slide1 l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Das Hexenkochbuch PowerPoint Presentation
Download Presentation
Das Hexenkochbuch

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 21

Das Hexenkochbuch - PowerPoint PPT Presentation


  • 68 Views
  • Uploaded on

Das Hexenkochbuch. Nicht Rattenschwänze, Spinnenbein nein, Panna Cotta muss es sein! Und überbackener Spinat macht uns zauberhaft und stark. Hexenwissen muss man wahren dass daraus wird in vielen Jahren ein schönes, großes Hexenbuch dass allen Segen bringt, nicht Fluch.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Das Hexenkochbuch' - layne


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Das Hexenkochbuch

Nicht Rattenschwänze, Spinnenbein

nein, Panna Cotta muss es sein!

Und überbackener Spinat

macht uns zauberhaft und stark.

Hexenwissen muss man wahren

dass daraus wird in vielen Jahren

ein schönes, großes Hexenbuch

dass allen Segen bringt, nicht Fluch.

„Spinnenbein und Hexenbesen

sind‘s im Kochtopf nicht gewesen,

dafür reine Zauberei,

womit das Mahl gesegnet sei.“

Amen.

Kräuter schwingen, Töpfe sausen,

manchmal herrscht ein großes Brausen,

Kochrezept und Zauberspruch -

nun entsteht daraus ein Buch.

Sechs Hexen heißen die Autoren

sind gemeinsam eingeschworen

auf deliziösen Hochgenuss -

zum Geburtstag ist’s ein Muss!

Denn eine Jede ist mal dran,

sich verwöhnen lassen kann

Freu Dich drauf, denn jedes Jahr

bist Du mal dran – das ist ja klar!

Eine macht das Hauptgericht,

und die Weine fehlen nicht

Hors d‘oeuvre und Dessert dazu

Ein Hexentraum wird wahr im nu.

slide2

Inhaltsverzeichnis Hexenkochbuch

B

Bouillabaisse

Bratäpfel C

Chiffon Pie

E

Erdnusssauce

H

Hänchen mit Rosmarin

Himbeer-Tiramisu m. Zitronencreme

K

Käsekuchen

Kartoffel-Apfel-Suppe

Kürbissuppe

M

Mangosauce

Mousse au Chocolat

O

Ocean-Gang

Organgentraum

P

Panna Cotta

Partyfilet

Pasta mit Lachs

Pasta Schuta

Pasta mit Pilzen, Chorizzo und Schafkäse

Pfifferling-Vorspeise

Pumpkin Pie

R

Rigatoni mit Waldpilzen und Hirschfilet

S

Spinat, überbacken

T

Tofu-Bällchen

Tomaten-Schafskäse-Mousse

Turkey

Z

Ziegenkäse, gebacken, auf Blattsalaten

slide3

Überbackener Spinat (Ute)

2 Strauchtomaten

3 EL Olivenöl

Salz

200 g Champignons

2 Knoblauchzehen

1 Packung Würzspinat

2 EL Pinienkerne

Pfeffer aus der Mühle

Saft von 1 Limone

1 TL brauner Zucker

10 Basilikumblätter

2 EL geraspelter Parmesan

Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Strauchtomaten waschen, putzen, in Scheiben schneiden, auf einen feuerfesten Teller legen und mit Olivenöl beträufeln. Salzen, Pfeffern und im Ofen etwa 20 Minuten backen.

Inzwischen die Champignons putzen und vierteln. Knoblauch schälen und fein hacken, Spinat auffwärmen.

1 Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Champignons mit dem Knoblauch leicht anbraten,Spinat dazugeben.

Pinienkerne ohne Fettzugabe in einer Pfanne rösten.

Limonensaft und Zucker gut verrühren, Basilikum hinzufügen

Spinat und Pilze mit Salz und Pfeffer würzen, auf Teller verteilen, dann die Tomaten darauf verteilen.

Die Limonensauce über den lauwarmen Salat geben.

