russland affirmative erinnerung an den zweiten weltkrieg l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Russland. Affirmative Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg PowerPoint Presentation
Download Presentation
Russland. Affirmative Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 27

Russland. Affirmative Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg - PowerPoint PPT Presentation


  • 109 Views
  • Uploaded on

Russland. Affirmative Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg. Sowjetisches Ehrenmal in Berlin. Prof. Claus Leggewie Europäische Erinnerungsorte. Ausgewählte europäische Geschichtskonflikte Referenten: Andreas Trentzsch, Oliver Bähr. These. Eine Annäherung zwischen Russland

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Russland. Affirmative Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg' - morty


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
russland affirmative erinnerung an den zweiten weltkrieg

Russland. Affirmative Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg

Sowjetisches Ehrenmal in Berlin

Prof. Claus Leggewie

Europäische Erinnerungsorte.

Ausgewählte europäische Geschichtskonflikte

Referenten:

Andreas Trentzsch, Oliver Bähr

these
These

Eine Annäherung zwischen Russland

und der EU in der Erinnerungspolitik

ist ausgeschlossen.

Der „Große Vaterländische Krieg“ dient Russland als

nationale Identifikation und Legitimierung seiner

Großmachtpolitik. Dies führt zu Auseinandersetzungen mit

den Nachbarstaaten sowie der EU und den USA.

gliederung
Gliederung
  • Sowjetische Ehrenmale vom „Großen Vaterländischen Krieg“ in Berlin
    • am Tiergarten
    • Schönholzer Heide
    • Treptow
  • Stalinstilisierung
  • Auswirkungen der Rezeption des Sieges im „Großen Vaterländischen Krieg“
erinnerungskonzepte
Erinnerungskonzepte
  • Erfolgsgeschichte als Positivfolie

aus der Opferrolle resultiert die Erkenntnis auf der moralisch guten Seite gestanden zu haben.

  • Niederlage und Schuld als Negativfolie

nur mit der Einsicht der eigenen Schuld und der kritischen Aufarbeitung wird eine Negativfolie erstellt, auf der konträr neue gesellschaftliche Normen entwickelt werden können.

russische erinnerungskonzepte
Russische Erinnerungskonzepte
  • Historische „Erfolgsgeschichten“

Oktoberrevolution 1917

Sowjetische Industrialisierung

Sputnik / Juri Gagarin

Eurasische Supermacht

Sieg im „Großen Vaterländischen Krieg“

 Monumentalisierte Erinnerung

sowjetische ehrenmale in berlin
Sowjetische Ehrenmale in Berlin
  • Störung der geplanten Nordsüdachse
  • Orientierung nach Westen

 Ausgreifen nach der Deutungshoheit über den Zweiten Weltkrieg

slide8
Einweihung am 11. November 1945
  • Als russische Enklave im britischen Sektor
  • Zentrale Lage am Schnittpunkt der Nord-Süd-Achse und Ost-West-Achse
  • Ideologische Speerspitze
  • 2.500 Soldaten bestattet
sowjetisches ehrenmal in der sch nholzer heide10
Sowjetisches Ehrenmal in der Schönholzer Heide
  • Einweihung im November 1949
  • Soldaten-friedhof:

13200 Soldaten bestattet

  • ca. 2500 Namens-nennungen

auf 100 Bronzetafeln

sowjetisches ehrenmal in treptow
Sowjetisches Ehrenmal in Treptow
  • Einweihung am 8. Mai 1949
  • Konzeptionell als das zentrale Monument angelegt
  • 5000 Soldaten bestattet
  • Zugang zur Anlage durch gegenüberliegende Triumphbögen im Nordwesten
  • Frauenstatue „Mutter Heimat“
  • Teilung der Anlage durch Zentralportal mit knienden Soldaten
mutter heimat und zentralportal
„Mutter Heimat“ und Zentralportal

„Ewiger Ruhm den Kämpfern

der Sowjetarmee, die ihr

Leben hingegeben haben im

Kampfe für die Befreiung der

Menschheit von der faschistischen

Knechtschaft“

der befreier18
„Der Befreier“
  • Auf einem „Grabhügel“ am Südostende errichtet
  • Begehbarer Pavillon als Sockel
  • Statue aus Bronze, 12m, 70t
  • Rotarmist mit Schwert in der Rechten steht auf zerstörtem Hakenkreuz
  • Hält beschützend ein Kind auf dem linken Arm
zwischenres mee der gro e vaterl ndische krieg
Zwischenresümee „Der Große Vaterländische Krieg“
  • Exklusiver Anspruch auf den Sieg der Sowjetunion
  • Befreiung Europas vom Hitlerfaschismus
  • Heldenhafte Armee (Heldentod, Heroischer Kampf)
  • Leid und Blutzoll des sowjetischen Volkes
  • Opferbereitschaft der Gesellschaft
  • Opferrolle durch deutschen Überfall
  • Stalin als Feldherr und Oberster Genosse
stalinstilisierung in russland
Stalinstilisierung in Russland
  • Stalins „Comeback“ im posttotalitären Russland

