Wichtige Punkte aus Maschinen-Richtlinie und Leitfaden - PowerPoint PPT Presentation

wichtige punkte aus maschinen richtlinie und leitfaden n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Wichtige Punkte aus Maschinen-Richtlinie und Leitfaden PowerPoint Presentation
Download Presentation
Wichtige Punkte aus Maschinen-Richtlinie und Leitfaden

play fullscreen
1 / 69
Wichtige Punkte aus Maschinen-Richtlinie und Leitfaden
207 Views
Download Presentation
guri
Download Presentation

Wichtige Punkte aus Maschinen-Richtlinie und Leitfaden

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Wichtige Punkte aus Maschinen-Richtlinie und Leitfaden Montag, 11. April 2011 Wirtschaftskammer Österreich Julius Raab Saal Ing. Johann Zoder Wichtige Punkte

  2. Vorstellung • Ing. Johann ZODERTel.: 0699/19868388E-Mail: johann.zoder@chello.at • Ehem. Geschäftsführer des FV der Maschinen- und Stahlbau-Industrie Österreichs • Ehem. Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Wassertechnik GWT • Qualitäts-Manager, Qualitäts-Auditor • Zusammenarbeit mit technischen Büros bei Risikobeurteilungen • http://www.fmmi.at/de/rahmenbedingungen/ce-kennzeichnung • http://www.brains-logx.at/ Wichtige Punkte

  3. Vorweg • Was ich Ihnen sage, wird Ihnen nicht nur Freude machen • Wir möchten Ansprechpartner sein • In Österreich können viele Fragen nicht beantwortet werden • Interaktiv gestalten • Unterlagen stehen zur Verfügung • (Blue Guide, Richtlinien, Leitfäden, Gegenüberstellung alt/neu, wichtige Abschnitte und Normenliste aus dem Leitfaden, Fragen/Antworten, CE-Broschüren, u.a.) Wichtige Punkte

  4. Themen 1 – Zum Thema Leitfaden • Verbindlich ist nur der Richtlinientext (nicht der Leitfaden) • Nur die englische Version des Leitfadens wird von der Kommission überprüft • Die deutsche Übersetzung des Leitfadens 2. Ausgabe zur Maschinen-RL 2006/42/EG ist nicht wie erwartet erschienen. • Auch die 3. Ausgabe des Leitfadens zur Maschinen-RL 2006/42/EG (in Englisch) ist nicht wie angekündigt erschienen. • Wir müssen uns daher auf ein Korrektur-Exemplar und auf Übersetzungen des englischen Leitfadens stützen. Wichtige Punkte

  5. Themen 2 • Unterschied Maschine / unvollständige Maschine • Gesamtheit von Maschinen – tiefgreifende Verkettung • Wer darf die Konformitätserklärung unterzeichnen? • Gebrauchte Maschinen • Wesentliche Veränderung, neuerliches Inverkehrbringen • Maschinen-RL und andere Richtlinien • Maschinen für Forschungszwecke • Harmonisierte Normen - Bedeutung • Trennende Schutzeinrichtungen • Sicherheitsbauteile • Für die technischen Unterlagen bevollmächtigte Person • CE-Kennzeichnung Wichtige Punkte

  6. Thema 1 Unterschied Maschine / unvollständige Maschine (Bauteil) Wie war es bisher nach 98/37/EG? Wie wird es nun nach 2006/42/EG? Wichtige Punkte

  7. Unterschied Maschine „unvollständige Maschinen“ Alte RL • Nach 98/37/EG Artikel 4 (2) Die Mitgliedstaaten dürfen das Inverkehrbringen von Maschinen nicht verbieten, beschränken oder behindern, wenn diese entsprechend der Erklärung des Herstellers oder seines in der Gemeinschaft niedergelassenen Bevollmächtig-ten gemäß Anhang II Abschnitt B in eine Maschine eingebaut oder mit anderen Maschinen zu einer Maschine im Sinne dieser Richtlinie zusammengefügt werden sollen, außer wenn sie unabhängig voneinander funktionieren können. • Zum besseren Verständnis wurde das dann „Bauteil“ oder „Komponente“ genannt. • MSV § 1 (2) Diese Verordnung gilt auch für Sicherheitsbauteile für Maschinen sowie für andere Teile (Komponenten) von Maschinen, die selbständig in Verkehr gebracht oder ausgestellt werden. Wichtige Punkte

