verm genserfassung und bewertung bei stadt moers l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Vermögenserfassung und –bewertung bei Stadt Moers PowerPoint Presentation
Download Presentation
Vermögenserfassung und –bewertung bei Stadt Moers

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 13

Vermögenserfassung und –bewertung bei Stadt Moers - PowerPoint PPT Presentation


  • 145 Views
  • Uploaded on

Vermögenserfassung und –bewertung bei Stadt Moers. Der Weg vom „Excel-Ansatz“ zum Einsatz einer professionellen Inventarisierungslösung. Das Modellprojekt Doppik in NRW. Stadt Brühl. Gemeinde. Hiddenhausen. Stadt Dortmund. Landeshauptstadt Düsseldorf. Mummert + Partner

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Vermögenserfassung und –bewertung bei Stadt Moers' - locke


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
verm genserfassung und bewertung bei stadt moers

Vermögenserfassung und –bewertung bei Stadt Moers

Der Weg vom „Excel-Ansatz“ zum Einsatz einer professionellen Inventarisierungslösung

das modellprojekt doppik in nrw
Das Modellprojekt Doppik in NRW

Stadt Brühl

Gemeinde

Hiddenhausen

Stadt Dortmund

Landeshauptstadt

Düsseldorf

Mummert + Partner

Unternehmensberatung AG

Kreis

Gütersloh

Stadt Münster

Innenministerium

Nordrhein Westfalen

Stadt Moers

IM-Initiative im Frühjahr 1999

Wesel, 21. Juni 2006

stufenweise umstellung
Stufenweise Umstellung

2000

2002

2004

Flächen-deckender Kameraler

Produkthalt

NKF für

  • VHS
  • Zentralbibliothek
  • Musikschule

+

NKF für

  • Gleichstellungsstelle
  • Feuerwehr
  • Sportamt
  • Bauverwaltung

Wesel, 21. Juni 2006

stufenweise umstellung4
Stufenweise Umstellung

2009

2005

2008

2006

2007

+

+

NKF für

  • Jugendamt
  • Sozialamt
  • Schulen
  • Einwohnermeldeamt

übrige Ämter

+

NKF für

  • Presseamt
  • RPA
  • Rechtsamt
  • Ordnungsamt
  • Standesamt
  • Stadtplanungsamt
  • Vermessungsamt
  • Amt für Wohnungswesen

-

keine neuen Ämter

insgesamt 93 doppische Produkte

Wesel, 21. Juni 2006

personelle situation zu nkf buchhaltung
Personelle Situation zu NKF / Buchhaltung

7

6

5

4

3

2

1

Anzahl Mitarbeiter 2004 / 2006

  • NKF-Steuerung
  • Vermögens-erfassung und -bewertung
  • KIRP-Verant.
  • bwl. Steuerung
  • Kostenrechnung
  • Gebührenhaushalt

Geschäftsbuchführung

  • doppisch / kameral
  • Anlagenbuchaltung
  • Jahresabschluss
  • sonstige NKF-Aufgaben

Kasse

  • doppisch
  • kameral

Wesel, 21. Juni 2006

verm genserfassung bewertung
Vermögenserfassung /-bewertung

2009

2005

2008

2006

2007

08/2007

Betriebs-/Geschäftsausstattung, Fahrzeuge

bebaute Grundstücke

unbebaute Grundstücke

Ende = Option für kompletten NKF-Umstieg in 2008

Infrastrukturvermögen

Wesel, 21. Juni 2006

hilfen unterlagen f r die mter
Hilfen / Unterlagen für die Ämter

Den NKF-Ämtern wird ein Handbuch / Ordner bereitgestellt mit folgenden Inhalten

  • Allgemeines (Schaubilder, Ablaufpläne etc.)
  • Beschreibender Teil
  • Bewertungsrichtlinie
  • Inventurrichtlinie und Muster-Sonderrichtlinie
  • Inventurhilfen, Inventurrahmenplan
  • Zähllisten (bisherige Exceltabellen)
  • Afa-Tabelle
  • KAI-Arbeitshilfen

Wesel, 21. Juni 2006

ablauf der bisherigen folgeinventuren
Ablauf der bisherigen Folgeinventuren

Buch-/Beleginventur

  • Vorhandene Excel-Listen werden mit der Anlagenbuchhaltung abgeglichen und aktualisiert
  • Jährlich werden die Excellisten in die Ämter gegeben, um den Bestand zu überprüfen
  • Ämter melden das Inventar per Listenrückgabe in elektronischer Form
  • Änderungen (Abgänge etc.) werden erst am Jahresende festgestellt
  • Änderungen werden in die Anlagenbuchhaltung übernommen

Körperliche Inventur

  • Inventurrahmenplan (Sach-, Personal- und Zeitplan) wird aufgestellt
  • Listenweitergabe  Listenrückgabe
  • Die Vermögensgegenstände werden körperlich aufgenommen
  • Nur PC, Drucker etc. erhalten einen Aufkleber

Wesel, 21. Juni 2006

erfahrungen mit excel
Erfahrungen mit Excel
  • Man kann nicht schnell nach einem Vermögensgegenstand suchen
  • Die Verwaltung der Excel-Dateien ist aufwendig
  • Nicht alle Mitarbeiter halten sich an die Spielregeln
    • Änderungen sind nicht immer direkt ersichtlich
    • Rückfragen werden verursacht
  • Doppelter Pflegeaufwand in KIRP-Anlagenbuchhaltung und in Excel

Fazit:

  • Wir arbeiten mit Excel unwirtschaftlich
  • Mit KAI könnten die Prozesse wirtschaftlicher erledigt werden, da mehr Möglichkeiten bestehen.

Wesel, 21. Juni 2006

planung
Planung
  • Die neuen NKF-Ämter werden die Erstinventur mit KAI durchführen
  • PC, Drucker, etc. und neu erworbene „hochwertige“ Vermögensgegenstände werden einen Barcode-Aufkleber erhalten
  • Fremdeigentum und GWG werden mit einem farblichen Punkt gekennzeichnet
  • Bei den Folgeinventuren können die Kollegen sich nur auf die wesentlichen Gegenstände konzentrieren
  • Dezentralen Zugang der Ämter zu KAI
  • Unterjährige Pflege der Vermögensgegenstände
  • Bereinigung der Anlagenbuchhaltung um die 1,-€-GWG
  • Gesamte Inventarführung mit KAI

Wesel, 21. Juni 2006

noch fragen
Noch Fragen ?

Wesel, 21. Juni 2006

slide13

Vielen Dank für Ihre

Aufmerksamkeit !

Wesel, 21. Juni 2006