Mit geraspeltem Parmesan und den Pinienkernen bestreuen.

slide4

Hähnchen mit Rosmarin (UrseI)

Mousse au Chocolat (Irmi)

300 g Schokolade (mind 60%)

mit 8 Esslöffeln Wasser

langsam schmelzen und gut verrühren.

6 Eier trennen,

Eiweiss mit ein wenig Zucker steif schlagen.

Eigelb schlagen und

mit abgekühlter Schokolade verrühren.

Eiweiss unterheben.

Hähnchenbrust klein schneiden und in Buttersanft(= Butter darf nicht so heiss werden sonst verbrennt sie!) anbraten.

Vorher, noch während die Butter schmilzt darin eine gehobelte Knoblauchzehe andünsten, sie aber vor dem Anbraten der Hähnchenbrust wieder aus dem Topf nehmen (wird sonst schwarz und bitter). Später kann man sie in die Sauce wieder reingeben.

Hähnchenbrust im Topf pfeffern und mit Paprika (mittelscharf) bestreuen und am Schluss des Anbratens auch salzen. Zwiebelringe zugeben und mit anbraten.

Mit Wasser ablöschen und reichlich Trockenpflaumen zugeben (gut ist es, wenn man die vorher eine halbe Stunde in warmem Wasser eingeweicht hat – es geht aber auch ohne). Reichlich frische Rosmarinzweige dazu geben und einen Becher Sahne. Das Ganze ca. eine Stunde einköcheln lassen und am besten erst am nächsten Tag essen...

slide5

Panna Cotta (Ulrike)

Pasta Schuta (Ulrike)

750 ml Sahne

mit 1 echten Vanilleschote (aufschneiden und Körner rauskratzen, aber natürlich mitkochen) und

35 g Zucker 15 min. kochen.

1 Päckchen Gelatine inzwischen ca. 10 min in kaltem Wasser einweichen.

Topf vom Herd nehmen und Gelatine unterrühren, abkühlen lassen und

24 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Mit pürierten Früchten servieren.

Hackfleisch,

Karotten,

Sellerie,

Lauch,

Zwiebeln,

Tomaten und

jede Mengen Gewürze: Oregano, Rosmarin, Thymian und vor allem Salbei.

Mindestens eine Stunde einen Tag zuvor köcheln lassen, optimal drei Stunden

slide6

Rigatoni mit Waldpilzenund Hirschfilet (Ulrike)

Das Hirschfilet in Streifen schneiden und im restlichen Olivenöl schnell anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und in die nicht mehr kochende Sauce geben.

Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken und vorsichtig unter die abgetropften Rigatoni heben.

Zum Schluss die Butter in einer Bratpfanne schaumig werden lassen und die Trauben kurz darin schwenken.

Die Petersilie dazugeben und zusammen mit den Trauben über die angerichtete Pasta geben.

300g Rigatoni

1 Schalotte, 1 Knoblauchzehe

150g Steinpilze, 100g Pfifferlinge

2 Möhren

Salz, Pfeffer, 3 EL Olivenöl

300 ml trockener Weisswein, 300g Sahne

300g Hirschfilet

2 EL Butter

100g rote Trauben, halbiert und entkernt

2 EL gehackte Petersilie

Schalotte und Knoblauch abziehen und fein hacken.

Pilze putzen und vierteln, Möhren schälen und würfeln.

Die Nudeln in sprudelndem Salzwasser zusammen mit 1 EL Olivenöl al dente garen.

Inzwischen 1 EL Olivenöl erhitzen und Schalotte sowie Knoblauch darin leicht andünsten.

Die Pilze und die Möhren dazugeben und kurz mitdünsten.

Mit dem Weisswein ablöschen, mit Sahne auffüllen und das Ganze bei kleiner Hitze 5 Minuten köcheln lassen.

slide7

Orangentraum (Frances)

Tomaten-Schafskäse-Mousse (Dorit)

500-750 g Joghurt (leicht) ¼ l Sahne 3 Orangen ausgepresst 5 Tropfen Orangenöl 3-4 El Zucker Vanillezucker

vermischen.

