Die Metapher als ein psychologisches Konstrukt . - PowerPoint PPT Presentation

linnea
die metapher als ein psychologisches konstrukt n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Die Metapher als ein psychologisches Konstrukt . PowerPoint Presentation
Download Presentation
Die Metapher als ein psychologisches Konstrukt .

play fullscreen
1 / 18
Download Presentation
Die Metapher als ein psychologisches Konstrukt .
67 Views
Download Presentation

Die Metapher als ein psychologisches Konstrukt .

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Die MetapheralseinpsychologischesKonstrukt.

  2. Was isteinMetapher? Definition: eine rhetorische Figur, bei der ein Wort nicht in seiner wörtlichen, sondern in einer übertragenen Bedeutung gebraucht wird, und zwar so, dass zwischen der wörtlich bezeichneten Sache (Base) und der übertragen gemeinten (Target) eine Beziehung der Ähnlichkeit besteht. Wird im Alltagsleben sehr viel gebraucht. Gibt es schon sehr lange. Arbeitet fast so wie eine Analogie.

  3. Was isteinMetapher? In den letztenJahrenist die Idee, dass die MetaphereinenzentralenKomponenten des menschlichenWahrnemensist, gewachsen, aberesgibtnochimmerwenigDatenueberwie die Metapherpsychologischverarbeitetwird. Und nichtnur die Verarbeitungistwichtigzuverstehen und untersuchen, sondernauchwieMenschen die Metaphergebrauchen um IhresozialeUmgebungzuerreichern.

  4. Kann die MetaphergesehenwerdenalseinpsychologischesKonstrukt, dass die LeutenhilftIhreUmgebungbesserzuverstehen, oderistesdochnurEinfacheinsprachstilistischesMittel?

  5. WiewerdenMetaphernverarbeitet? Pure Matching Abstraction-first Alignment-first Abstraction vs. Alignment UnterschiedezwischenMetapher und Analogie

  6. Pure Matching Models MetaphernwerdenverarbeitetdurchidentischeElementeaus Target und Base an einanderabzustimmen. UmfassteineSuchenachgemeinsameEigenschaften. Beispiel: Salience Imbalance Model (Ortony) Es gibtempirischeUnterstuetzung, aberes hat denocheinigeNachteileweilesnichtalleserklaerenkann.

  7. Abstraction-First Models Verarbeitungfangt an mitder Base. Eine interpretation wirdgemachtdurch (1) das findenoderableiteneinerAbstraktion die mitder Base verbundenist, (2) diesezuprojektierennachdem Target, um dan (3) die Information in das Target zuueberpruefen, durch die AbstraktionmitderTargetrepraesentationabzustimmen. ErklaerenvieleProbleme inherent an Pure Matching, weilsie ‘matching’ nichtalsunterliegendesProzessnehmen.

  8. Alignment-First Models Fangt, sowie Pure Matching, auch an durch das finden von gemeinsameEigenschaftenzwischen Base und Target. ImGegensatzzu Pure Matching stimmensieauch die moeglichenBeziehungenzwischen Base und Target auf einanderab, und nichtnur die Eigenschaften die beidebesitzen. Beispiel: SME oder Structural Mapping Engine (Falkenheiner) Erklaertauchvieles das nichtdurch Pure Matching erklaerenwerdenkann.

  9. Abstraction vs Alignment Alignment-First ist die bevorzuegteMethodefuer die Verarbeitung von Metaphern. Es istkein ‘Base-Prime-Advantage’ gefunden in Experimenten, was gegen das Abstraction-First Prozessspricht. Abstraction-First Processing wirdmeistensnurgebrauchtbei die Verarbeitung von Metaphern die hochKonventionellsind, aberwoeswenigGemeinsamkeitengibtzwischen Base und Target. Structural Mapping hat vieleVorteile die Abstraction-First unsnichtgebenkann.

