Bergangsmanagement am beispiel der anna siemsen schule in hannover
Download
1 / 9

- PowerPoint PPT Presentation


  • 84 Views
  • Uploaded on

Übergangsmanagement am Beispiel der Anna-Siemsen-Schule in Hannover. Schnittstelle I Allgemein bildende Schule / BBS Schnittstelle II Übergang aus BES in Arbeit/Ausbildung/weitere Schullaufbahn. Schnittstelle I: allgemein bildende Schule / BBS. Beteiligte Institutionen und Personen

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about '' - kamal-rosario


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Bergangsmanagement am beispiel der anna siemsen schule in hannover

Übergangsmanagement am Beispiel der Anna-Siemsen-Schule in Hannover

Schnittstelle I

Allgemein bildende Schule / BBS

Schnittstelle II

Übergang aus BES in Arbeit/Ausbildung/weitere Schullaufbahn


Schnittstelle i allgemein bildende schule bbs
Schnittstelle I: allgemein bildende Schule / BBS

Beteiligte Institutionen und Personen

  • Förderschulen AWT Lehrer

  • Hauptschulen Sozialpädagogen

  • IGS/KGS Klassenlehrer

  • Realschulen

    Klassenstufen: 8./9./10. Klasse

    Rechtliche Verankerung:

  • Verordnung für die HS und FÖ sieht BO (Berufsorientierung) im AWT Unterricht verbindlich vor,

  • ab 2010/2011 auch für RS verbindlich


Beispiele der umsetzung der bo an allgemein bildenden schulen
Beispiele der Umsetzung der BO an allgemein bildenden Schulen

  • Exkursionen in Betriebe

  • 1-2 wöchige Praktika

  • Besuch von Bildungsmessen

  • Teilnahme an Berufsparcours von BBS oder externer Partner

  • Kompetenzfeststellungsverfahren externer Anbieter

  • Unterrichtsverbund mit BBS


Unterrichtsverbund an der anna siemsen schule
Unterrichtsverbund an der Anna-Siemsen-Schule

  • Verbünde mit ca. 18-20 Schulen (FÖ,HS,RS,IGS)

  • Angebot in 4 Berufsfeldern / Fachrichtungen nach Wahl

  • Zeitraum: 3 bzw. 4 Wochen, pro Woche 4-6Std. Fachpraxis Unterricht in den Werkstätten der BBS (Regelfall)

  • drei ganzjährige Verbünde – 4 Wochenstunden mit FÖ-G, RS, BBS-Handel

  • Unterrichtende: Lehrkräfte der BBS, Teilnahme einer Lehrkraft der allgemein bildenden Schule wird erwartet

  • Themenauswahl, Durchführung und Evaluation unter Beteiligung beider Schularten

  • Gruppengröße: 8-max. 10 Schüler/innen


Nutzen und erkennbare auswirkungen des verbundes f r sch ler und lehrkr fte
Nutzen und erkennbare Auswirkungen des Verbundes für Schüler und Lehrkräfte

  • Schwellenangstabbau beim Übergang von kleinen Schuleinheiten in große BBSèn

  • Gezielte Beratung über weitere Schullaufbahn der Schüler durch Lehrkräfte der allgemein bildenden Schule in Kooperation mit den Lehrkräften der berufsbildenden Schule

  • Teilnahme von Sozialpädagogen der allgemein bildenden Schule möglich

  • Indirekte Fortbildung für Lehrkräfte der allgemein bildenden Schule zum System BBS

  • Folge: gezielte und passgenaue Überführung der Schüler in das System Berufsbildung


Bergangsmanagement am beispiel der anna siemsen schule in hannover1

Übergangsmanagement am Beispiel der Schüler und LehrkräfteAnna-Siemsen-Schule in Hannover

Schnittstelle II

Übergang aus BES (Berufseinstiegsschule: BVJ und BEK) in Arbeit/Ausbildung/weitere Schullaufbahn


Bergangsmanagement am beispiel der anna siemsen schule in hannover
Absolvierung eines Schuljahres im BVJ oder in der BEK Schüler und LehrkräfteBegleitung durch das Schuljahr durch Sozialpädagogen der Schule

Formen der Begleitung

  • nach Bedarf Teilnahme an den Beratungsgesprächen ( 3-4 im Schuljahr) der Klassenlehrer

  • Elternarbeit, nach Bedarf aufsuchende Sozialarbeit

  • Begleitung nach § 67 Abs. 5 NSchG im BVJ

  • Unterstützung bei der Suche von Praktikumsplätzen

  • In Kooperation mit Klassenlehrern und nach Bedarf Ansprechpartner für Mitarbeiter des Job Centers, pace, KSD…

  • Unterstützung bei der gezielten Vermittlung in Arbeit, Ausbildung, weiter führende Schulformen, Maßnahmen


Bergangsmanagement am beispiel der anna siemsen schule in hannover

Chronologischer Ablauf eines Schuljahres im BVJ und BEK Schüler und Lehrkräfte

- Die Monatsangaben variieren leicht in Abhängigkeit von den Ferienzeiten-

November

August

August/September

Oktober bis Schuljahresende

November/Dezember

Januar

Februar bis Schuljahresende

April bis Juli

  • Konferenz zur Festlegung über den Zugang zum Förderangebot für den HSA

  • 3. Beratungsgespräch bei der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse (Perspektivberatung)

  • Schlittschuhlaufen

  • Messeauftritt ABF mit Berufsfeld Floristik (9Tage)

  • Skikurs

BVJ-A: VHS Kooperationsprojekt zur Sprachförderung

  • I. Praktikum

  • Runder Tisch

  • Unterrichtsverbund

  • Orientierungstage BVJ-A

  • Weihnachtsfeier unter aktiver Beteiligung der Berufsvorbereitung

Einschulung und Schulrallye, 1. und 2. Schultag

Einschulungsberatung am Ende des ablaufenden für das kommende Schuljahr: 1. Beratungsgespräch

Mobilétage, 1. bis 2. Schulwoche

BVJ

2. Beratungsgespräch

Projekt Mentor BVJ

Juni

Juli

Ab 2. Schulhalbjahr

April bis Juli (Abschlussfeier)

Mai

Februar/März/April

  • Schriftliche Leistungsüberprüfung zum HSA

  • Mündliche Leistungsüberprüfung zum HSA

  • Segelkurs

  • Abschlussfeier unter aktiver Beteiligung der Berufsvorbereitung

  • Zeugnisausgabe, Vergabe von Portfolios, besondere Belobigungen etc.

  • Praktikum BVJ-A

  • Runder Tisch

  • Unterrichtsverbund

  • II. Praktikum

  • Runder Tisch

  • Unterrichtsverbund

  • 4. Beratungsgespräch in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, dem Job Center, PACE, JUWE...

  • Ständige Begleitung zu der Frage: „Was kommt nach BVJ, BEK?“

  • Niemand wird ohne ein Angebot entlassen

  • Gezielte innerschulische Weitervermittlung durch die Klassenlehrerinnen

Tanzprojekt mit externer Trainerin

Anna-Siemsen-Schule

BBS 7 der Region Hannover


Bergangsmanagement am beispiel der anna siemsen schule in hannover

Das Schüler und Lehrkräfte

war‘s ! …

… vorerst !