Sport als pr fungsfach im abitur vorstellung des projekts training und bewegung
Download
1 / 12

Sport als Pr fungsfach im Abitur Vorstellung des Projekts Training und Bewegung - PowerPoint PPT Presentation


  • 90 Views
  • Uploaded on

Sport als Prüfungsfach im Abitur Vorstellung des Projekts „Training und Bewegung“. Bitte: Schulbuch Sport besorgen (in der Bücherei). Sport als Prüfungsfach im Abitur. Praxis- und Theorieprüfung Gewichtung: 1:1 Prüfungssportarten

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Sport als Pr fungsfach im Abitur Vorstellung des Projekts Training und Bewegung ' - hartwell


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Sport als pr fungsfach im abitur vorstellung des projekts training und bewegung l.jpg
Sport als Prüfungsfach im AbiturVorstellung des Projekts „Training und Bewegung“



Slide3 l.jpg

Sport als Prüfungsfach im Abitur

Praxis- und Theorieprüfung

Gewichtung: 1:1

Prüfungssportarten

Tischtennis, Leichtathletik, Badminton, evtl. Fußball

Spiele: Dreiteilige Praxisprüfung – Technik, Spielsituationen (Standartbedingungen)

Spiel unter Wettkampfbedingungen

Leichtathletik:

a.) Mehrkampf (Laufen, Springen, Werfen/Stoßen),

b.) Technikdemonstration

Qualitative Merkmale der Bewegung und Beobachtungsschwerpunkte:

Bewegungsrhythmus, Bewegungskopplung, Bewegungsfluss, Bewegungspräzision, Bewegungskonstanz, Bewegungsumfang, Bewegungstempo, Bewegungsstärke

Bewertung: ¾ zu 1/4


Slide4 l.jpg

-  Funktionszusammenhänge von Bewegungsabläufen- Grundlagen des Trainings/ Trainingsprinzipien-  Grundlagen, Erhaltung und Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit -  Grundlagen des motorischen Lernens-  Prinzipien zur Gestaltung von Bewegungsabläufen -  Organisation sportlicher Übungs- und Wettkampfsituationen -  Motive sportlichen Handelns

Sporttheorie (Schwerpunkte)


Slide5 l.jpg

Vorstellung des Projekts Training und Bewegung

Bearbeitung einer selbstgestellten Aufgabe

bzw. Durchführung eines eigenen Trainingsprojektes


Slide6 l.jpg

  • Bereich Bewegung:

  • Analyse eines Bewegungsablaufs aus unseren Sportarten

  • Erstellung eines Lehrvideos

  • Übungsformen, Demonstration der Technik

  • Kommentar / Erläuterungen

  • Dokumentation der wichtigsten Überlegungen (2-3 Seiten)


Slide7 l.jpg

  • Beispiel

  • Titel: Z.B. Topspin - vom Anfänger zum Könner

  • So sieht die zu erlernende Bewegung in der Feinkoordination aus

  • Welche grundlegenden Bewegungserfahrungen werden für den angestrebten

    Lernprozess vorausgesetzt?

  • Welche Vorübungen sollte ein Anfänger machen?

  • Welche Übungsschritte (Übungsreihe) bieten sich an?

  • Korrekturmöglichkeiten von häufig auftretenden Fehlern

    Besonders lernrelevante Teile der Bewegung sollten auch in Zeitlupe/Einzelbild und aus

    verschiedenen Perspektiven gezeigt werden.

    Wichtig:

    Auch bei schwierigen Bewegungsabläufen muss der Film übersichtlich und verständlich bleiben


Slide8 l.jpg

Bereich Training

Wie trainiert man Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Beweglichkeit ?

(Trainingsmethoden)

Was sind Belastungsnormative?

(Intensität, Dauer, Umfang, Dichte, Häufigkeit)

Erstellung eines Trainingsplans, Durchführung, Auswertung


Slide10 l.jpg

  • Erstellung einer Arbeit: 3 - 5 Seiten

  • Thema /Schwerpunkt

  • Trainingsziel

  • Beschreibung der Übungen

  • Belastungsgefüge (Belastungsnormative)

  • Dokumentation des Trainingsprozesses

  • Auswertung des Trainingsprozesses


Slide11 l.jpg

Vorüberlegungen

Was ist Fitness?

Wie kann man durch Training die eigene Fitness verbessern?

Welche persönliche Ziele habe ich mir /haben wir uns gesetzt ?

Welcher Bereich steht im Vordergrund (Kraft, Kraftausdauer, Ausdauer, Beweglichkeit …)?

Welche Ausgangsposition habe ich?

Belastungsnormative

Belastungsintensität (wie stark ist der Belastungsreiz, z. B. in Prozent der Maximalbelastung)

Belastungshäufigkeit/Belastungsumfang (Wie viele Einzelbelastungen / Gesamtumfang / Serien)

Belastungsdichte (Verhältnis von Pausen und Belastung)

Geplante Trainingshäufigkeit (Trainingseinheiten pro Woche)

Übungsauswahl

Welche Übungen sind zur Realisierung geeignet, welche wurden gewählt (Beschreibung, evtl. Bilder)?

Realisierung

Wie sah der tatsächliche Ablauf aus ?

Welche Probleme sind aufgetreten ?

Auswertung

War eine Leistungsverbesserung feststellbar ? (evtl. Überlegungen, warum nicht)

Was hätte man ggf. anders machen können?

Weitere Hinweise:

Eigene Schwerpunktsetzungen sind durchaus möglich. Dabei sollte diese Grundmodell aber möglichst eingehalten werden.

Bei Gruppenarbeiten sollte kenntlich gemacht werden, welcher Teil zusammen und welche Teil individuell erfasst wurde (der eigene Trainingsprozess sollte in jedem Fall individuell ausgewertet werden).


Slide12 l.jpg

„Schulbuch Sport“ besorgen

Bitte bis nächste Woche das Thema und erste

Realisierungsmöglichkeiten

konkretisieren.

Noch Fragen ?

Webseite

www.sportunterricht.de/sek2/kursdober


ad