slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Langzeitleistungsbezieher PowerPoint Presentation
Download Presentation
Langzeitleistungsbezieher

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 20

Langzeitleistungsbezieher - PowerPoint PPT Presentation


  • 76 Views
  • Uploaded on

Impulsreferat. Langzeitleistungsbezieher. 743. LZB 2012. Botschaft : kontinuierlicher Rückgang . LZB 2012. LZB 2012. LZB 2012 – Kunden mit und ohne Erwerbseinkommen. Botschaft: Stagnation bei LZB mit Erwerbseinkommen. LZB 2013 – Stand Januar. LZB - Risiko. Einflussfaktoren:

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Langzeitleistungsbezieher' - howard


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Impulsreferat

Langzeitleistungsbezieher

743

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide3

LZB 2012

Botschaft: kontinuierlicher Rückgang

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide4

LZB 2012

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide5

LZB 2012

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide6

LZB 2012 – Kunden mit und ohne Erwerbseinkommen

Botschaft: Stagnation bei LZB mit Erwerbseinkommen

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide7

LZB 2013 – Stand Januar

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide8

LZB - Risiko

  • Einflussfaktoren:
  • erzielbares Einkommen
  • Größe der Bedarfsgemeinschaft
  • Qualifikation
  • Alter
  • gesundheitliche Einschränkungen

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide9

Eine eindeutige Identifizierung der Langzeitleistungsbezieher in den gE ist mit den vorhandenen Fachverfahren A2LL und Verbis nicht möglich, daher:

  • Nutzung des opDS und der DORA-Abfrage
  • Kontinuierliche Überprüfung von vorrangigen Sozialleistungsansprüchen, z.B. gem. § 12a SGB II

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide10

Konzentration auf potenzialreiche Kundengruppen, z.B.

    • Single- und Partner-BG ohne Kinder
    • Kunden mit länger andauerndem Nebeneinkommen
    • BG mit geringem Leistungsanspruch
    • Alleinerziehende
    • eLb mit Einkommen aus selbständiger Tätigkeit
    • BG 2x alo und Kind u15
    • Jüngere eLb ohne Schul- bzw. Berufsaubschluss

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide11

Entwicklung der Selbständigen im SGB II

Anteil Selbständiger im SGB II an allen eLb steigt kontinuierlich

Quelle: Analyse der Grundsicherung für Arbeitsuchende November 2011

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

Quelle: IfM Working Paper 2/11, www.ifm-bonn.org

slide12

LZB

Selbständigenbetreuung im Jobcenter Halle (Saale)

Ausgangslage 2012:

gesamt BG : 20709

davon Selbständige im Hauptgewerbe : 1120

davon Selbständige im Nebengewerbe: 350

durchschnittlich betreute Gründungswillige: 250

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide13
individuellen und komplexen Problemstellung sowohl im Hinblick auf die Leistungsgewährung, wie auch auf den Bereich der Arbeitsvermittlung

Betreuung der kompletten BG durch spezialisierte IFK in einem gesonderten MuI -Team und im Leistungsbereich durch eine spezielles Leistungsteam

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide14
MuI Team Selbständige:

2 Berater der Gründungswilligen:

Diese Spezialisten setzen sich fundiert und kritisch mit der Gründungsidee auseinander, beraten

zu den Fördermöglichkeiten und fördern zielgerichtet aussichtsreiche Gründungsideen.

Nutzung der Maßnahmen „BuP- Bewertung unternehmerischen Potentials“ und „ Start EX“

Existenzgründernetzwerk

8 IFK für Bestandsselbständige

intensive Zusammenarbeit mit den Kunden, um eine Integration auf den ersten Arbeitsmarkt zu

fördern bzw. das anrechenbare Einkommen zu erhöhen.

Einbeziehung der kompletten BG, mit dem Ziel, zeitnahe Beendigung der Hilfebedürftigkeit

Nutzung der Maßnahme „BuK- Bewertung und Kenntnisvermittlung“ nach § 16c Abs. 2 SGB II

zur Prüfung ob Potential zur Beendigung der Hilfebedürftigkeit vorhanden ist oder die Beendigung

der Selbständigkeit und Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

zielführender ist. Je nach Ergebnis unterstützt der Maßnahmeträger den Selbständigen bei der

Gewinnsteigerung bzw. der Abwicklung der Selbständigkeit.

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide15
Sonderleistungsteam:

5 Sachbearbeiter

8 Fachassistenten

2 Teamassistenten

Antragsbearbeitung unter Berücksichtigung der Besonderheiten bei selbständigen

eLb.

Erkennt der Leistungsmitarbeiter die fehlende Gewinnerzielungsabsicht wird

dieses sofort mit der SelbständigenIFK besprochen, um integrative Schritte

einzuleiten

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide16
Ergebnisse BuK 2012:

während der Maßnahme:

nach Beendigung der Maßnahme:

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide17
Zielerreichung Selbständigenteam 2012:

530 Integrationen

davon 141 Aufnahmen Selbständigkeit

Beendigung Hilfebedürftigkeit

370 Wegfall ALG II

72 Verzicht ALG II

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide18
Ausgangslage 2013:

gesamt BG : 20267

davon Selbständige im Hauptgewerbe : 997

davon Selbständige im Nebengewerbe: 283

durchschnittlich betreute Gründungswillige: 160

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide19
2013 Bildung von 2 Mischteams zur Selbständigenbetreuung

Eine ganzheitlich leistungsrechtliche und integrative Betreuung des Kunden wird durch die Expertenteams sichergestellt. Diese Teams beinhalten sowohl Mitarbeiter aus dem Markt- und Integrationsbereich sowie Mitarbeiter aus dem Leistungsbereich. Durch einen noch näheren räumlichen Bezug entstand eine kompetente und enge Zusammenarbeit mit dem Kunden.

Dadurch können:

 eine Verbesserung der Dienstleistungsqualität erreicht,

 notwendige Handlungsansätze schneller erkannt und umgesetzt,

 Vereinbarungen/Pflichten auf ihre Zweckmäßigkeit überprüft und unzweckmäßiges Verhalten

  eher korrigiert sowie die Dauer der Arbeitslosigkeit verkürzt und die Integrationen erhöht

werden.

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013

slide20
Aufbau der Teams:

Selbständigenteam 786 : Selbständigenteam 787 :

TL TL

5 IFK 5 IFK

1 SB Widerspruch

2 SB 2 SB

4 FA 4 FA

1 TA 1 TA

SGB II Regionalkonferenz Magdeburg 06.03.2013