  8. Bauteil (Komponente) 98/37/EG Alte RL • Eine Maschine nach Artikel 4 (2),[also ein Bauteil/ Komponente], ist etwas, das aus mehreren Teilen besteht, von denen mindestens einer bewegt wird und das die Funktion nicht unabhängig erfüllen kann. • Wenn diese Maschinen/Bauteile unabhängig funktionieren können, sind das Maschinen!!! • Aus der alten Richtlinie 98/37/EG: • Eine Maschine ist eine Gesamtheit von miteinander verbundenen Teilen oder Vorrichtungen, von denen mindestens eines beweglich ist, sowie gegebenenfalls von Betätigungsgeräten, Steuer- und Energiekreisen usw., die für eine bestimmte Anwendung, wie die Verarbeitung, die Behandlung, die Fortbewegung und die Aufbereitung eines Werkstoffes zusammengefügt sind, Wichtige Punkte

  9. Verantwortung des Herstellers 98/37/EG – Leitfaden § 142 Alte RL • Leitfaden § 142 Vertragliche Maßnahmen beim Erwerb einer Baugruppe. • Von Baugruppenlieferanten bereitzustellende Sicherheitsinformationen • Die vom "Monteur" benötigten Informationen werden vom Lieferanten unaufgefordert mitgeteilt. • Es ist darauf hinzuweisen, dass Lieferanten, unabhängig von der Art des Erzeugnisses, eine generelle Informationspflicht haben. Das gilt für fertige Maschinen ebenso wie für Baugruppen oder einfache Bauteile. Diese generelle Informationspflicht ergibt sich aus dem allgemeinen Vertragsrecht. • Kontakt / Vertrag zwischen den Partnern Wichtige Punkte

  10. Unvollständige Maschine NEUE RL • Richtlinie 2006/42/EG Artikel 2 • g) „unvollständige Maschine“ eine Gesamtheit, die fast eine Maschine bildet, für sich genommen aber keine bestimmte Funktion erfüllen kann. • Ein Antriebssystem stellt eine unvollständige Maschine dar. Eine unvollständige Maschine ist nur dazu bestimmt, in andere Maschinen oder in andere unvollständige Maschinen oder Ausrüstungen eingebautoder mit ihnen zusammengefügt zu werden, um zusammen mit ihnen eine Maschine im Sinne dieser Richtlinie zu bilden; Wichtige Punkte

  11. Leitfaden zur neuen RL – unvollständige Maschine NEUE RL • Auszug aus dem Leitfaden § 46: • „Eine Baugruppe, die fast eine Maschine bildet“ bedeutet, dass eine unvollständige Maschine ein Produkt ist, das einer Maschine im Sinne von Artikel 1(1)(a) ähnlich ist, sozusagen eine Baugruppe bestehend aus verbundenen Teilen oder Bestandteilen, von denen mindestens eines bewegt wird, aber dem einige Elemente fehlen um ihre spezifische Anwendung ausführen zu können. • Eine unvollständige Maschine muss daher weitere Umbauten erfahren um endgültig eine Maschine zu werden, welche ihre spezifische Anwendung ausführen kann. Wichtige Punkte

  12. Leitfaden zur neuen RL – unvollständige Maschine NEUE RL • Dieser weitere Umbau besteht nicht alleine aus dem Anbau eines Antriebes an eine Maschine, die ohne Antrieb geliefert wird, wenn das Antriebssystem in die Konformitätsbewertung des Herstellers einbezogen ist oder der Anschluss vor Ort oder mit Energiequellen. • Unvollständige Maschinen sind auch von Maschinen, die fertig zur Installation auf Transportmitteln oder in Bauten, zu unterscheiden. • Maschinen, die ihre spezifische Anwendung ausführen können, denen jedoch nur die notwendigen Schutzeinrichtungen oder Sicherheitsbauteile fehlen, sind nicht als unvollständige Maschinen zu betrachten. Wichtige Punkte

  13. Leitfaden zur neuen RL – Maschine NEUE RL • Richtlinie 2006/42/EG Artikel 2 Buchstabe a: • „Maschine“ • eine mit einem anderen Antriebssystem als der unmittelbar eingesetzten menschlichen oder tierischen Kraft ausgestattete oder dafür vorgesehene Gesamtheit miteinander verbundener Teile oder Vorrichtungen, von denen mindestens eines bzw. eine beweglich ist und die für eine bestimmte Anwendung zusammengefügt sind, • Leitfaden § 35 Produkte mit Teilen oder Vorrichtungen, die nicht als eine Gesamtheit miteinander verbunden sind, gelten nicht als Maschinen. • Damit ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass Maschinen geliefert werden, bei denen bestimmte Teile aus Lagerungs- oder Transportgründen abgebaut bzw. zerlegt wurden. In diesen Fällen müssen Montagefehler bei der Montage der Einzelteile durch eine entsprechende Konstruktion und Ausführung der Maschine verhindert werden. Wichtige Punkte