9 Blatt Gelantine verflüssigen mit ¼ der Joghurtmasse vermischen, dann in die Gesamtmasse geben.

30-40 min in den Kühlschrank  

2 Zwiebeln1 Knoblauchzehe 750g Tomaten 8 EL Olivenöl 1 Bund Basilikum 10 Blatt Gelatine Salz, Pfeffer, Zucker 200 g Schafskäse 250 g Sahnequark 2 El Zitronensaft 200 g Sahne 3 El Aceto Balsamico Zwiebeln und Knoblauch würfeln. Tomaten in Stücke schneiden. Knoblauch und Hälfte Zwiebeln in 3 El Öl glasig dünsten. Tomaten zugeben, 20 min schmoren. Basilikum, bis auf einige Blättchen hacken. 6 Blatt Gelantine einweichen. Tomaten pürieren, durch ein Sieb passieren, Basilikum unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Gelantine ausdrücken, darin auflösen. 4 Blatt Gelantine einweichen. Käse, Quark und Zitronensaft pürieren, Salzen und pfeffern. Gelantine ausdrücken, auflösen, mit 2 El Creme vermischen. In die übrige Creme rühren. Muffinmulden mit Klarsichtfolie auslegen. Sahne steif schlagen, je zur Hälfte unter die Käse- und Tomatencreme heben. Nacheinander in die Mulden füllen. Form aufstossen. Ca. 3 Std kühl stellen. Essig, Salz, Pfeffer, Zucker und 5 El Öl verrühren. Zu der gestürzten, mit Basilikum garnierten Mousse reichen.

slide8

Pfifferling Vorspeise(Frances)

Pfifferlinge

SonnenblumenoelZwiebeln

SchinkenspeckSalz , PfefferSahne/Creme FraicheWeisswein

EierPetersilieZwiebeln und Schinkenspeck

in Sonnenblumenöl anbraten.Pfifferlinge dazugeben. Salzen und Pfeffern.10 bis 15 min. ohne Deckel köcheln lassen.Danach etwas Sahne und/oder Creme

Fraiche und ein Glas Weisswein dazugeben.

Nochmal ca. 5 min. köcheln lassen.Eier schlagen und locker-feuchtes Rührei daraus

braten.

Zusammen mit Pfifferlingen

und Petersilien-Garnitur servieren.

Ocean-Gang (von Ursel)(für 5 Personen)

Dünsten von2 Knobizehen1 Stange Lauchin Olivenölanschliessend200 gr. frische Nordseekrabben200 gr. frischer Lachs2 frische Garnelenspieseca. 10 min. darin dünstenPfeffer zum Würzenund Spätlese zum Ablöschen

slide9

Himbeer-Tiramisu mit Zitronencreme (Irmi)

(10 Portionen)

500 g Quark (20%)

3 Becher Schmand (à 200 g)

2 Zitronen

2 Päckchen Vanillezucker

80 g Zucker

300 g Löffelbiskuits

¼ l Pfirsichsaft

1 Paket zartbittere Schokoflocken (100 g)

400 g Himbeeren (oder Tiefkühl-Himbeeren)

Quark, Schmand, Zitronensaft, Vanillezucker und

Zucker verrühren.

Ein Drittel der Biskuits in eine rechteckige Form (20x25 cm) legen und mit einem Drittel Pfirsichsaft beträufeln. Darauf ein Drittel der Quark-Zitronen-Creme streichen und mit Schokoflocken bestreuen.

Jetzt wieder eine Schicht Biskuits, Saft und Creme verteilen.

Mit Himbeeren belegen. Dann die restlichen Biskuits, Saft und Creme verteilen. Die Oberfläche mit restlichen Himbeeren und Schokoflocken bestreuen. Mit Frischhaltefolie abdecken und am besten über Nacht kalt stellen.

Diese Schichtspeise schmeckt auch toll mit Erdbeeren, Heidelbeeren, Pfirsichen oder Weintrauben. Ganz einfach geht’s mit Tiefkühl-Beeren. Tiramisu dann aber auf jeden Fall eine Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Beeren in der Speise langsam auftauen.

