copark n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
CoPark PowerPoint Presentation
Download Presentation
CoPark

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 22

CoPark - PowerPoint PPT Presentation


  • 101 Views
  • Uploaded on

CoPark. Cooperatives Parken in Ballungszentren Prof. R. Bayer, TU München Dr. C. Roth, TransAction Software Prof. P. Kirchhoff, TU München 8.2.2001. Bewirtschaftung individueller Parkplätze. Reservierung Vermittlung Abrechnung Überwachung Durch Integration von WAP/UMTS

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'CoPark' - huong


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
copark

CoPark

Cooperatives Parken in Ballungszentren

Prof. R. Bayer, TU München

Dr. C. Roth, TransAction Software

Prof. P. Kirchhoff, TU München

8.2.2001

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

bewirtschaftung individueller parkpl tze
Bewirtschaftung individueller Parkplätze
  • Reservierung
  • Vermittlung
  • Abrechnung
  • Überwachung

Durch Integration von

  • WAP/UMTS
  • Hochleistungs-Datenbank
  • GPS
  • Blue Tooth

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

slide3

CoPark

Server

Parken: DBS + GPS + UMTS

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

slide4

CoPark

Server

Reservieren: DBS + UMTS

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

slide5

CoPark

Server

Rendezvous: GPS + Blue Tooth

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

slide6

CoPark

Server

Ablösen: DBS + UMTS

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

auswirkungen von copark
Auswirkungen von CoPark
  • Parksuchverkehr
  • Parkstands-Angebot
  • Verkehrsspitzen
  • ÖPNV
  • Emissionen
  • Mobilität
  • Einzelhandel
  • Raumnutzung
  • Sicherheit

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

slide8

P3

P1

Z3

Z2

Z1

PH

Z4

P4

Park-Suchverkehr bei Bewirtschaftung

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

slide9

P3

P1

Z3

PP

Z2

Z1

PH

Z4

P4

Ziel-Anfahrt mit CoPark

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

parksuchverkehr
Parksuchverkehr
  • Bis zu 50 % Anteil in Ballungszentren, in München 650 m
  • Vollständige Vermeidung durch Reservierung und Vermittlung einzelner Parkplätze durch CoPark
  • Reduzierung des Zielanfahrt-Verkehrs
  • CoPark funktioniert stabil unabhängig von Parkstands-Angebot

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

gesamtangebot parkpl tze
Gesamtangebot Parkplätze
  • 50 % private Stellplätze
  • 10 % Parkhäuser Dauermieter
  • 30 % Parkhäuser öffentlich
  • 10 % Straßenrand

Davon 90 % nutzbar wegen Bewirtschaftung

= 36 % des Gesamtangebotes

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

parkstands angebot mit copark
Parkstands-Angebot mit CoPark
  • 100% Nutzung der öffentlichen Parkplätze = 40% des Gesamtangebotes

Zusatzangebot, mit automatischer Gebührenverrechnung durch CoPark

  • 10 % Parkhäuser Dauermieter x 30 % = 3%
  • 50 % private Stellplätze x 20 % = 10%

= 53 % des Gesamtangebotes

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

verkehrsspitzen
Verkehrsspitzen

Glättung der Verkehrsspitzen, wenn keine Parkplatz-Reservierung möglich ist, durch

  • Verschiebung der Reisezeit
  • Umsteigen auf ÖPNV

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

slide14
ÖPNV

Nutzung des ÖPNV, falls keine Reservierung möglich ist oder zu lange Fußwege erforderlich wären

  • Modal Split zu Park&Ride
  • Umsteigen von Auto auf ÖPNV

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

emissionen
Emissionen
  • Reduktion der Schadstoff-Emission durch Vermeidung des Park-Suchverkehrs
  • Reduktion der Lärm-Emission

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

mobilit t
Mobilität
  • Erhöhte Mobilität für private KFZ durch Vermeidung von Park-Suchverkehr und Staus
  • Erhöhte Mobilität für Lieferverkehr
  • Persönliche Zeitersparnis
  • Kostenersparnis

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

einzelhandel
Einzelhandel

Umsatzsteigerung durch

  • bessere Erreichbarkeit
  • flexible und längere Parkzeiten
  • bessere Transportmöglichkeit bei größeren Einkäufen
  • Kundschaft, die ÖPNV meidet

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

raum nutzung
Raum-Nutzung
  • Geringerer Parkraum-Bedarf durch intensivere Nutzung: 53 % anstatt 36 %
  • Alternative Raumnutzung, z.B. für Spielplätze und Parks
  • Kosteneinsparung für Kommunen durch verringerten Bau von Parkständen

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

sicherheit
Sicherheit
  • Erhöhte Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer durch weniger Gesamtverkehr
  • Weniger illegales Parken
  • Abbau von Verkehrsstreß

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

technologie partner f r copark
Technologie-Partner für CoPark
  • Datenbank-Hersteller
  • Wissenschaft
  • KFZ Industrie
  • Handy Hersteller
  • Mobilfunk-Provider, UMTS

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

ffentliche partner f r copark
Öffentliche Partner für CoPark
  • Kommunen, Land, Verkehrsplanung
  • Wissenschaft
  • Sicherheits-Behörden und Verkehrspolizei
  • ÖPNV und Verkehrsverbünde

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002

nutzer partner f r copark
Nutzer-Partner für CoPark
  • Kommunen
  • Einzel- und Großhandel
  • Mieter und Vermieter
  • ADAC
  • APCOA und Parkhaus-Betreiber

Prof. R. Bayer, DWH-12-2,SS 2002