lungenvolumen und vitalkapazit t n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Lungenvolumen und Vitalkapazität PowerPoint Presentation
Download Presentation
Lungenvolumen und Vitalkapazität

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 17

Lungenvolumen und Vitalkapazität - PowerPoint PPT Presentation


  • 141 Views
  • Uploaded on

Lungenvolumen und Vitalkapazität. Einführung. In der nun folgendes Präsentation wird unter anderem die Vitalkapazität und das Lungenvolumen erläutert sowie die Leistung der Lunge. Weiter. Vitalkapazität und Lungenvolumen.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Lungenvolumen und Vitalkapazität' - magdalena-fajardo


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
einf hrung
Einführung

In der nun folgendes Präsentation wird unter anderem die Vitalkapazität und das Lungenvolumen erläutert sowie die Leistung der Lunge.

Weiter

vitalkapazit t und lungenvolumen
Vitalkapazität und Lungenvolumen

Vitalkapazität und Lungenvolumen unterscheiden sich auf den ersten Blick nicht, doch die Vitalkapazität bezieht sich in erster Linie mehr auf die Luft die ein und ausgeatmet wird und das Lungenvolumen mehr auf die Luft die die Lunge fassen kann und die sie in Reserve hat.

Daher auch der Bestandteil Volumen.

Zum Hauptmenü

bersicht der themen
Übersicht der Themen
  • Vitalkapazität
  • 1.1 Erläuterung der Vitalkapazität
  • 1.2 Bestimmung der Vitalkapazität
  • 1.3 Versuch zur Vitalkapazität
  • Das Lungenvolumen
  • 2.1 Lungenvolumen in Bezug auf Größe etc
  • 2.2 Steigerung des Lungenvolumen
  • 2.3 Totalkapazität und Restluft

Zum Ende

erl uterung der vitalkapazit t
Erläuterung der Vitalkapazität
  • Sie ist die Summe aus dem Atemzugsvolumen , sowie der Ein- und Ausatmungsreserve.
  • Sie hängt unter Anderem vom Alter , Geschlecht , Gewicht und Trainingszustand der jeweiligen Person ab .
  • Vitalkapazität ist die maximale Luftkapazität, die nach einer Einatmung wieder ausgeatmet werden kann.

Zum Hauptmenü

slide6

Atemzugsvolumen :

Das Atemzugsvolumen ist das Luftvolumen, das bei ruhiger Atmung ein- bzw. ausgeatmet wird . Dieses beträgt im schnitt 0,5 Liter.

zurück

slide7

Einatmungs- und Ausatmungsreserve :

Als Ein- bzw. Ausatmungsreserve, bezeichnet man die Menge an Luft, die man zusätzlich zum Atemzugvolumen unter größt möglicher Anstrengung ein- bzw. ausatmen kann.

zurück

bestimmung der vitalkapazit t
Bestimmung der Vitalkapazität

Die Vitalkapazität kann man einfach errechnen mit der Formel:

Vitalkapazität (l) = 2,5 x Körpergröße (m)

Die daraus entstehenden Werte sind Mittelmaße und können bei Rauchern und Sportlern anders sein. Auch das alter spielt eine entscheidende Rolle, wie man es auf der folgenden Tabelle sieht.

slide10

Verschiedene Lungenvolumina

Das Lungenvolumen eines Menschen hängt von seiner Größe und seinem Gewicht, so wie von dem Alter ab .

Das durchschnittliche Lungenvolumen beträgt 6 Liter.

steigerung des lungenvolumen
Steigerung des Lungenvolumen

- regelmäßig ca. 5 Mal am Tag die komplette Luft aus seiner Lunge auszuatmen und dann wieder so tief einzuatmen wie es geht

- In die Höhe steigen, möglichst Berge oder Hügel es funktionieren aber auch Treppen, und dabei das Tempo stetig ein wenig erhöhen

- Möglichst viel Radfahren vorzugsweise in hügeligem Gelände

- Wanderungen oder Fahrradtouren verbunden mit einem Aufenthalt über ca. 2 Wochen in den Bergen

Diese Vorgänge zur Steigerung des Lungenvolumen nennt man Atmungstherapie, die bei Patienten mit einem, beispielsweise durch eine Operation, zusammengesacktem Lungenvolumen angewendet wird.

Weiter

versuch zur vitalkapazit t
Versuch zur Vitalkapazität

Die Geräte die nun an die gebildeten Gruppen ausgeteilt werden, dienen zur Bestimmung der Vitalkapazität der Lunge. Die weißen Plastikschläuche werden zunächst an das Röhrchen was aus der Apparatur herauskommt gesteckt. Dann bläst jeder aus der Gruppe einmal in das Röhrchen. Der ablesbare Wert kann nun auf dem ausgeteilten Arbeitsblatt eingetragen werden.

Weiter

slide13
Weiterhin kann man sein Lungenvolumen steigern indem man Sport betreibt besonders geeignet sind dafür:
  • Rudern
  • Schwimmen
  • Joggen und Spaziergänge

Zum Hauptmenü

lungenvolumen in bezug auf gr e etc
Lungenvolumen in Bezug auf Größe etc

Das Lungenvolumen eines Menschen hängt von folgenden Faktoren ab:

- Betreibt man Sport wie Laufen/Schwimmen etc.

(abhängig von der Sportart)

- Raucht man, wenn wie stark

- Krankheiten die das Lungenvolumen beeinträchtigen

- Alter und Größe des Menschen

- sowie der allgemeine Gesundheitszustand des

Menschen

Zum Experiment

experiment zum lungenvolumen
Experiment zum Lungenvolumen

In dem nun folgendem Experiment werden wir das Lungenvolumen eines Menschen, durch den Versuch der auf dem Arbeitsblatt als Versuch 2. gekennzeichnet ist, bestimmen.

Zum Hauptmenü

totalkapazit t und restluft
Totalkapazität und Restluft

Zum Schluss kommen wir zur Totalkapazität der Lunge. Die Totalkapazität ist die Summe aus der Einatmungs- und Ausatmungsreserve sowie der Restluft.

Die Restluft ist die Luft, die beim Ausatmen nicht ausgeatmet werden kann und in der Lunge bleibt.

Sie ist also beständig.

Zum Hauptmenü

slide17

Ende

Bio Präsentation zum Thema Lungenvolumen und Vitalkapazität von Patrick und Wilko.