Kartoffel-Apfel-Suppe (Ulrike)

mit Crème Fraîche

Kartoffeln und Äpfel

(im Verhältnis 2:1)

Gemüsebrühe

Curry

Peffer/Salz

Crème Fraîche

Kartoffeln und Äpfel würfeln, weich kochen und mit Zauberstab pürieren. Gemüsebrühe hinzufügen.

Mit Pfeffer, Salz und Curry (und nach Belieben auch anderen Kräutern/Gewürzen) abschmecken.

Mit kühler Crème Fraîche servieren!

slide10

Kürbissuppe spezial (Ute)(für 4 Personen)

Bouillabaisse (Ursel)

1 Hokkaido-Kürbis

Zwiebeln

Weisswein

Gemüsebrühe (ca. 700 ml)

Sahne (ca. 200 ml)

Knoblauch

Salz, Pfeffer

Muskatnus, Zimt

Chili, Ingwer

Balsamessig

Zum Garnieren: Walnüsse, brauner Zucker

Kürbis waschen, grobe Stellen rausschneiden, Kerne entfernen, mit Schale würfeln. Zwiebeln grob schneiden.

Kürbisstücke und Zwiebel scharf anbraten, mit Brühe, Weisswein und Sahne löschen, kurz köcheln lassen.

In Mixer cremig püriieren.

Nach Geschmack würzen mit Knofi, Salz, Pfeffer, Muskat, Zimt, Chili und Ingwer. (Feinabschmecken bei Bedarf zusätzlich mit Zitrone, Zucker, Balsamessig).

Walnusshäften mit braunem Zucker kandieren während die Suppe köchelt und vor dem Essen drüberstreuen.

Tipp: Kürbis vorher einfrieren und vor dem Verarbeiten auftauen – dann lässt er sich problemlos schneiden!

2 Fenchelknollen (ganz)

2 Paprikaschoten (in Würfeln)

4 Knofi-Zehen (gepresst)

in

2 Essl Olivenöl

erhitzen.

Mit

1 l Fleischbrühe

¼ l Weisswein

ablöschen und garen

375 g Steinbutt / Lachs

375 g Kabeljau

2 Dosen Tomaten

Sahne

dazugeben und einköcheln lassen.

Am Ende

100g Shrimps

dazugeben und mit

Salz, Pfeffer, ½ Bund Estragon

abschmecken.

slide11

Erdnusssauce und Mangosauce (Ute)(für Reis und Tofubällchen – als Vorspeise für 4 Personen)

ThailändischeTofubällchen(Ute)(Vorspeise für 4 Personen)

400 g Tofu

in einer Schüssel zerkleinern.

Mit

3 El Kokosflocken

1 Frühlingszwiebel in feinen Ringen

2 Knoblauchzehen, gepresst

3 El frischem, gehackten Basilikum

3 El Sojasauce

1 TL Currypulver

1 TL Koriander, gemahlen

3 El Weizenvollkornmehl

3 El Kokosmilch

Salz

mischen.

Alle Zutaten in einer Schüssel gut vermengen und zu Teig kneten. ½ Stunde quellen lassen. Bällchen formen und flach drücken.

Bällchen in 4-5 El Erdnussöl goldbraun braten.

Mangososse, blitzschnell:

1 reife Mango schälen, in Würfel schneiden.

2 Tl Ingwer gehackt dazu.

1 Limette entsaften und zugeben

½ El brauner Zucker, 1 El Koriandergrün und ½ Tl Salz zugeben. Pürieren und im Kühlschrank ziehen lassen.

Ernusssosse:

200 ml Wasser mit

3 El Sojasosse

1 El Reisessig

3 El Erdnussbutter

Pfeffer

¼ Tl Kurkuma

1 El Rohrzucker

mischen und beiseite stellen.

