Geld als soziale und kulturelle Praxis. - PowerPoint PPT Presentation

karli
geld als soziale und kulturelle praxis n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Geld als soziale und kulturelle Praxis. PowerPoint Presentation
Download Presentation
Geld als soziale und kulturelle Praxis.

play fullscreen
1 / 12
Download Presentation
106 Views
Download Presentation

Geld als soziale und kulturelle Praxis.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Geld als soziale und kulturelle Praxis. Silke Meyer, Universität Innsbruck 11.3.2001

  2. Das Geld ermöglicht „einerseits durch seine unendliche Biegsamkeit und Teilbarkeit jene Vielheit ökonomischer Abhängigkeiten, begünstigt andrerseits durch sein indifferentes und objektives Wesen die Entfernung des personalen Elementes aus den Beziehungen zwischen Menschen.“ (S. 374) Geld erodiert soziale Beziehungen, erlaubt aber dem Einzelnen ein Mehr an Freiheit. Alles Geld ist gleich, veräußerlich, teilbar und austauschbar.

  3. These einer kulturwissenschaftlichen Geldforschung • Geld ist nicht homogen. • Geld hat auch in modernen Industriegesellschaften eine soziale Bedeutung. • Diese Aufladung mit sozialer Bedeutung geschieht durch Praktiken im Umgang mit Geld.

  4. Voraussetzung • Geld ist Verabredung. • Geld braucht Glaubensgemeinschaft.

  5. Quelle: http://www.oenb.at/de/ueber_die_oenb/geldmuseum/allg_geldgeschichte/formen/formen_und_funktionen_des_geldes.jsp#tcm:14-179951 Messermünze, China,Chou-Dynastie (1122 bis 255 v. Chr.) Kaurismuschel, 2000 v.Chr. Ägypten Teeziegel, 19. Jh., China Kanugeld, 18./19. Jh., Laos Tigerzungengeld, 19. Jh., Siam Goldstater, Kroisos (561 bis 546 v. Chr.) 

  6. Quelle: http://www.cosmiq.de/qa/show/696848/Portemonnaie-Inhalt-bei-Maennern-und-Frauen-verscheiden/ (sic!)

  7. Geldgeschenke als Beziehungsaussage

  8. Geldgeschenke: Schreddergeld mit Echtheits- Zertifikat

  9. Trinkgeld als Mittel der Distinktion.

  10. Zusammenfassung • Geld wird markiert und mit sozialer Bedeutung aufgeladen durch • Rituale der Verwendung • Modifikation des äußerlichen Erscheinungsbildes • Aufbewahrungsorte • Quantitäten • Verwendungszweck

  11. Ergebnis einer kulturwissenschaftlichen Geldforschung • Manches Geld stinkt eben doch. • Vielen Dank fürs Zuhören!