Grundwassermodell Walgau - PowerPoint PPT Presentation

kevin-blake
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Grundwassermodell Walgau PowerPoint Presentation
Download Presentation
Grundwassermodell Walgau

play fullscreen
1 / 11
Download Presentation
Grundwassermodell Walgau
100 Views
Download Presentation

Grundwassermodell Walgau

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. . .

  2. Projektspräsentation Bregenz – 17.05.2010Grundwassermodell Walgau Grundwassermodell Walgau Projekt im Auftrag der Wasserwirtschaft Amt der Vorarlberger Landesregierung Beginn der Bearbeitung – Anfang 2007 Fertigstellung – Ende 2009 Projektspräsentation – 17.05.2010 DI Alexander Jawecki - Projektleitung Fachbereich Wasserwirtschaftliche Planung Allgemeine Informationen

  3. Projektspräsentation Bregenz – 17.05.2010 Grundwassermodell Walgau Grundwassermodell Walgau • Einleitung: Alexander Jawecki • Ausgangssituation • Ziele, Zweck des Auftrags • GW-Modell: Michael Gasser & Jürg Trösch • Modellaufbau • Modellanwendung • Ergebnisse & Status • Zusammenfassung und Diskussion Inhalt der Projektspräsentation

  4. Feldkirch Satteins Frastanz Bludesch Thüringen Schlins Ludesch Nüziders Nenzing Bludenz Bürs Lorüns Infotag Trinkwasser – Fachtagung 20.11.2008Grundwassermodell Walgau Übersicht Walgau - Landnutzung Siedlungsgebiet: bebaute Flächen, gewidmete Flächen + zukünftige Entwicklungen Verkehrsinfrastruktur:A14 – Autobahn, Landes-, GemeindestraßenÖBB – Bahnlinie Bludenz-Feldkirch Projektsgebiet, Nutzungen, Gefährdungspotentiale Sonstige Nutzungen: Baggerseen, Kies- Sandgewinnung Altdeponien Standorte und Altstandorte (GW gefährdende Stoffe)

  5. Infotag Trinkwasser – Fachtagung 20.11.2008Grundwassermodell Walgau Grundwassermodell Walgau Übersicht Bestehende Brunnen der öffentlichen WV Bestehende Schutzgebiete nach §34 WRG Bestehende Brunnen der privaten WV Nutzungen der Grundwassers im Talraum Bestehende Schongebiete nach §35 WRG

  6. Projektspräsentation Bregenz – 17.05.2010 Grundwassermodell Walgau Grundwassermodell Walgau • Ziele: • Analyse des Grundwasserhaushaltes mit allen verfügbaren vorhandenen Daten • Modellaufbau und Kalibrierung, mit realistischen Randbedingungen aus hydro-geologischen Überlegungen • Bilanzierung des Grundwasserhaushaltes • Anwendung für konkrete Fragestellungen:- Schongebiete Trinkwasserversorgung- Baggerseen - Kühlwasser Einleitungen- Hochwasser Retentionsflächen • Aktualisierung der relevanten Daten aus früheren Untersuchungen Ziele, Aufgaben, Inhalte, Gliederung des Projektes

  7. Projektspräsentation Bregenz – 17.05.2010 Grundwassermodell Walgau Grundwassermodell Walgau • Zweck: • Dokumentation des aktuellen Wissens und der neuen Erkenntnisse: Berichte, Karten • Instrument für die Wasserwirtschaft für eine Zweck entsprechende Ordnung der Nutzungen der Ressource Grundwasser • Grundlage für die Bewertung von bestehenden und geplanten GrundwassernutzungenMenge + Qualität Ziele, Aufgaben, Inhalte, Gliederung des Projektes

  8. GW Zufluss Hangwasser Randzufluss Niederschlag Versickerung Austausch OberflächengewässerInfiltrationExfiltration Nutzungen GW Abfluss Projektspräsentation Bregenz – 17.05.2010 Grundwassermodell Walgau Grundwasser-Haushalt Analyse, hydrologische Randbedingungen

  9. Modellaufbau Umsetzung der Informationen zu einem Modell

  10. Projektspräsentation Bregenz – 17.05.2010 Grundwassermodell Walgau Grundwassermodell Walgau • Vorteil: • Wasserbilanz wird eingehalten • Elemente der Wasserbilanz sind zu quantifizieren • Hydrologische Kenntnisse sind notwendig Modellierung • Nachteil: • Quantifizierung ist aufwendig • Hydrologische Daten sind erforderlich

  11. . • … .