1 Zwiebel fein würfeln, anbraten

1 Samen Sternanis 1 min mitköcheln lassen, dann Sauce dazugeben, bei geschlossenem Deckel 5 min köcheln lassen.

Zum Schluss mit 1 Tl Stärke in 2 El Wasser aufkochen lassen.

slide12

Gebackener Ziegenkäse auf Blattsalaten (Irmi)

Pasta mit Lachs (Irmi)

Feldsalat, Radicchio und Chicoree waschen

Ziegenkäse und Cocktailtomaten im Ofen grillen,

Salatsosse: Senf (am besten der französiche „Savora" oder Dijon-Senf und Zucker), Balsamicoessig, Salz, Pfeffer, Olivenöl nach Lust und Laune.

Alles schön arrangieren auf einem Teller, Sosse drüber, Käse und Tomaten drauf und dann mit roten Pfefferkörnern bestreuen.

1/2 l Gemüsebrühe kochen und

200g Lachs in kleine Stücke geschnitten hineingeben für 2 min, damit er nicht trocken wird.

Alles in eine Schüssel leeren.

In dem Topf in 1 EL Buttereine kleine Zwiebel glasig werden lassen. Mit der Brühe (ohne den Fisch) übergiessen.

Dazu einen Becher Sahne und 1 EL Zitronensaft und das alles köcheln lassen bis die Flüssigkeit reduziert ist und sich sämig anfühlt.

Dann 1 EL gehackten frischen Basilikum darunter rühren, 1 Eigelb dazu, danach den Fisch reinschmeissen, umrühren und fertig.

Jetzt noch Pfeffer und Salz nach Belieben und dann die Nudeln damit übergiessen.

Lecker!

17

18

slide13

Turkey (Frances)

Pumpkin Pie (Frances)

Ofen auf 200°C vorheizen.300g Mehl100g Zucker200g Butter1 EiMehl sieben und alle Zutaten rasch und möglichst mit kühlen Händen zu einem glatten Teig verkneten.

1-2 Std. in Folie im Kühlschrank aufbewahren.Mix:3 cups Kürbis1/2 cup Sahne1/2 brauner und weisser ZuckerSalz1 tsp. Zimt1/2 tsp. Ingwer1/4 tsp. Muskatnuss1/8 tsp. Nelken

2 leicht geschlagene Eier.Teig in die Form. Kürbisfüllung dazu.15 min im Ofen auf 200°C. 45 min auf 180°C.

Wird ergänzt, sobald Frances ihr Rezept verrät

slide14

Chiffon Pie- Reine Sünde (Ute)

Feldsalat mit Avocado, Ziegenkäse,Nußchilikrokant und Limettendressing (Ute)

Zutaten für eine 24 cm-Pie-Form:

100 g Nutella

8 Zwiebäcke

100 g Marzipan-Rohmasse

1 Teel. gemahlener Ingwer

1 Prise Zimt

6 Blätter Gelatine / ¼ l Wasser

¼ l Orangensaft

Saft 1 Zitrone

3 Eier

100 g Zucker

0,2 l Sahne

4 EL. Orangenlikör

1 EL gehackte Pistazien

Zwiebäcke zwischen Frischhaltefolie mit Nudelholz zerbröseln. Mit Nutella, Marzipan, Ingwer und Zimt mischen und Boden und Rand der Pieform damit auskleiden.

1 h kühl stellen.

Gelatine im Wasser einweichen. Orangen- und Zitronensaft zusammen aufkochen lassen.

Eier in Eigelbe und –weisse trennen. Die Eigelbe mit 50 g Zucker im heissen Wasserbad cremig rühren.

Die Gelatine ausdrücken, im Fruchtsaft auflösen und unter die Eigelbcreme rühren. Abkühlen lassen.

Eiweisse mit übrigem Zucker steif schlagen. Sahne steif schlagen und mit Likör verrühren.

Einschnee und Schlagsahne unzer die leicht gelierende Creme heben, in die Pieform füllen und 2 h kühlen. Vor dem Servieren mit Orangenscheiben und Pistazien garnieren.