  10. UnterschiedezwischenMetapher und Analogie Metaphernsindmehrstrukturellvariabel. DerBegriff ‘Metapher’ wirdoeftergebrauchtfuerneueVergleiche, danwiefuerkonventionelleVergleiche. Unterschied in pragmatischeFunktion

  11. MetapheralspsychologischesKonstruktzurErreicherungdersozialenUmgebungMetapheralspsychologischesKonstruktzurErreicherungdersozialenUmgebung Metaphoric Transfer Strategy Unterschiedzwischen MTS und die Schema-View Unterschiedzwischen MTS und ‘embodied simulation’ Alternate Source Strategy VorteiledieserTheorie Was nochgemachtwerdenkann

  12. Metaphoric Transfer Strategy Untersuchen ob Manipulation von psychologischenZustaende, sowieMotivationenoderWahrnehmungen, zusammenhaengendmiteinem Base-Konzept, die verarbeiting von Information uebereinanderesKonzept (Target) veraendernkann, wissenddass die beidenmetaphorischmiteinanderverbundenwerdenkoennen. Transfereffekte auf Aufmerksamkeit und Errinerungsprozesse. Transfereffekte auf Personswahrnehmung Transfereffekte auf Wahrnemung von sozialeSymbolen und Umgebungen Transfereffekte auf persoenlichenEinstellungen

  13. Unterschied MTS und Schema-view Menschenklassifizieren Stimuli in verschiedeneKategorien, die, durchMittel von Schemas, aufgehobenwerdenimGedaechtnis. Um eineneue Situation zuinterpretieren und bewerten, greifensiezu auf die Information die sieschon in Ihren Schema haben. Menschenverarbeitenodererrinernsich Information die konsistentistmitihren Schemas immerschneller und mehrdan Information die nichtkonsistentistmitihren Schemas. Funktionierenaber in Isolation, was nichtechtpasstzu was man schongefunden hat in UntersuchnachTransfereffekte. MTS soll die Schema-view ergaenzen. Die beidenschließensich nicht gegenseitigaus.

  14. Unterschied MTS und Embodied Cognition Perceptual Symbols Systems Model von Barsalou: KonzeptesindnichtnurrepraesentiertdurchAmodaleSymboleimGedaechtnis, sondernauchdurchmodalspezifischeRepraesentationen von Sensationen, Motorik, und anderekoerperlicheZustaende die auftretenwaehrendderInteraktionmit Stimuli die mitdieseKonzepteverbundensind. Es gibt also eineneuronaleReaktivierung von koerperlicheZustaendeverbundenmit den Stimuli, selbstwenn man sichgeradenichtmit den relevanten Stimuli interagiert. Embodied Cognition istehereinIntrakonseptuellenMechanismus, MTS aberehereinInterkonseptuellenMechanismus. Embodied Cognition umfasstnurbestimmtekoerperlicheZustaende die auftretenwaehrendeinErlebnis. Metaphernkoennenmehrere Base-konzeptenhernehmen um einbestimmtes Target-konzeptzeerklaeren.

  15. Alternate Source Strategy Die ASS untersucht ob Leuteunterschiedlichdenkenueberein Target-konzept, wenn man unterschiedliche Base-konzeptegebraucht, und wie die Manipulation von Base-konzepte die Verarbeitung von einbestimmtes Target erleichternoderverhindernkann. SolcheManipulationen in Untersuchungenhabenschongezeigtwie man SchlussfolgerungenoderEinstellungen von Menschenbeeinfluessenkann.

  16. VorteiledieserTheorie Anerkennung das Metapherneinesignifikante und einzigartigeRollespielen in derGestalltung von wieMenschenBedeutungschaffen in ihresozialeUmgebung GibteinenRahmenzuneuenUntersuchswegen in dersozialen und kognitivenPsychologie und die Linguistik. Es erhebtAffinitaetenzwischenoberflaechlichunterschiedlichePhaenomene SchaffteinRahmennachkulturellenUnterschiede in sozialenGedanken und Einstellungen Machtaufmerksam auf die Signifikanz von MetaphernimtheoretisierendersozialenPsychologie UeberbruecktsozialeKognitionmitanderenFeldernderPsychologie und ihreUntersuchungen.

  17. Was kannnochgemachtwerden?

  18. DankefuerIhreAufmerksamkeit!