slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
KORRUPTION Kleiner Versuch systematischer Erhellung eines notorisch verdunkelten Phänomens Beitrag auf dem SCHACH! †PowerPoint Presentation
Download Presentation
KORRUPTION Kleiner Versuch systematischer Erhellung eines notorisch verdunkelten Phänomens Beitrag auf dem SCHACH! â€

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 16

KORRUPTION Kleiner Versuch systematischer Erhellung eines notorisch verdunkelten Phänomens Beitrag auf dem SCHACH! †- PowerPoint PPT Presentation


  • 111 Views
  • Uploaded on

KORRUPTION Kleiner Versuch systematischer Erhellung eines notorisch verdunkelten Phänomens Beitrag auf dem SCHACH! – Arbeitstreffen vom 12.-14. April 2002 bei Potsdam Klaus Dietrich Wachlin Pfarrer/Beauftragter der TA-Akademie. Definitionen.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'KORRUPTION Kleiner Versuch systematischer Erhellung eines notorisch verdunkelten Phänomens Beitrag auf dem SCHACH! â€' - meliora


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

KORRUPTION

Kleiner Versuch systematischer Erhellung

eines notorisch verdunkelten Phänomens

Beitrag auf dem SCHACH! – Arbeitstreffen

vom 12.-14. April 2002

bei Potsdam

Klaus Dietrich Wachlin

Pfarrer/Beauftragter der TA-Akademie

definitionen
Definitionen
  • Das Ausnutzen einer Machtpositionzum eigenen Vorteilund zum Schaden von Dritten
  • Abgesprochenes Zusammenspiel mehrerer Akteure, um rechtswidrige Vorteile zum Schaden Dritter zu erlangen
definitionen1
Definitionen

Korruption:sozialwissenschaftlicher Typusbegriff mit 3 Elementen:

  • das anvertraute (öffentliche) Amt
  • das der Amtsträger nutzt, um private Vorteile zu erlangen
  • wobei seine Handlungen/Unterlassungen einvernehmlich geheim gehalten werden
definitionen2
Definitionen

Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats

  • zugunsten eines anderen
  • auf dessenVeranlassung oder ausEigeninitiative
  • zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten
  • mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils
    • für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder
    • für ein Unternehmen (in wirtschaftlicher Funktion)
erscheinungsformen
Erscheinungsformen

Erscheinungsformen:

  • situative Korruption
  • langfristige (strukturelle) Korruption
  • endemische Korruption(Etzioni)

Straftatbestände:

  • Bestechung
  • Veruntreuung
  • Vorteilsnahme
  • Begünstigung
  • Erpressung
zentrale voraussetzungen

Korruption

Korruption

Zentrale Voraussetzungen

Der Korridor „richtigen“ Verhaltens:

  • Normen (Gebote, Verbote, Verfahrensvorgaben) des positiven Rechtes
  • Regeln des Anstandes, der Fairness, der ungeschriebenen Gesetze,
  • Maßstäbe der Moral, der guten Sitten, der Kultur, der Religion
korruption eine relation von akteuren

Korruption

Korruption

Korruption: eine Relation von Akteuren

A

Transfer von

Ressourcen

symmetrisch

asymmetrisch

freiwillig

unfreiwillig

Vereinbarung

verdeckt

B

Korruption ist eine Relation

zwischen < 2 Akteuren

Der Korridor „richtigen“ Verhaltens

korruption transfer von ressourcen

Korruption

Korruption

Korruption: Transfer von Ressourcen

A

Geld

Macht

Amt (Legalität)

Publizität

Ansehen

Wissen

Erotik

Vitamin „B“

B

Korruption beruht auf dem

irregulären Transfer

von Ressourcen

Der Korridor „richtigen“ Verhaltens

*

finanziell

positionell

exekutiv

legislativ

judikativ

psychologisch usw.

korruption vorteile

Korruption

Korruption

Korruption: „Vorteile“

A

ökonomisch

Verfahren

Transaktion

positionell

politisch

publizistisch

sexuell

Lifestyle

Expertise

B

A

Geld

Macht

Amt (Legalität)

