Das koordinierte Nachwuchs programm - PowerPoint PPT Presentation

keagan
das koordinierte nachwuchs programm n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Das koordinierte Nachwuchs programm PowerPoint Presentation
Download Presentation
Das koordinierte Nachwuchs programm

play fullscreen
1 / 12
Download Presentation
Das koordinierte Nachwuchs programm
86 Views
Download Presentation

Das koordinierte Nachwuchs programm

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Das koordinierte Nachwuchs programm

  2. Ziele • Ein höheres Level im Football (Nachwuchs) erreichen • Nachwuchs-Coaches aus- und weiterbilden • Eine innovative Methodik im Bereich des Sports begründen

  3. Das System • Die „Skill-Leiter“ • Das Ampelsystem • Die Seminare

  4. Die „Skill-Leiter“ • Die „Skill-Leiter“ beschreibt: • Was sind die wichtigsten Skills einer Position • In welchem Alter müssen sie erlernt sein • Die Coaches können die Skills JEDER Position ausbilden und überprüfen • Transparenz => Jeder weiß: was wird wann für welche Position gecoacht

  5. Ein Footballer kennt sich aus! • Jeder Spieler soll die Grundelemente („Basic-Skills“) des Sports kennen: • Werfen • Fangen • Blocking • Tackling • Regelkunde

  6. Rookies • Quereinsteiger bekommen in der Einführungsphase altersspezifisches Training • Mehr Aufholbedarf für ältere Kinder als für jüngere • Besonderer Fokus auf „Basic-Skills“, Regelkunde und Terminologie

  7. Die „Benotung“ • Mehrmals im Jahr werden die Skills überprüft und schriftlich erfasst. • Schulnachricht und Zeugnis • Es wird wie folgt benotet (Ampel): • Grün => Skill wird beherrscht • Gelb => Skill wird teils beherrscht • Rot => Skill wird nicht beherrscht

  8. Spieler mit vorwiegend „grünen“ Skills in ihrer Position, dürfen sich eine andere Position aussuchen. • Spieler mit „gelben“ und „roten“ Skills müssen sich entweder in ihrer Position noch stark verbessern, oder sind vielleicht gar in der falschen Position.

  9. Die Benotung hilft den Coaches • Beim Aufstieg eines Spielers in die nächste Altersklasse ist ein Profil vorhanden => Anhaltspunkt worauf individuell aufgebaut werden kann • Feedback für den Coach: verbessert sich der Spieler über das Jahr hinweg? Ist somit das Training zielführend aufgebaut?

  10. „Webinares“ • Online-Seminare sowohl für Neulinge im Coaching , als auch für Erfahrenere • Warum Webinares? • Nicht an Örtlichkeiten gebunden • Flexibles Time-Management • Kein Kostenaufwand

  11. Wie ist ein Webinare aufgebaut? • Die Idee eines Seminars => keine einseitige Belehrung: • In Verbindung mit Foren (Fragen, Diskussionen, etc.) • Handouts • Tests

  12. Referent:Maximilian Dietl