Dienstleistungsqualität der Gerichte im Kanton Solothurn - PowerPoint PPT Presentation

dienstleistungsqualit t der gerichte im kanton solothurn n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Dienstleistungsqualität der Gerichte im Kanton Solothurn PowerPoint Presentation
Download Presentation
Dienstleistungsqualität der Gerichte im Kanton Solothurn

play fullscreen
1 / 82
Dienstleistungsqualität der Gerichte im Kanton Solothurn
93 Views
Download Presentation
kaveri
Download Presentation

Dienstleistungsqualität der Gerichte im Kanton Solothurn

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Dienstleistungsqualitätder Gerichte im Kanton Solothurn LINK Institut12.0510August 2013

  2. Studienbeschrieb

  3. Studienbeschrieb (1/6) Ausgangslage / Studienzielsetzung: • Im Rahmen der Umstellung auf die Wirkungsorientierte Verwaltungsführung (WoV) hatdie Gerichtsverwaltung des Kantons Solothurn im Jahr 2008 die Zufriedenheit mit den solothurnischen Gerichtskammern/Gerichten gemessen. • Die vorliegende Studie ist eine Wiederholung dieser Zufriedenheitsmessung, welche die mittelfristigen Effekte der WoV aufzeigen soll. Methode: • Es handelt sich um einen Fragebogen mit 15 skalierten Fragen pro zu beurteilende Gerichtskammer/Gericht. Zusätzlich bestand die Möglichkeit, positive und/oder negative kritische Ereignisse zu notieren. Der Fragebogen konnte je nach Präferenz schriftlich oder online ausgefüllt werden. Zusätzlich wurde eine telefonische Mahnung durchgeführt, in Folge derer der Fragebogen auch direkt telefonisch beantwortet werden konnte. • Die Fragebogen wurden per Post versandt (inkl. Anmeldeinformationen für den Onlinefragebogen). Jede/r Anwält/in wurde über maximal sechs Gerichtskammern/ Gerichte befragt.

  4. Studienbeschrieb (2/6) Auswahl der zu beurteilenden Gerichte/Gerichtskammern („Gerichte“): • Die Gerichtsverwaltung des Kantons Solothurn lieferte eine vollständige Liste mit allen aktiven Anwält/innen, die eine Vertreterrolle innehatten und in den Jahren 2011 und 2012 mindestens fünf Fälle an Richterämtern oder mindestens drei Fälle an Obergerichtskammern hatten. •  Es ergaben sich 319 Zielpersonen. • Um den Befragungsumfang auf individueller Ebene zu beschränken, wurde die Beurteilung von sechs Gerichten als Maximum festgelegt. Grundsätzlich wurde bei Zielpersonen, die an mehr als sechs Gerichten tätig waren, auf diejenigen Gerichte mit der kleinsten Anzahl Fälle verzichtet. Um jedoch auch in den einzelnen Obergerichtskammern eine angemessene Basis zu erreichen, wurden diese tendenziell bevorzugt. •  Den 319 Zielpersonen wurden 1’181 Gerichte (10’212 Fälle) zur Beurteilung • zugeteilt. Termine: • Schriftliche Vorinformation durch die Gerichtsverwaltung:13. Mai 2013 • Versand der 319 Fragebogen inkl. Begleitschreiben: 21. Mai 2013 • Versand von 186 Fragebogen inkl. Erinnerungsschreiben: 11. Juni 2013 • Telefonische Erinnerung (n=124) 25. Juni bis 4. Juli 2013 • Finaler Einsendeschluss: 12. Juli 2013

  5. Studienbeschrieb (3/6) Rücklauf auf Ebene Zielpersonen: * Der Rücksand unausgefüllter Fragebogen bzw. die weiteren Rückmeldungen wurden hauptsächlich damit begründet, dass zu wenig Erfahrung mitden entsprechenden Gerichtskammern / Gerichten vorhanden sei.

  6. Studienbeschrieb (4/6) Rücklauf auf Ebene Beurteilungen (Anzahl Gerichtskammern/Gerichte):

  7. Studienbeschrieb (5/6) Fragebogen: • Der Fragebogen umfasst hauptsächlich positiv formulierte Aussagen zu den einzelnen Gerichten/Gerichtskammern, die auf einer 10-er Skala beantwortet werden: • In der vorliegenden Auswertung werden die Antworten wie folgt zusammengefasst:- sehr negativ: Antworten 1/2- negativ: Antworten 3/4- neutral: Antworten 5/6- positiv: Antworten 7/8- sehr positiv: Antworten 9/10 • Zusätzlich wird jeweils der arithmetische Mittelwert (=MIWE) ausgewiesen.

