treffen des initiativkreises der l andes a rbeits g emeinschaft schulsozialarbeit nrw n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Treffen des Initiativkreises der L andes A rbeits G emeinschaft Schulsozialarbeit NRW PowerPoint Presentation
Download Presentation
Treffen des Initiativkreises der L andes A rbeits G emeinschaft Schulsozialarbeit NRW

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 13

Treffen des Initiativkreises der L andes A rbeits G emeinschaft Schulsozialarbeit NRW - PowerPoint PPT Presentation


  • 97 Views
  • Uploaded on

Treffen des Initiativkreises der L andes A rbeits G emeinschaft Schulsozialarbeit NRW. Agenda am 13. Juli 2013. Agenda. 11.00 Uhr Ankommen, Begrüßung Berichterstattung des LAG Sprecher/innen-Kreises) 13.00 Uhr Aktive Mittagspause 14.00 Uhr

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Treffen des Initiativkreises der L andes A rbeits G emeinschaft Schulsozialarbeit NRW' - lavonn


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
treffen des initiativkreises der l andes a rbeits g emeinschaft schulsozialarbeit nrw

Treffen des Initiativkreisesder LandesArbeitsGemeinschaftSchulsozialarbeit NRW

Agenda am 13. Juli 2013

agenda
Agenda

11.00 Uhr

  • Ankommen, Begrüßung
  • Berichterstattung des LAG Sprecher/innen-Kreises)

13.00 Uhr Aktive Mittagspause

14.00 Uhr

  • Regionale Arbeitskreise und Vernetzung mit dem Sprecher/innen-Kreis (konkrete Vereinbarungen)

15.00 Uhr

  • Satzung

16.00 Uhr

  • Ausblick auf das nächste Treffen des Initiativkreises
    • Terminierung
    • TOP: Vorbereitung, Organisation, Durchführung der 1. Mitgliederversammlung
    • Themensammlung Mitgliederversammlung
  • Verschiedenes
berichterstattung des lag sprecher innen kreises wolfgang dorle
Berichterstattung des LAG-Sprecher/innen-Kreises (Wolfgang, Dorle)
  • Wie arbeitet der Sprecher/innen-Kreis?
  • Welche Gespräche/Vernetzungen haben stattgefunden?
  • Newsletter/Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung des Sprecher/innen-Kreises – Wie? (Mitmachlisten)
  • Wünsche des Sprecher/innen-Kreises
wie arbeitet der sprecher innen kreis wolfgang katja dorle
Wie arbeitet der Sprecher/innen-Kreis (Wolfgang, Katja, Dorle)
  • Ehrenamtlich
  • Arbeitsteilig
  • Kommunikation über Email, Telefon
  • Eine Klausurtagung (Fr-Sa)
  • Treffen des Sprecher/innen-Kreises (ca. alle 2 Monate)
welche gespr che externe vernetzungen haben stattgefunden wolfgang dorle
Welche Gespräche, externe Vernetzungen haben stattgefunden? (Wolfgang, Dorle)
  • Politik (Wolfgang, Dorle)
    • SPD (Herr Jörg)
    • Die Grünen (Frau Beer, Frau Hanses)
  • Jugendministerium (Wolfgang, Ranghild)
  • MSW (Wolfgang – Koordinierungskonferenz / Dorle+Lothar – Informelle Gespräche mit Herrn Michaelis, Beckers)
  • GEW (Heike, Peter)
  • Stand der Fortbildungsstruktur in NRW (Bez Reg und LAG+FESCH) (Dorle, Lothar und Wolfgang)
  • LVR (Lothar: Kooperation im Bereich Fortbildung; Dorle: Schulsozialarbeit koordinieren)
  • BuT(Heike)
  • weitere Gespräche in Planung und terminiert

Hinweis: In den LAG-Newslettern wird von den Aktivitäten berichtet!

newsletter ffentlichkeitsarbeit stefan
Newsletter /Öffentlichkeitsarbeit (Stefan)
  • Der LAG-Sprecherkreis berichtet über seine Tätigkeiten in den Newslettern.
  • Die Newsletter können über die Homepage der LAG Schulsozialarbeit NRW abonniert werden.
  • Die „Mitglieder“, zukünftiger Netzwerksprecher von Regionalgruppen sind ebenso wie der Sprecherkreis/Vorstand gebeten, Beiträge an Stefan Liebig zu senden, damit die Homepage als Informationsbörse lebendig wird.
unterst tzung des sprecher innen kreises wie katja
Unterstützung des Sprecher/innen-Kreises – Wie? (Katja)
  • Der Sprecherkreis wünscht sich Unterstützung indem
    • Ein Initiativkreis erneut bei der Planung, Organisation und Durchführung der nächsten Großveranstaltung „Mitgliederversammlung“ aktiv mitarbeitet.
    • Sich Regionalgruppen mit Netzwerksprecher/innen in NRW bilden, die ihre Aktivitäten mit dem Sprecherkreis aktiv vernetzen bzw. rückkoppeln und über ihre Arbeit berichten (siehe hier zusätzliche Präsentation zur Vernetzung!)
    • Fachbeiträge auf der Homepage eingestellt werden
absprachen zur netzwerkarbeit dorle
Absprachen zur Netzwerkarbeit (Dorle)

Wer macht was mit wem bis wann und gibt wem Rückmeldung?

