personalbewegungen in der schulreform n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Personalbewegungen in der Schulreform PowerPoint Presentation
Download Presentation
Personalbewegungen in der Schulreform

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 16

Personalbewegungen in der Schulreform - PowerPoint PPT Presentation


  • 68 Views
  • Uploaded on

Personalbewegungen in der Schulreform. GEW Schulpersonalrätekonferenz Curiohaus. Rahmenvereinbarungen Personalbewegungen GPR - BSB. Verhandlungen für Lehrerinnen und Lehrer waren seit September wegen Haushaltsvorbehalten gestoppt Zwischenstandsbericht

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Personalbewegungen in der Schulreform' - kalb


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
personalbewegungen in der schulreform

Personalbewegungen in der Schulreform

GEW Schulpersonalrätekonferenz

Curiohaus

GEW SPRK

rahmenvereinbarungen personalbewegungen gpr bsb
RahmenvereinbarungenPersonalbewegungen GPR - BSB
  • Verhandlungen für
    • Lehrerinnen und Lehrer
      • waren seit September wegen Haushaltsvorbehalten gestoppt
      • Zwischenstandsbericht
    • sonstige Pädagoginnen und Pädagogensowie
    • nichtpädagogisches Personal:
      • Verhandlungskommissionen gebildet
      • Verhandlungen terminiert (50. / 51. Woche)

GEW SPRK

personalbewegungen wie viele
PersonalbewegungenWie viele?

Stellenabbau über 3 Jahre verteilt:

  • Stadtteilschule (ex-GS /ex-H / ex-R):
    • 1.8.10  Aufnahme eines (kleineren?) Jahrgangs)
    • 1.8.11  keine Aufnahme eines 5. Jahrgangs
    • 1.8.12  keine Aufnahme eines 5. Jahrgangs
  • Gym:
    • 1.8.10  Doppeljahrgang geht raus Aufnahme eines (kleineren?) Jahrgangs
    • 1.8.11  keine Aufnahme eines 5. Jahrgangs
    • 1.8.12  keine Aufnahme eines 5. Jahrgangs

GEW SPRK

personalbewegungen wie viele1
PersonalbewegungenWie viele?
  • 1.8.2010 Gymnasien
    • ca. 340 Stellen in den Gymnasien im Überhang
    • 50 Stellen bleiben als Organisationsreserve
    • Fluktuation (über das Jahr verteilt) ca. 150 Stellen
    • Bedarf an den Starter-Primarschulen in den 4. Jg. und 5. Jahrgang und ca. 100 - 150 Stellen
    • Bedarf an Stadtteilschulen?

GEW SPRK

personalbewegungen berufliche schulen
Personalbewegungen  Berufliche Schulen
  • weniger SchülerInnen durch den Verbleib der 10. Klasse in den Stadtteilschulen
  • nur noch bis 2012/13 teilqualifizierende Berufsfachschulen
  • Berufliche Oberschule (mit eher wenigen Klassen)

GEW SPRK

personalbewegungen berufliche schulen1
Personalbewegungen  Berufliche Schulen
  • Ausbildung nach „Hamburger Modell“ Berufsschulen, Träger und Betriebe arbeiten hier zusammen.
  • Reform der BerufsorientierungBerufsschullehrerInnen mit den KollegInnen der allgemeinbildenden Schulen übernehmen gemeinsam ab Klasse 8 die BO
  • Personalbewegungen in den Beruflichen Schulen, sind zur Zeit noch nicht quantifizierbar.