  8. Studienbeschrieb (6/6) Stichprobenstruktur: (in %) (in %) Basis: 207befragte Personen

  9. Grafiken

  10. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Total (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  11. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Total Obergericht (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 302 Beurteilungen / 2008: 304 Beurteilungen

  12. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Total Richterämter (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 455 Beurteilungen / 2008: 417 Beurteilungen

  13. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Obergericht/ Beschwerdekammer (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 56 Beurteilungen / 2008: 39 Beurteilungen

  14. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Obergericht/Strafkammer (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 62 Beurteilungen / 2008: 57 Beurteilungen

  15. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Versicherungsgericht (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 63 Beurteilungen / 2008: 51 Beurteilungen

  16. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Verwaltungsgericht (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 49 Beurteilungen / 2008: 54 Beurteilungen

  17. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Obergericht Zivilkammer (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 72 Beurteilungen / 2008: 88 Beurteilungen

  18. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Richteramt Bucheggberg Wasseramt (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 89 Beurteilungen / 2008: 97 Beurteilungen

  19. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Richteramt Dorneck-Thierstein (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 68 Beurteilungen / 2008: 45 Beurteilungen

  20. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Richteramt Olten-Gösgen (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 109 Beurteilungen / 2008: 93 Beurteilungen

  21. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Richteramt Solothurn-Lebern (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 108 Beurteilungen / 2008: 100 Beurteilungen

  22. Zufriedenheit – Übersicht aller Aussagen: Richteramt Thal-Gäu (in %) Die hinter den Mittelwert gesetzten Buchstaben bedeuten einen signifikanten Unterschied (95% Niveau) im Vergleich zu dem jeweiligen Jahr, für das der Buchstabe stellvertretend steht. / Basis: 2013: 81 Beurteilungen / 2008: 82 Beurteilungen

  23. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Arbeitserledigung innert angemessener Zeit (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  24. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Leichte Erreichbarkeit der zuständigen Personen (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  25. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Flexibles Verhalten bei Terminfestsetzung (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  26. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Freundlichkeit und Höflichkeit des Personals (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  27. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Vorbereitung auf Verhandlungen (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  28. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Klare Verhandlungsführung/korrekter Umgangston (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  29. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Gute Zeitplanung der Verhandlungen (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  30. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Akzeptable Urteilsbegründung für Betroffene (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  31. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Inhaltlich vollständige und klare Urteile (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  32. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Unabhängigkeit der Richter (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  33. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Fachliche Kompetenz des Gerichts (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  34. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Angemessener Umgang mit Rechtsuchenden (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  35. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Organisation der gerichtlichen Abläufe (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  36. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Erwartungserfüllung (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  37. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Gesamtzufriedenheit (in %) Basis: 2013: 757 Beurteilungen / 2008: 721 Beurteilungen

  38. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Arbeitserledigung innert angemessener Zeit (in %) Basis: [ ] Beurteilungen

  39. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Leichte Erreichbarkeit der zuständigen Personen (in %) Basis: [ ] Beurteilungen

  40. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Flexibles Verhalten bei Terminfestsetzung (in %) Basis: [ ] Beurteilungen

  41. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Freundlichkeit und Höflichkeit des Personals (in %) Basis: [ ] Beurteilungen

  42. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Vorbereitung auf Verhandlungen (in %) Basis: [ ] Beurteilungen

  43. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Klare Verhandlungsführung/korrekter Umgangston (in %) Basis: [ ] Beurteilungen

  44. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Gute Zeitplanung der Verhandlungen (in %) Basis: [ ] Beurteilungen

  45. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Akzeptable Urteilsbegründung für Betroffene (in %) Basis: [ ] Beurteilungen

  46. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Inhaltlich vollständige und klare Urteile (in %) Basis: [ ] Beurteilungen

  47. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Unabhängigkeit der Richter (in %) Basis: [ ] Beurteilungen

  48. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Fachliche Kompetenz des Gerichts (in %) Basis: [ ] Beurteilungen

  49. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Angemessener Umgang mit Rechtsuchenden (in %) Basis: [ ] Beurteilungen

  50. Zufriedenheit – Einzelaussagen: Organisation der gerichtlichen Abläufe (in %) Basis: [ ] Beurteilungen