Jens: Castrop Rauxel – Einladung zu einem AK „LAG Schulsozialarbeit“ – Ziel Bedarfserhebung; Vernetzung; Wie ist der Stand der Schulsozialarbeit?

Dorit: Kreis Minden-Lübbecke: derzeit 2 AK (BuT und Landesangestellte); Idee: Vertreter/innen beider AKs in eine überregionale LAG Schulsozialarbeit (auch Ausweitung auf andere Kreise, Regionen); Themenzentrierter Anstoß;

Anette: MS – Einladung zu einem AK „LAG Schulsozialarbeit“

Margret: BezReg MS-Warendorf: AK Schulsozialarbeit (Landesbedienstete) existiert; daran soll angedockt werden; Vernetzung mit MS-Bewegung

Frank+Bernd+Anja: Bochum/Witten: Die Freundschaft beginnt! – Bestehende AK; Frage: Wie können diese zusammengebracht werden; Ansprechpartner: Bernd; Vernetzung mit dem Jugendamt; Ziel Standards und Optimierungsprozesse; LAG als Thema in die Sozialraumkonferenz einbringen

Frank bringt LAG in AK Bildung und Teilhabe ein;

Anja: AK/Superversionsgruppe Ennepe-Ruhr alle Schulformen: Thema Öffentlichkeitsarbeit; Wen haben wir eingeladen? Welche Kooperationen haben wir?; AK JA Schulsozialarbeit: LAG als Thema einbringen; Werbung

absprachen zur netzwerkarbeit dorle1
Absprachen zur Netzwerkarbeit (Dorle)

Wer macht was mit wem bis wann und gibt wem Rückmeldung?

Sabine: Köln: verschiedene AKs; 130 kommunale (auch BuT) Stellen an allen Schulformen; Konzept wurde trägerübergreifend geschrieben; Grundschulen haben einen eigenen AK; Kommunale Stellen (ca. 60) untereinander vernetzt; Kooperationen/AK schulformspezifisch; GEW in Köln: Schulsozialarbeit; Sachgebietsleiter weiß um umgewandelte Landesstellen; Sabine: Ziel Vernetzung der AKs mit LAG sowie Weiterleitung von Infos

Karin (AWO): Oberhausen: Trägerübergreifend – Qualitätszirkel; Infos der LAG weiterleiten

Lothar: LAG-Aachen; BuT-Schulformübergreifend/Trägerübergreifend: Edeltraud Behr

LAG-Aachen Realschulen:Sandra Plei

LAG-Gymnasien BezReg K: Sandra Nickel

Peter: spricht Sandra an – Netzwerke in Düsseldorf zu iniitieren; Krefeld: Katja;

Peter wird zusammen mit anderen Kolleg/innen: LAG-Schulformübergreifende Netzwerk Krefeld

NN bitte bei Peter nachfragen

Petra: Neuss: BuT-Netzwerke sowie kommunale Netzwerke; in den Netzwerken wird informiert und für die LAG geworben

satzung katja peter
Satzung (Katja, Peter)

Kontaktdaten:

Katja Mergelsberg

mergelsberg@glockenspitz.de

Peter Schroers

wzps@gmx.de

ausblick auf das n chste treffen des initiativkreises katja stefan heike peter
Ausblick auf das nächste Treffen des Initiativkreises (Katja, Stefan, Heike, Peter)
  • Terminierung: 16. November 2013
  • Ort: Schule in Düsseldorf
  • FESCH-moderiert
  • Ablauf: Vor-Ort-Termin (Katja, Stefan, Heike, Peter + Vor-Ort-Kolleg/innen) Ziel: Erstellen von Ablaufplänen/Orgaplänen Beginn September 2013

2-3 Termin

  • Nächster Termin Initiativkreis: 25. September 2013, 16.30 Uhr
  • Themensammlung Vorbereitung MV
    • Satzung
    • Vorbereitung Gründungsprotokoll
    • Catering
    • Finanzierungsplan
    • Gästeliste/Rednerliste?
verschiedenes lothar
Verschiedenes (Lothar)
  • Kein weiterer Themenbedarf
slide13

Herzlichen Dank für die Anwesenheit, die Unterstützung, die Mitarbeit, die Freude, die Initiative und Vernetzung!

Wir wünschen allen eine schöne und erholsame Sommerzeit!