Publizität

Ansehen

Wissen

Erotik

Vitamin „B

B

Korruption schafft

irreguläre

Vorteile

Der Korridor „richtigen“ Verhaltens

*

finanziell

positionell

exekutiv

legislativ

judikativ

psychologisch usw.

korruption folgen i

Korruption

Korruption

Korruption: Folgen I

A

Geld

Macht

Amt

Publizität

Ansehen

Wissen

Erotik

Beziehungen

B

Nachteile von Dritten

Wettbewerbs-verzerrung

Brutto-Mehrkosten

Unfairness

Verfahrens-ungerechtigkeit

Ausbeutung

Korruption hat

unmittelbare

Folgen

Der Korridor „richtigen“ Verhaltens

*

finanziell

positionell

exekutiv

legislativ

judikativ

psychologisch usw.

korruption folgen ii

Korruption

Korruption

Korruption: Folgen II

A

Geld

Macht*

Amt

Publizität

Ansehen

Wissen

Erotik

Beziehungen

B

Korruption hat

Folgen

Zweiter Ordnung

schwere Schäden an Gesundheit, Vermögen und im Sozialen

Rechtsunsicherheit

Rufschädigung

Autoritätsverlust

Hass, Racheakte

Marktversagen

Der Korridor „richtigen“ Verhaltens

*

finanziell

positionell

exekutiv

legislativ

judikativ

psychologisch usw.

korruptionsbek mpfung i

Korruption

Korruption

Korruptionsbekämpfung I

A

Geld

Macht*

Amt

Publizität

Ansehen

Wissen

Erotik

Beziehungen

B

Korruptionsbekämpfung muss

den Korridor richtigen Verhaltens

definieren

durchsetzen

und für alle Akteure

attraktiv machen

Der Korridor „richtigen“ Verhaltens

*

finanziell

positionell

exekutiv

legislativ

judikativ

psychologisch usw.

korruptionsbek mpfung ii

Korruption

Korruption

Korruptionsbekämpfung II

A

Transfer von

Ressourcen

symmetrisch

asymmetrisch

freiwillig

unfreiwillig

Vereinbarung

verdeckt

B

Korruptionsbekämpfung muss

die Relationen zwischen

Akteuren symmetrisch

gestalten und Anreize

für Transparenz setzen

Der Korridor „richtigen“ Verhaltens

korruptionsbek mpfung iii

Korruption

Korruption

Korruptionsbekämpfung III

A

Transfer von

Ressourcen

symmetrisch

asymmetrisch

freiwillig

unfreiwillig

Vereinbarung

verdeckt

B

Korruptionsbekämpfung

muss die Akteure

auf den Korridor

„richtigen“ Verhaltens

hin motivieren

Der Korridor „richtigen“ Verhaltens

korruptionsbek mpfung iv

Korruption

Korruption

Korruptionsbekämpfung IV

A

Geld

Macht

Amt (Legalität)

Publizität

Ansehen

Wissen

Erotik

Vitamin „B“

B

Korruptionsbekämpfung muss

Anreize schaffen, um

Ressourcen innerhalb des

Korridors „richtigen“

Verhaltens zu transferieren

Der Korridor „richtigen“ Verhaltens

*

finanziell

positionell

exekutiv

legislativ

judikativ

psychologisch usw.

korruptionsbek mpfung v

Korruption

Korruption

Korruptionsbekämpfung V

A

ökonomisch

Verfahren

Transaktion

positionell

politisch

publizistisch

sexuell

Lifestyle

Expertise

B

A

Geld

Macht

Amt (Legalität)

Publizität

Ansehen

Wissen

Erotik

Vitamin „B

B

Korruptionsbekämpfung muss

irreguläre Vorteile

durch Sanktionen

in Nachteile

umwandeln

Der Korridor „richtigen“ Verhaltens

*

finanziell

positionell

exekutiv

legislativ

judikativ

psychologisch usw.