tourismusentwicklung auf cuba l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Tourismusentwicklung auf Cuba PowerPoint Presentation
Download Presentation
Tourismusentwicklung auf Cuba

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 22
maili

Tourismusentwicklung auf Cuba - PowerPoint PPT Presentation

73 Views
Download Presentation
Tourismusentwicklung auf Cuba
An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author. While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Tourismusentwicklung auf Cuba

  2. Allgemeine Informationen Gesamtfläche 110.922 km2 Küstenlinie 6.000 km Durchschnittliche Jahrestemperatur 25ºC Einwohner 11,1 Mio. (70% Stadt) Alphabetisierungsgrad >95% Universitätsabsolventen 500.000 Einwohner pro Arzt 183 Lebenserwartung 74 Jahre Strassennetz 46.000 km Internationale Flughäfen 7

  3. Stärken • Cuba bietet: • die Gastfreundschaft seiner Bevölkerung • eine aussergewöhnlich reizvolle Natur • ein kulturelles und soziales Erbe • ein reiches Kunst- und Kulturleben • ein fortschrittliches Gesundheitssystem • politische Stabilität • Sicherheit für Reisende

  4. 1990-2000

  5. Struktur nach Kategorie 227 Hotels 35.293 Zimmer

  6. Habana Varadero Jardines del Rey N. Camagüey N. Holguín Costa Sur Central Canarreos Santiago de Cuba Entwicklungsregionen mit Priorität

  7. Entwicklungspotential

  8. Produktstruktur

  9. Wichtigste Märkte

  10. Ausländische Beteiligungen

  11. Ausländische Beteiligungen Zur Zeit existieren: • 29 Joint-Venture-Unternehmen mit einem Kapital von 1.089 Mio. US$. Inklusive 27 Hotels mit 15.600 Zimmern, davon sind 3.700 fertiggestellt, die übrigen befinden sich in der Bau- bzw. Projektphase • 50 Hotels unter ausländischer Leitung mit 15.300 Zimmern • 19 Gemeinschaftsunternehmen hauptsächlich im maritimen Bereich

  12. Ankünfte Karibik nach Herkunft (Mio) 31.2 22.9 18.4 14.7

  13. Ankünfte Karibik nach Herkunft (%)

  14. Ankünfte: Wachstumsrate pro Jahr

  15. Ankünfte: Wachstumsrate pro Jahr

  16. Ankünfte: Wachstumsrate pro Jahr

  17. Ziele 2001-2005 • Arbeitsanreize für Mitarbeiter im Touristikbereich erhöhen und die Motivation stärken • Verbesserung der Ausbildung im touristischen Dienstleistungsbereich • Erreichen einer deutlichen Diversifizierung der touristischen Produkte und kontinuierliche Steigerung der Qualitätsparameter • Mittel- und langfristige Veranstalterverträge • Steigerung der staatlichen Kommunikations- und Werbekampagnen

  18. Ziele 2001-2005 • Priorisierte Regionen sind Schwerpunkt der touristischen Entwicklung • Stärkerer Zuwachs im Bereich Ankünfte statt Bettenanzahl • Mindestens 10.000 Zimmer werden von Joint-Venture-Unternehmen fertiggestellt • Diversifizierung der Märkte, besonders in Asien und Osteuropa • Weiterentwicklung des elektronischen Handels

  19. Ziele 2001-2005 • Den Anteil nationaler Güter am Verbrauch auf mehr als 60% erhöhen • Verstärkte Leitfunktion des Ministeriums für Tourismus • Anpassen der Strukturen im Tourismussektor

  20. Szenario Besucher Zimmer (in tsd.) Nötige Investition 2001-04 (In Mio. US$) Ø Wachs tum/Jahr (Mio.) Erforderlich Zusätzlich 2001-04 A 9,6% 2.8 49.9 14.6 1.922.4 B 11,8% 3.1 55.1 19.8 2.604.8 C 13,3% 3.3 58.9 23.6 3.102.6 Vorschau 2005

  21. Vorschau 2010 Szenario Besucher Zimmer (in tsd.) Nötige Investition 2001-09 (In Mio. US$) Ø Wachs tum/Jahr (Mio.) Erforderlich Zusätzlich 2001-09 A 9,6% 4.4 78.9 43.6 6.286.3 B 11,8% 5.4 96.2 61.0 8.801.4 C 13,3% 6.2 110.0 74.7 10.799.8 D 19,4% 10.4 185.8 150.5 21.935.5

  22. Schlussbemerkung Cuba kann, mit 50% der Fläche und 33% der Bevölkerung der karibischen Inseln, noch ein beträchtliches touristisches Potential von 80% entwickeln. Dies sind beste Voraussetzungen, um Cuba als Destination dem vorhergesagten touristischen Wachstum in dieser Region anzupassen.