Feldsalat gut waschen, Avocado in Stücke schneiden und mit Limette oder Zitrone beträufeln. Auf den Feldsalat geben.

Mehrere Eßlöffel brunen Zucker in einer Pfanne schmelzen, klein gehackte Pecan- oder Walnüsse hinzugeben, mit Salz und Chili würzen. Masse in einer Schicht auf Alufolie gießen und bedecken, einfrieren oder über Nacht erkalten lassen. Für den Salat in kleine Stücke brechen (evtl. Hammer nutzen ;o).

Milden Ziegenkäse im Ofen mit Pfeffer und Salz erhiltzen, vor dem Servieren auf den Salat geben.

Dressing aus Olivenöl, Limette, Honig, Senf, Salz, Pfeffer bereiten. Über Salat, Avocad und Zigenkäse geben.

Mit Chilikrokant garnieren.

slide15

Für Frances zum 40. Geburtstag

Für Ursel zum 40. Geburtstag

Das Leben ist schon manchmal wild

Mit 40 bist Du mittendrin

Sehr bunt ist schon Dein Lebensbild

Und dieses Bild, while wild, gibt Sinn.

Sei froh, gesund, geniesse, liebe

Und fasse für die Arbeit Mut

Such‘ Dir das Beste, wähle, siebe

Was übrig bleibt, das Gold, ist gut.

Beachte auch bizarre Träume

Verbring‘ viel Zeit mit lautem Lachen

Entdecke täglich neue Räume

Und gib gut acht auf Deinen Drachen

Wir wünschen Dir auf Deinem Meer

Viel Sonne, guten Wind und Wellen

Dass Dir Dein Glas scheint nie halb-leer

Und Sterne Deinen Kurs erhellen

Mit 40 bist Du mittendrin

im Strudel, den das Leben birgt

Der Arbeit gibst Du Deinen Sinn

und hoffst das die Sinngabe wirkt

Dem Daimler hast Du Dich verschrieben,

mit Haut und Haar setzt Du Dich ein

Die Macht macht Spass, doch übertrieben

kann sie auch durchaus zehrend sein

Hilfst and'ren gern zu mehr Balance

Du Hirtin von Mercedes-Schafen

Gib Deinem Koerper auch 'ne Chance

er will nebst Trubel auch mal schlafen

Was Dich beschreibt - viel Energie

ein Brausewind in diesem Leben

Das strengt auch an, quite naturally,

die Achterbahn, Vulkan, das Beben

D'rum schenken wir Dir Wellness pur

ganz ohne Daimler mal relaxen

nach Hamam-, Grotten-, Saunakur

lässt es sich noch viel besser Hexen!!!

slide16

Für Ute, die‘s nicht lassen kann

Für Ulrike zum 40. Geburtstag

40 Jahr und rotes Haar

und eine Hexe von Natur

Der Menschen Psyche ist bizarr

Doch ihr gilt der Berufungsschwur

Ulrike schult der Führung Kraft

Berät die Menschen, lädt sie ein

Mal gut sind sie, mal schauderhaft

Der eine klug, der and’re Schwein ;o)

In Kreuzberg liebt sie viele Männer

3 wohnen sogar schon bei ihr!

2 kleine und ein großer Kenner

(wir hoffen nur, es wer’n nicht vier) ;o)

Viel Sachlichkeit und Empathie

Das zeichnet diese Hexe aus

Trotz kühlem Kopf – sag niemals nie –

bricht auch mal Wut aus ihr heraus

Ulrike liebt Kontrast im Leben

Bei Tag den Stern, den Kiez bei Nacht

Drumrum soll’s lauter Hexen geben,

die kochen bis die Seele lacht!

Der Zauber sei Dir immer treu

Die Liebe und die Arbeit auch

Dass du’s dir bist, ist uns nicht neu

Denn du folgst Freud‘ und Wut im Bauch!

Hexe, lass das Wirbeln sein,

sonst wirst Du Spaghettilein.

Mit dem Zauberstab wir Dich

kringeln schön auf uns‘rem Tisch.