  14. Zusammenfassung Vertrag • Es handelt sich auch dann um eine Maschine, • wenn jene Teile fehlen, die diese Maschine mit dem Einsatzort verbinden oder • wenn der Antrieb fehlt oder • wenn die notwendigen Schutzeinrichtungen oder Sicherheitsbauteile fehlen. • Gemeinsames Ziel ist: KEINE MASCHINE OHNE CE-Kennzeichnung • Der, der eine unvollständige Maschine übernimmt • muss erkennen können, dass ihm die Aufgabe des Inverkehrbringers zugedacht ist • muss dazu auchin der Lage sein • muss vom Baugruppen-Lieferanten unaufgefordert Unterlagen erhalten. • Vertraglich vereinbaren – Kontakt der Partner Wichtige Punkte

  15. Thema 2 Gesamtheit von Maschinen Tiefgreifende Verkettung Wichtige Punkte

  16. Gesamtheit von Maschinen 1 • Richtlinie Artikel 2 Buchstabe a – vierter Aufzählungspunkt • . . . • „Maschine“ • . . . • - eine Gesamtheit von Maschinen im Sinne des ersten, zweiten und dritten Gedankenstrichs oder von unvollständigen Maschinen im Sinne des Buchstabens g, die, damit sie zusammenwirken, so angeordnet sind und betätigt werden, dass sie als Gesamtheit funktionieren, • Leitfaden § 38 Gesamtheiten von Maschinen • ….. Aus der Begriffsbestimmung von Gesamtheiten von Maschinen geht hervor, dass die Gesamtheiten so angeordnet und gesteuert werden, dass sie als integrale Einheit funktionieren, um den gleichen Zweck zu erfüllen. Damit eine Gruppe von Maschineneinheiten oder unvollständigen Maschinen als Gesamtheit von Maschinen gilt, müssen alle folgenden Kriterien erfüllt sein: Wichtige Punkte

  17. Gesamtheit von Maschinen 2 • die Einzelmaschinen werden zusammengebaut, um eine gemeinsame Aufgabe ausführen zu können, beispielsweise die Fertigung eines bestimmten Produkts; • die Einzelmaschinen sind funktional so miteinander verbunden, dass der Betrieb einer einzelnen Maschineunmittelbar den Betrieb anderer Maschinen oder der Anlage als Ganzes beeinflusst und daher eine Risikobeurteilung für die gesamte Anlage erforderlich ist; • die Einzelmaschinen verfügen über ein gemeinsames Steuerungssystem.  • Eine Gruppe von Maschinen, die miteinander verbunden sind, bei der aber jede Maschine unabhängig von den anderen funktioniert, gilt nicht als Gesamtheit von Maschinen im obigen Sinne. • … • Wenn die betreffenden Einzelmaschinen als vollständige Maschinen in Verkehr gebracht werden, die auch für sich alleine betrieben werden könnten, müssen sie die CE-Kennzeichnung tragen und mit einer EG-Konformitätser-klärung geliefert werden!!! Wichtige Punkte

  18. Gesamtheit von Maschinen 3 • Leitfaden § 39 Gesamtheiten von Maschinen, die aus neuen und bereits existierenden Maschinen bestehen • 1 Wenn durch das Auswechseln oder Hinzufügen einer konstituierenden Einheit in einer bestehenden Gesamtheit von Maschinen der Betrieb oder die Sicherheit des restlichen Teils der Anlagenicht wesentlich beeinflusst wird, kann die neue Einheit als Maschine betrachtet werden, die der Maschinenrichtlinie unterliegt; in diesem Fall sind nach den Bestimmungen der Maschinenrichtlinie für diejenigen Teile der Gesamtheit, die nicht von der Änderung betroffen sind, keine weiteren Maßnahmen erforderlich. • Der Arbeitgeber ist weiterhin für die Sicherheit der vollständigen Gesamtheit der Maschinen entsprechend den innerstaatlichen Vorschriften für die Umsetzung der Richtlinie 2009/104/EG verantwortlich Wichtige Punkte

