Download
vgr volkswirtschaftliche gesamtrechnung n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
VGR Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung PowerPoint Presentation
Download Presentation
VGR Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

VGR Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

105 Views Download Presentation
Download Presentation

VGR Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. VGRVolkswirtschaftliche Gesamtrechnung =Untersuchung und Darstellung des gesamten Wirtschaftsgeschehens einer VW

  2. Messgrössen einer VW BIP BNP = Gesamtwert aller Sachgüter und Dienstleistungen für den Endverbrauch, die von Inländern in einem bestimmten Zeitabschnitt (1 Jahr) im In-/Ausland hergestellt werden „Inländerprinzip“ = Gesamtwert aller Sachgüter und Dienstleistungen für den Endverbrauch, die innerhalb einer VW in einem bestimmten Zeitabschnitt (1 Jahr) hergestellt werden „Inlandsprinzip“

  3. Das BIP …. Maßstab für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit einer VW …. Maßstab bei der Euroeinführung Konvergenzkriterien: Neuverschuldung max. 3 % des BIP und Gesamtverschuldung max. 60% des BIP ….Maßstab für Vergleich der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit unterschiedl. Volkswirtschaften = BIP/Kopf ….Maßstab für den Wohlstand !?!

  4. Das BIP = Sachgüter und Dienstleistungen für den Endverbraucher Berechnung der „Wertschöpfung“, um Doppel-erfassungenzu vermeiden: Verkaufserlös je Produktionsstufe - Summe der Vorleistungen ------------------------------------------------ = Wertschöpfung je Produktionsstufe Vorleistungen: zugekaufte Sachgüter und Dienstleistungen, die im Produktionsprozess verwendet oder Umgewandelt werden.

  5. Das BIP und die „Wertschöpfungskette“ Wertschöpfungskette: vom Rohstoff zum Endkunden Urpro-duzent, Rohstoff-lieferant Teile-lieferant Produ-zent Indus-triebetrieb Groß-händler Einzel-händler End-verbrau-cher Primär-sektor Sekundärsektor Tertiärsektor • Endverbraucherpreis • Kosten für Vorleistungen • = Wertschöpfung (Mehrwert)

  6. BIP-Berechnungsmethoden Entstehungs-rechnung Verteilungs-rechnung Verwendungs-rechnung Produktionswert (zu Herstellungskost.) • Vorleistungen = Bruttowertschöpfung + Gütersteuern - Gütersubventionen = BIP Arbeitnehmerentgelt + Unternehmens- u. Vermögensein-kommen = Volkseinkommen + Abschreibungen + Gütersteuern u. Importabgaben -Gütersubventionen = BNE + Einkommen v. Ausländern im Inl -Einkommen v. Inländern im Ausl. = BIP Konsumausgaben der privaten Haushalte + Konsumausgaben des Staates = Konsumausgabengesamt + Bruttoinvestitionen • Exporte + Importe =BIP

  7. Das BIP nominell und real Nominelles BIP Reales BIP … mit Preisen eines bestimmten Basisjahres Zeigt nur Produktivitäts-steigerung (da um Inflation bereinigt) … mit Preisen des laufenden Jahres Zeigt Produktivitätsteige-rung und Zunahme des Preisniveaus (Inflation)

  8. Das BIP als Wohlstandsmaß?!? • BIP-Steigerung von 2 % pro Jahr wird empfohlen(damit schafft man noch keine neuen Arbeitsplätze, sondern man hält die alten  Grund: Produktivitätssteigerung und technischer Fortschritt) • Kritik: auch höhere Ausgaben wegen Umweltschäden, Unfällen, Rüstung, Spitalsaufenthalten erhöhen das BIP und täuschen Wohlstandssteigerung vor • Kritik – viele Punkte werden nicht erhoben: • Wer es erwirtschaftet (Kluft zwischen Arm und Reich) • Wie die infrastrukturelle Ausstattung einer VW ist • Wie gesund/krank eine Bevölkerung ist • Wie gut/schlecht die Gesundheitsversorgung einer VW ist • Wie hoch die Lebenserwartung in einer VW ist • Wie hoch/niedrig die Alphabetisierungsrate einer VW ist • Ob die innere und äußere Sicherheit einer VW gewährleistet ist

  9. Der HDI als BIP-Ersatz Der Human Developement Index (HDI) misst den Wohlstand besser (UNO) Er berücksichtigt: • Lebenserwartung • Alphabetisierungsrate (Bildungsgrad) • Pro-Kopf-Einkommen

  10. Die VGR erfasst nicht… • Unentgeltliche Leistungen privater Haushalte (Pflege, Kindererziehung, Hausarbeit,…) • Heimwerkerarbeitsleistungen („Do-it-yourself“) • Schwarzarbeit und Schwarzmarkt • Externe Kosten (Umweltschäden, Verschleiß an Boden, Sinken des Bildungsniveaus,…)

  11. Das EVGR(Europäisches System Volkswirtschaftl. GR) Daten aus der EVGR werden für Analysen und Bewertungen verwendet: • Darstellung der Struktur einer VW (Wertschöpfung nach Regionen, Einkommensverteilung nach Sektoren,…) • Darstellung einzelner Ausschnitte aus der Gesamt-wirtschaft (Rolle des Staates, Bankensektor,..) • Darstellung der Entwicklung einer VW im Zeitablauf (Preisveränderungen, BIP-Entwicklung, Wachstumsraten) • Vergleich der VW verschiedener Länder (Rolle des Staates in den verschiedenen EU-Ländern, Interdependenzen zwischen den VW der EU,…)