Sprechen darfst Du, keine Frage,

nur nicht werden Kontroll-Plage.

Kontrollieren wollen wir,

und wir sind schon mehr als vier!

Lass uns diesmal Kräuter schwingen,

Töpfe sausen, Messer klingen.

Für dich sein soll’s wunderschön,

dem Hexen kannst Du später frön‘.

,

slide17

Für Dorit zum Abschied

Die junge Hexe fliegt im Sturmes wirbelt sie arg hin und hersie stürzt in manches Luftloch reinund fällt dann in ein tosend MeerSie tanzt mit wildem Elementbegegnet ihm mit Wut und Stolzder Besenstil, den sie hier lenkt- so denkt sie - ist Titan, nicht HolzGeballte Energie und Kraftbekommt der Gegenwind zu spür'nDoch ob allein mit Kraft sie's schafft?Vielleicht gibt's auch noch and're Tür'n...Bedenkt man Anmut, Geist und Herzund alles was ihr Wesen istdann ist er fehl am Platz, der Schmerzwird Zeit, dass er mal weg-gekisstDenn schallend lachend Wellen reitenund gute Winde flugs sich wählendas Sonnenkind auf Sonnenseite -SO möchten wir von ihr erzählenSo lasst Magie nun wieder Raumfor friends and food verjagt Verdrusswas Bess'res gibt's im Leben kaumfür sie ein Mahl mit Hochgenuss

slide18

Pasta mit Pilzen, Chorizzo und Schafkäse (Ute)

Käsekuchen (Ulrike)

1000 g Magerquark

1 Packg. Vanillepuddingpulver

1 Päckchen Vanillezucker

250 g Zucker

125 g Butter

3 Eier (getrennt, Eiweiss geschlagen)

½ Backpulver

1 Zitrone inkl. abger. Schale

125 g Gries

Form (26 c

m Durchm.) einfetten, mit Paniermehl ausschütteln.

Alle Zutaten zu Teig verrühren, 60 min bei 200 °C backen.

Über Nacht im Ofen auskühlen lassen.

Linguine

Getrocknete Pilze

Chorizzo

Rote Zwiebeln

Würziger Schafkäse (z.B. bulgarischer)

Dosentomaten

Balsamico

Olivenöl

Weisswein

Knoblauch

Frische Petersilie

Reichlich getrocknete Pilze in Wasser einweichen und ziehen lassen.

Dosentomaten abtropfen lassen, filetieren und auf Backblech legen. Mit Olivenöl und Balsamico beträufeln, pfeffern und salzen. Im Ofen backen.

Zwiebeln und Chorizzo hacken, anbraten, mit Weisswein löschen und Knoblauch gepresst hinzugeben. Pilze und Teil des Schafkäses hinzugeben und Salsa mit Prise Zucker, Petersilie, Salz und Pfeffer nach Bedarf abschmecken.

Liguine al dente Kochen, mit der Pilzsalsa vermengen, Tomatenfilets auflegen und reichlich mit dem restlichen Schafkäse und etwas frischer Petersilie bestreuen.

slide19

Für Irmi zur Hochzeit

Für den Hexergemahl

Viel Leidenschaft, die seh ich hier –zum Glück schafft sie nur selten Leid,die Güte spür ich auch bei Dirund Unvoreingenommenheit

Genuss und Reden – Schweigen auchDu sorgst Dich für den ander‘nFolgst öfter statt dem Kopf dem Bauchliebst die Natur, das Campen, Wandern

Strategisch bis Du selten zwar,dafür zuviel Giraffedoch kommt ein Wolf Dir mal zu nahdann zückst Du Deine Waffe

Konflikte kannst Du dulden, lösen,rennst ihnen nie davon,suchst nach dem Guten in dem Bösennach Stürmen wieder bald besonn’n

Du bist zu allen stetst verbindlichund des Vertrauens immer würdigTrotz Ernst des Lebens lachst Du kindlichHumor und Liebe – das spricht für Dich

Seh laute Hexen um Dich rum!Ich glaube auch, sie tun Dir gutmit Arne bist Du manchmal stummKontrast tut gut, das weiss der Hut

Ich fühl Geduld, Gelassenheit, und auch das Kleid der Achtsamkeit

Die Ausdauer für manches Ding,das Gute seh’n im Menschenling

Ein sporadisches Schweigsam sein,gemeinsam – oder auch allein

Des Wolfs Genuss, die Leidenschaft,konfliktfähig, dass es so kracht

Intelligenz mit Lieb dabei,Humor, und auch viel Zauberei.