Umfrage des Allrussischen Zentrums für Meinungsforschung 2003 (VCIOM)

    • Bedeutung der Stalinschen Repression für die russ. Geschichte

29% (1998)  unter 1% (2003)

    • Positive Bewertung der Rolle Stalins

19% (1998)  53 % (2003)

stalinstilisierung in der udssr
Stalinstilisierung in der UdSSR
  • Nachkriegszeit (bis 1953)
    • Starke Glorifizierung des Sieges über Deutschland
    • Sowjetunion als DER BEFREIER Europas
    • Stalin-Kult
  • Ära Chruschtschow (1953-1964)
    • „Tauwetterperiode“
    • Entstalinisierung
    • Desavouierung / Dekonstruktion Stalins
    • 1956: 20. Parteitag der KPdSU
    • Solschenizyn: „Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch”
stalinstilisierung in der udssr22
Stalinstilisierung in der UdSSR
  • Ära Breschnew (1964-1982)
    • Ende der Tauwetterperiode
    • „Sakralisierung“ des Kriegs
    • Rehabilitation Stalins
    • Anknüpfen an alte Eliten
  • Ära Gorbatschow (1985-1991)
    • Distanzierung von Stalin
    • Anerkennung von Verbrechen im WK2
    • Bestätigung des geheimen Zusatzprotokolls des Hitler-Stalin-Pakts
    • Glasnost
    • Perestroika
auswirkungen der rezeption des sieges im gvk
Auswirkungen der Rezeption des Sieges im GVK

Umfrage des Allrussischen Zentrums für Meinungsforschung von 2003

(VCIOM)

  • Bedeutung der Stalinschen Repression für die russ. Geschichte

29% (1998)  unter 1% (2003)

  • Positive Bewertung der Rolle Stalins

19% (1998)  53 % (2003)

  • „Worauf sind Sie in unserer Geschichte am stolzesten?“

87 % der Befragten nannten den Krieg

 antiproportionale Gewichtung:

Sieg im GVK  Errungenschaften der UdSSR

auswirkungen der rezeption des sieges im gvk24
Auswirkungen der Rezeption des Sieges im GVK
  • Sieg im Großen Vaterländischen Krieg ist die Staatskonstitutive Russlands
  • Folgen
    • nach außen:

1.) imperialistische Politik der UdSSR in

zaristischer Tradition  Konstante

2.) Wiederbelebung des Großmachtstrebens durch

die Rehabilitation Stalins ab Ende der 1990er

  • Konflikte, z.B: - Kaukasus

- Tschetschenien

auswirkungen der rezeption des sieges im gvk25
Auswirkungen der Rezeption des Sieges im GVK
  • Folgen
    • nach innen:

1.) keine kritische Aufarbeitung der Vergangenheit

2.) Konstitutive „Sieg“ dient der Legitimation des Staates

  • Probleme: - Demokratie(-bewusstsein)

- Rechtsstaatlichkeit

Zwar:  Aber:

Zivilgesellschaftliche Bestrebungen Repression

- Moskauer Helsinki-Gruppe ist staatlich NICHT intendiert

- Memorial keine staatliche Intention zur kritischen Reflexion der Vergangenheit

these26
These

Eine Annäherung zwischen Russland

und der EU in der Erinnerungspolitik

ist ausgeschlossen.

Der „Große Vaterländische Krieg“ dient Russland als

nationale Identifikation und Legitimierung seiner

Großmachtpolitik. Dies führt zu Auseinandersetzungen mit

den Nachbarstaaten sowie der EU und den USA.

kann es eine ann herung in der erinnerung zwischen eu und russland geben
Kann es eine Annäherung in der Erinnerung zwischen EU und Russland geben?

_________________________________________________________________________________

  • Ausgangspunkt der Erinnerung
    • EU: Holocaust  Singularität
    • Russland: Sieg  Befreiungsmetapher
  • Sieg im Gr. Vaterländischen Krieg ist konstitutiv für Russland
    • programmatisch-kollektivierte Erinnerung
    • Universal-Legitimation nach 1945
    • Negativfolie = Anzweifeln der Rezeption käme aus russ. Sicht „Blasphemie“ gleich bzw. dem Entzug der Legitimationsgrundlage
    • Druck zur Aufarbeitung wie in Lettland in Russland nicht möglich
      • kein Druckmittel
      • aber Abhängigkeit Westeuropas von russischen fossilen Rohstoffen

 Impuls muss aus der russischen Gesellschaft kommen