slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
INSTITUT FÜR BETEILIGUNGSÖKONOMIE der Edmund.Pelikan.Kompetenz GmbH & Co. KG PowerPoint Presentation
Download Presentation
INSTITUT FÜR BETEILIGUNGSÖKONOMIE der Edmund.Pelikan.Kompetenz GmbH & Co. KG

play fullscreen
1 / 21
Download Presentation

INSTITUT FÜR BETEILIGUNGSÖKONOMIE der Edmund.Pelikan.Kompetenz GmbH & Co. KG - PowerPoint PPT Presentation

kolina
130 Views
Download Presentation

INSTITUT FÜR BETEILIGUNGSÖKONOMIE der Edmund.Pelikan.Kompetenz GmbH & Co. KG

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Zweitmarkt Geschlossener Fonds INSTITUT FÜR BETEILIGUNGSÖKONOMIEder Edmund.Pelikan.Kompetenz GmbH & Co. KG Stand: Mai 2007 beteiligungs I report+++beteiligungs I anleger+++ beteiligungs I ticker+++ beteiligungs I kompass+++ beteiligungs I report.de

  2. Edmund Pelikan Kompetenz GmbH & Co. KG Geschäftsbereiche beteiligungs I verlag Unternehmensberatung Vortrags- und Referententätigkeit Autorentätigkeit / Interviewpartner für Medien und Presse Markt- und Meinungsforschung Contentlieferant für Internetportale Sachverständigen- / Fachbeirats- tätigkeit Veranstaltungen beteiligungs I report PROFIMAGAZIN FÜR GESCHLOSSENE FONDS beteiligungs I anleger ANLEGERMAGAZIN FÜR GESCHLOSSENE FONDS beteiligungs Iticker NEWSLETTER FÜR GESCHLOSSENE FONDS beteiligungs I kompass HANDBUCH FÜR GESCHLOSSENE FONDS beteiligungs I report.de NEWSPORTAL FÜR GESCHLOSSENE FONDS

  3. Rückblick / Ausblick Zweitmarkt

  4. Welche Zweitmärkte für Geschlossene Fonds gibt es? Auf dem Zweitmarkt stehen unterschiedliche Modelle in Konkurrenz zueinander. Grundsätzlich muss man unterscheiden zwischen den unabhängigen und den von Initiatoren aufgelegten Plattformen. Initiatorenunabhängige Plattformen: Beispiele: A: Börsennahe Strukturen Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler (Börse Hamburg) Zweitmarkt Plus AG (Börse Berlin) B: Plattformen Sparschwein AG C: Andere institutionelle Aufkäufer Meridian 10 Quelle: Eigene Recherche

  5. Welche Zweitmärkte für Geschlossene Fonds gibt es? Initiatorenabhängige Plattformen: Beispiele: D: Handel von Anteilen eines Initiators Conti-Zweitmarkt Jamestown-Zweitmarktplattform Lloyd Zweitmarkt GmbH MPC FundXchange E: Handel/Aufkauf von Anteilen mehrerer Initiators Deutsche Sekundärmarkt GmbH Deutsche Zweitmarkt AG HFS Zweitmarktfonds HTB Zweitmarktfonds Quelle: Eigene Recherche

  6. Kaufvertrag Zustimmung der Treuhänder und/oder des phG Kaufpreiszahlung Notarielle Handelsregister-Beglaubigung Eintragung ins Handelsregister Wie sieht der rechtliche Verkaufsvorgang einer Beteiligung aus? Üblicherweise über einen Beteiligungsmakler Verkäufer (Geschlossene Fonds) Käufer (Geschlossene Fonds) Dauer i.d.R. 4 – 12 Wochen Vereinfachte schematische Darstellung

  7. Welche Zweitmarkt-Verkaufsmodelle gibt es? Höchst-Bietverfahren In diesem Verfahren werden die Fondsanteile ähnlich dem „Ebay-Prinzip“ versteigert. Nach dem Ablauf der Auktion erhält der Meistbietende den Zuschlag. Aufkäufermodell Hier stellt ein so genannter Market Maker verbindliche Kaufkurse, zu denen der Verkäufer seine Anteile definitiv verkaufen kann. Überwachte Preisermittlung Hier wird der Mittelwert der beiden besten ausführbaren Gebote gesucht und ausgeführt. Es werden die Kauf- und Verkaufangebote gesammelt und gegenübergestellt. Direkter Ankauf von Anteilen Mittlerweile haben sich einige Zweitmarktfonds etabliert, die neben anderen Einkaufmöglichkeiten auch die Fondsanteile direkt vom Anleger aufkaufen. Meist werden die Kontakte über die Vermittler der Beteiligungen hergestellt. Quelle: Eigene Recherche

  8. Unterschiede bei der Übertragung von AnteilenGeschlossener Fonds und Aktien Quelle: Eigene Recherche

  9. Gebühren für den An- und Verkauf Quelle: Eigene Recherche

  10. Welche Faktoren beeinflussen die Preisbildung? Steuerliche Aspekte Kaufpreise / Marktwert des Investitionsobjektes Miete / Charter / Lf. Einkünfte Wert der KG Beteiligung Bonität des Mieters / Charterer Stand der Betriebsprüfungen Einhaltung der prognostizierten Ausschüttungen Restlaufzeit Quote der Rückzahlung des Fremdkapitals der Beteiligung des Mietvertrages Quelle: Eigene Recherche