Giraffengleich kommunizieren,es gilt Win-Win und nicht verlieren

slide20

Partyfilet (Ulrike)

Bratäpfel (Ulrike)

4 Äpfel aushöhlen, mit Rosinen, gehackten Mandeln, Zimt, Zucker und Aprikosenmarmelade füllen, bzw. Füllung daneben geben. Butterflöckchen drüber geben.

30 min auf mittlerer Schiene bei 200 °C in Backofen backen.

Bayerische Vanillecreme

Zutaten:

¼ l Milch

½ Vanilleschote

1 Beutel weiße, gemahlene Gelatine

2 Eigelb

2 Eiweiß

3 EL Zucker

¼ l Sahne

Die Hälfte der Milch der der Länge nach aufgeschlitzten Vanilleschote zum Kochen bringen. Dabei die Samenkörner etwas herauskratzen. Abkühlen lassen, durchsieben. Die Gelatine in der zweiten Hälfte der Milch quellen lassen, dann bei mäßiger Hitze auflösen, dabei rühren. An die Vanillemilch geben. Eigelb mit Zucker schaumig rühren und die Vanillemilch zufügen. Ins Frostfach stellen.

Inzwischen jeweils in einer Schüssel Sahne und Eiweiß schlagen. Alles gut vermischen und bis zum Servieren kühl stellen.

500 g – 600 g Schweinefleich

¼ - ½ TL Paprika

Pfeffer, Salz

Streuwürze (Brühe)

12 Tranchen Frühstücksspeck

¼ L geschlagene Sahne

Filet in 12 gleichmässige Stücke schneiden, beidseitig würzen, Speck darum wickeln, nebeneinander in gefettete Auflaufform stellen.

20 – 30 min bei guter Hitze (220 °C) auf zweitunterster Stufe braten.

Vor dem Servieren geschlagene Sahne drübergeben.

Serviervorschlag mit Röstis:

Gekochte Kartoffeln reiben, mit Mehl bestäuben und in Öl ausbraten.

slide21

Fatoush-Salat m. gebr. Halloumi-Käse (Irmi)

Für 4 Portionen:

2 grüne Paprika gewürfelt

½ Gurke gewürfelt

4 Tomaten gewürfelt

1 rote Zwiebel fein gehackt

2 Zehen Knoblauch zerdrückt

2 EL Petersilie gehackt

1 EL Minze gehackt

1 EL Koriander gehackt

2 Pita-Brot

4 EL Olivenöl

125 g Halloumi in Scheiben geschnitten

Zitronendressing:

6 EL Olivenöl extra vergine

1-2 EL Zitronensaft

1 EL Wasser

¼ TL Zucker

Salz und Pfeffer

Paprikaschoten, Gurke, Tomaten, Zwiebel, Knoblauch und Kräuter vermengen.

Die Zutaten für das Dressing verquirlen und über den Salat geben. Gut mischen.

Pita-Brot toasten und in mundgerechte Stückchen zerkleinern und unter den Salat mischen. Anschließend 20 min. ziehen lassen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Halloumi-Streifen dann auf jeder Seite 2-3 Minuten anbraten, bis sie goldbraun und weich sind. Zusammen mit dem Salat servieren.

Tipp: Kochen mit Halloumi

Halloumi ist ein leicht salziger, mittelfester türkischer Käse, der bevorzugt gegrillt oder gebraten wird. Er sollte unmittelbar nach der Zubereitung gegessen werden, da er sonst gummiartig wird.