modellen?
  • Welche Möglichkeiten schulischen Verbleibs gibt es in diesen Modellen?
  • Kann das BGJ von einer an der Berufsfachschule orientierten Struktur profitieren?
  • Alternative Strukturmodelle (modularisiert)
vergleich fachschulmodelle rheinland pfalz baden w rttemberg und hamburg1
Vergleich Fachschulmodelle Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hamburg
vergleich fachschulmodelle rheinland pfalz baden w rttemberg und hamburg2
Vergleich Fachschulmodelle Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hamburg
  • Schulischer Verbleib
  • Übergänge in Ausbildung
  • Betriebliche Akzeptanz
  • Rolle des Praktikums
  • Sozialstrukturelle Zusammensetzung d. Schüler
  • Berufsorientierung vs. Berufsfeldorientierung
ausblick workshop
Ausblick Workshop
  • Ihre Einschätzung als Experten zur zweijährigen Berufsfachschule in Hessen
  • Ihre Einschätzung als Experten zu Erkenntnissinteresse und Forschungsdesign
  • Aspekte, die wir bei dem Forschungsvorhaben nicht berücksichtigt haben
ad