  11. Zusätzliche Hemmnisse bei der Übertragung von Anteilen Geschlossener Fonds Quelle: Eigene Recherche

  12. Steuerliche Hemmnisse einer Anteilsübertragung am Beispiel eines Schiffsfonds Quelle: Eigene Recherche

  13. Zweitmarktumsätze auf Jahresbasis Der Zweitmarktumsatz konnte in den letzten Jahren deutlich zulegen. Quelle: Marktanalyse der Beteiligungsmodelle 2007 (fondstelegramm)

  14. Theoretisch handelbare Anteile an Geschlossenen Fonds Gesamt 1.552.156 Anleger Gesamt 133 Mrd. EUR historisch platziertes Eigenkapital Das handelbare Volumen setzt sich aus folgenden Fondsbereichen zusammen: Immobilienfonds Inland, Immobilienfonds Ausland, Schiffsfonds. Das nicht oder nur schwer handelbare Volumen setzt sich zusammen aus: LV-Fonds, Private Equity-Fonds, Energiefonds, Leasing- und Medienfonds, sonstige Fonds. Dies ist nur ein theoretischer Wert, da viele Fonds mangels Nachfrage bzw. durch steuerliche oder rechtliche Hindernisse nicht verkauft werden können. Fazit ist, dass nur rund 2/3 der Geschlossenen Fonds theoretisch handelbar sind. Durch weitere Einschränkungen sind schätzungsweise nicht einmal 1/3 der am Markt befindlichen Geschlossenen Fonds handelbar. Quelle: Marktanalyse der Beteiligungsmodelle 2007 (fondstelegramm)

  15. Zweitmarktumsätze 2006 im Vergleich Zum platzierten Eigenkapital historisch kumuliert Zum platzierten Eigenkapital im Jahr 2006 11,64 Mrd. EUR 133 Mrd. EUR 0,61 Mrd. EUR 0,61 Mrd. EUR Der Anteil des Zweitmarktes von Geschlossenen Fonds lag im Jahr 2006 bei 5,2 % vom platziertem Eigenkapital (Neugeschäft) und sogar nur bei 0,04 % vom historisch kumulierten Eigenkapital. Quelle: Marktanalyse der Beteiligungsmodelle 2007 (fondstelegramm)

  16. Zahl der Aktionäre und Aktienfondsbesitzer im Vergleich zu Geschlossenen Fonds-Anteilsbesitzer Direkte Aktienanleger 4.240.000 Anleger in Geschlossene Fonds 1.552.000 Quelle: Deutsches Aktieninstitut e.V. Quelle: Marktanalyse der Beteiligungsmodelle 2007 (fondstelegramm)

  17. Anzahl der Zweitmarkt-Anteilserwerber im Vergleich zu Neuerwerbern in 2006 ca. 3.200 ca. 355.000 ca. 1.552.000 Die Anzahl der Zweitmarktverkäufer lag nur bei 0,9 % der Neuzeichner im Jahr 2006 sowie 0,2 % der Gesamtanleger. Quelle: Marktanalyse der Beteiligungsmodelle 2007 (fondstelegramm)

  18. Durchschnittsvolumen pro Zweitmarktumsatz Das steigende Durchschnittvolumen deutet auf eine vermehrte Tätigkeit von institutionellen Aufkäufer hin. Im Vergleich zu Aktien ist die Einstiegshürde enorm hoch und schreckt viele Anleger ab. Quelle: Marktanalyse der Beteiligungsmodelle 2007 (fondstelegramm)

  19. Marktstruktur Zweitmarkt Geschlossene Fonds am Beispiel Fondsbörse Deutschland An der Fondsbörse Deutschland machen 96 % des gehandelten Marktvolumens die Produktsegmente Immobilienfonds bzw. Schiffsfonds aus. Auf die sonstigen Segmente fallen lediglich 4 %, obwohl diese bei den historischen Platzierungszahlen rund 30 % ausmachen.

  20. Die zehn Initiatoren der meist gehandelten Zweitmarktanteilen in 2006 Die fünf Initiatoren, deren Anteile am Zweitmarkt am meisten gehandelt werden, machen bereits über 25 % des Zweitmarktes aus. Quelle: Marktanalyse der Beteiligungsmodelle 2007 (fondstelegramm)

  21. © 2007 – Alle Rechte vorbehalten. Diese Präsentation dokumentiert Gedanken und Vorschläge des Institutes für Beteiligungsökonomie der Edmund Pelikan Kompetenz GmbH & Co.KG und unterliegt den geltenden Urhebergesetzen. Die unautorisierte Nutzung, die ganze oder teilweise Vervielfältigung sowie die Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet. der Edmund Pelikan Kompetenz GmbH & Co. KG Altstadt 296 – 84028 Landshut Telefon: 0049 (0)871-430633-0 Telefax: 0049 (0)871-430633-11 E-Mail: info@beteiligungsreport.de Homepage: www.beteiligungsreport.de