GEW SPRK

personalbewegungen welche personalvertretungsrechtlich
Personalbewegungen  Welche? (Personalvertretungsrechtlich)
  • Versetzung(unbefristet mit ganzem Deputat an andere Schule)
  • Abordnung(befristet mit ganzem Deputat an neue Schule)
  • Teilabordnung (befristet mit Teil des Deputats an neue Schule)
  • Personalrat ist in der Mitbestimmung
    • bei Versetzung
    • bei Abordnung und Teilabordnung, wenn sie länger als ein Jahr befristet ist
    • Aber: Versagungskatalog (!)
  •  Rahmenvereinbarung notwendig

GEW SPRK

rahmenvereinbarungen gpr bsb zwischenstand
RahmenvereinbarungenGPR – BSB (Zwischenstand)
  • Grundsatz: Freiwilligkeit
    • wird durch Unterschrift dokumentiert
    • muss mit der PR-Vorlage vorliegen
  • Nicht-Freiwilligkeit (soll die Ausnahme sein)
    • folgende Personengruppen ausgenommen:
      • Lehrkräfte ab 58 Jahren
      • Schwerbehinderte und Gleichgestellte
      • Festlegung weiterer Kriterien an den Schulen PersVG § 87 (1) Nr. 26
      • dabei ist Vereinbarkeit von Familie und Beruf vorrangig zu berücksichtigen
      • stimmt der örtlicher PR nicht zu:Einschaltung einer Vermittlungsstelle

GEW SPRK

rahmenvereinbarungen gpr bsb zwischenstand1
RahmenvereinbarungenGPR – BSB (Zwischenstand)
  • Vermittlungsstelle
    • Besetzung (2+2):
      • 1 Vertreter/in der betroffenen Schulleitung
      • 1 Vertreter/in des schulischen Personalrats
      • 1 Vertreter/in aus der BSB
      • 1 Vertreter/in des GPR

GEW SPRK

rahmenvereinbarungen gpr bsb zwischenstand2
RahmenvereinbarungenGPR – BSB (Zwischenstand)
  • Grundsatz: Wegezeitenbei Teilabordnungen verhandeltwird noch:
    • Wegezeiten werden pauschal bei Einsatz an zwei Schulen bzw. an verschiedenen Standorten am selben Tag gewährt.
    • Pauschale nach Entfernung gestaffelt

GEW SPRK

rahmenvereinbarungen gpr bsb zwischenstand3
RahmenvereinbarungenGPR – BSB (Zwischenstand)
  • Grundsatz: A-Zeiten(noch umstritten)
    • Bei Teilabordnungen muss geklärt werden, ob
    • die unteilbaren A-Zeiten an beiden Schulen gewährt werden, d.h. dann
      • Teilnahme an allen allgem. Konferenzen in beiden Schulen
      • sowie 60 Std. Fortbildung
    • bzw. wie unteilbare allgemeine Aufgaben anders ausgeglichen werden

GEW SPRK

rahmenvereinbarungen gpr bsb zwischenstand4
RahmenvereinbarungenGPR – BSB (Zwischenstand)
  • Grundsatz: RückkehrmöglichkeitLehrkräfte, die an eine andere Schulform versetzt oder abgeordnet sind:
    • werden grundsätzlich auf eigenen Antragnach 3 Jahren an ihre Herkunftsschulform zurück versetzt
    • Beantragung muss zum 31.01. des betreffenden Jahres erfolgen
    • Regionale Präferenzen sind bei der Rückkehr zu berücksichtigen

GEW SPRK

rahmenvereinbarungen gpr bsb zwischenstand5
RahmenvereinbarungenGPR – BSB (Zwischenstand)
  • Grundsatz: Fortbildungsmöglichkeiten
    • allen interessierten Lehrkräften werden Fortbildungsmöglichkeiten angeboten, z.B. Hospitationen, regionale Vernetzung, Begleitung durch das LI
    • Fortbildungsangebote werden insbesondere geschaffen für
      • Lehrkräfte, die ab 1.8.2010 an Primarschulen eingesetzt werden
      • Lehrkräfte, die Aufgaben in einer anderen Schulform übernehmen (z.B. Berufsorientierung an Stadtteilschulen durch Berufsschullehrerinnen und -lehrer)
    • Abrechnung wird noch diskutiert

GEW SPRK