Download
1 1 1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
1+1=1 ? PowerPoint Presentation

1+1=1 ?

201 Views Download Presentation
Download Presentation

1+1=1 ?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. 1+1=1 ? • Informationen zu einer möglichen Fusion der beiden Kirchengemeinden

  2. Wirsind • Zwei Gemeinden • Zwei Kirchen • Zwei Gemeindehäuser • Zwei Kirchenpflegen • Ein Pfarramt • Ein Auftrag

  3. Wir haben: • Zwei Kirchen aus verschiedenen Bauepochen • Offene Räume • Gestaltungsmög-lichkeiten für viele verschiedene Veranstaltungen

  4. - Menschen, die anpacken

  5. - Menschen, die kommen

  6. - gute „Außenbeziehungen“

  7. Wir wollen: • Offen und einladend sein für Alt und Jung

  8. - Bunt und lebendig sein

  9. - trennendes überwinden

  10. - Jugendlichen helfen, ihren Platz in der Gemeinde zu finden

  11. - Menschen einladen, sich zu engagieren

  12. - gemeinsam Gottesdienst feiern

  13. - das Evangelium verkündigen

  14. Was bleibt gleich? • In der Regel findet in jedem Ort Sonntags ein Gottesdienst statt • Unsere Gruppen und Kreise bleiben bestehen

  15. Was ändert sich ? • Wir werden „auf dem Papier“ eine Gemeinde. • Es gibt einen Kirchengemeinderat für beide Gemeinden • Es gibt eine Kirchenpflege für beide Gemeinden • Wir vermeiden Doppel- und Parallelstrukturen

  16. Verändertes Denken!! Wir verstehen uns über Ortsgrenzen weg als eine Gemeinde. „hüben“ und „drüben“ trennt nicht mehr, sondern verbindet. Wir identifizieren uns mit den Angeboten und Veranstaltungen in beiden Orten und nehmen daran teil Wir unterstützen Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen.

  17. Die nächsten Schritte Die KGRs erarbeiten die nötigen administrativen Voraussetzungen mit Hilfe von Verwaltungsstelle und evtl. Dekan Gemeindeversammlungen in beiden Gemeinden zur Information für die Gemeindeglieder Antrag auf Fusion beim OKR bis Ende Februar 2013 KGR-Wahlen in diesem Jahr schon für eine fusionierte Gemeinde

  18. Wenn alle nötigen Schritte gegangen sind Wird zum 1. Dezember 2013 die Gleichung lauten 1+1=1