Soziale Voraussetzungen der Anregung und die Praxis der Erledigung von
Download
1 / 24

Walter Hammerschick, Arno Pilgram Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie - PowerPoint PPT Presentation


  • 92 Views
  • Uploaded on

Soziale Voraussetzungen der Anregung und die Praxis der Erledigung von Sachwalterschaftsverfahren – Eine Bestandsaufnahme. Walter Hammerschick, Arno Pilgram Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie. Inhaltsübersicht. Einleitung: Sozialwissenschaft und die Entwicklung der Sachwalterschaft

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Walter Hammerschick, Arno Pilgram Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie' - lawson


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

Soziale Voraussetzungen der Anregung und die Praxis der Erledigung vonSachwalterschaftsverfahren – Eine Bestandsaufnahme

Walter Hammerschick, Arno Pilgram

Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie


Inhalts bersicht
Inhaltsübersicht Erledigung von

  • Einleitung: Sozialwissenschaft und die Entwicklung der Sachwalterschaft

  • Aktuelle Forschungsfragen und die Leistungsziele der IRKS-Studie

  • Zum Wissensgewinn nach bisherigen Auswertungsstand

  • Diskussion und Ausblick


Forschungsfragen zur sachwalterschaft
Forschungsfragen zur Sachwalterschaft Erledigung von

Dynamik der Inzidenzraten

Erklärungen aus:

  • Demographie, Sozialstruktur

  • Unterbringungsreform

  • Sozialrechtsreformen

  • Eigenschaften des SW-Verfahrens

  • Institutionellen Alternativangeboten

  • (Regionaler) Gerichtlicher Praxis


Erste ergebnisse
Erste Ergebnisse Erledigung von

  • Anträge auf SW-Bestellung (nach Personenmerkmalen der Betroffenen, Anregern und Anlässen des Verfahrens)

  • Verfahrensabschlüsse (nach Erstanhörung, nach Weiterführung)

  • Zusammenhang zwischen Personen-, Anreger-, Anlassmerkmalen und Verfahrensabschluss

  • Regionale Variation der Verfahrensabschlüsse

  • Zusammenhang der regionalen Abschlussmuster mit Fallmerkmalen






















ad