  19. Gesamtheit von Maschinen 4 • 2 Wenn durch das Auswechseln oder Hinzufügen neuer konstituierender Einheiten in einer bestehenden Gesamtheit von Maschinen der Betrieb oder die Sicherheitdes restlichen Teils der Anlage wesentlich beeinflusst wird oder die Gesamtheit erheblich verändert wird, kann davon ausgegangen werden, dass die Änderung als Aufbau einer neuen Gesamtheit von Maschinen zu betrachten ist, auf welche die Maschinenrichtlinie anzuwenden ist. In diesem Fall muss die vollständige Gesamtheit, einschließlich aller sie bildenden Einheiten, die Bestimmungen der Maschinenrichtlinie erfüllen. • Dies kann auch verlangt sein, wenn eine neue Gesamtheit von Maschinen aus neuen und gebrauchten Einzelmaschinen aufgebaut wird. Wichtige Punkte

  20. Gesamtheit von Maschinen 5 • Richtlinie Anhang I - 1.2.4.4 Gesamtheit von Maschinen • Sind Maschinen oder Maschinenteile dazu bestimmt zusammenzuwirken, so müssen sie so konstruiert und gebaut sein, dass die Einrichtungen zum Stillsetzen, einschließlich der NOT-HALT-Befehlsgeräte, nicht nur die Maschine selbst stillsetzen können, sondern auch alle damit verbundenen Einrichtungen, wenn von deren weiterem Betrieb eine Gefahr ausgehen kann. • Leitfaden § 203 Einrichtungen zum Stillsetzen von Gesamtheiten von Maschinen • Wird eine Gesamtheit von Maschinen in unterschiedliche Bereiche unterteilt, die von verschiedenen normalen Stillsetzvorrichtungen und NOT-HALT-Befehlsgeräten gesteuert werden, müssen diese Bereiche eindeutig abgegrenzt sein und es muss eindeutig angegeben werden, welche Teile der Gesamtheit von Maschinen zu welchem Bereich gehören. • Die Schnittstellen zwischen den Bereichen sind so zu gestalten, dass durch den Weiterbetrieb eines Bereichs keine Gefährdungssituationen in anderen Bereichen auftreten können, die stillgesetzt wurden. Wichtige Punkte

  21. Geringfügige Verkettung im Sinne der Maschinen-RL – siehe Leitfaden § 38 • Ausgehend von der Schnittstellenbetrachtung zwischen den einzelnen Maschinen ist zwischen geringfügiger und tiefgreifender Verkettung zu unterscheiden. • Geringfügige Verkettung liegt vor, wenn einzelne Maschinen miteinander verbunden werden, jedoch weiterhin selbsttätig Arbeit verrichten und insbesondere die Sicherheitselemente (NOT-AUS) auf die Einzelmaschine abgestellt werden. • Die Verkettung ist lediglich auf die Transportfunktion des Produktes beschränkt. • Diesfalls sind die Einzelmaschinen jeweils zu betrachten und dem Übereinstimmungsverfahren zu unterziehen (mit der CE-Kennzeichnung zu versehen). alte und neue MaschRL Wichtige Punkte

  22. Tiefgreifende Verkettung im Sinne der Maschinen-RL – siehe Leitfaden § 38 • Tiefgreifende Verkettung ist dann gegeben, wenn einzelne Maschinen miteinander verbunden sind, so dass sie einen Gesamt-komplex bilden und insbesondere auch in sicherheitstechnischer Hinsicht eine Einheit bilden (NOT-AUS, der die Gesamtmaschine stillsetzt). • Diesfalls ist die Gesamtmaschine zu betrachten und dem Übereinstimmungs-Verfahren durch den Hersteller/Monteur zu unterziehen (mit der CE-Kennzeichnung zu versehen). alte und neue MaschRL Wichtige Punkte

  23. Grundsätze, die gemeinsam zu erreichen sind Vertrag • Jede Maschine muss mit einer CE-Kennzeichnung versehen sein, wenn sie in Verkehr gebracht wird • Jede tiefgreifend verkettete Gesamtheit von Maschinen muss (zusätzlich) mit einer CE-Kennzeichnung versehen sein, wenn sie in Verkehr gebracht wird • Derjenige, der die CE-Kennzeichnung für die tiefgreifend verkettete Anlage durchführt (Risikobeurteilung, technische Unterlagen, CE-Konformitätserklärung, CE-Kennzeichnung) • sollte davon wissen, dass er Inverkehrbringer ist • muss dazu in der Lage sein • und muss die notwendigen Unterlagen von allen Lieferanten von Maschinen und unvollständigen Maschinen zugeliefert erhalten (abhängig vom know-how der Inverkehrbringers der Anlage). • Jeder beteiligte Hersteller soll sich kundig machen, ob eine tiefgreifende Verkettung vorliegt und wer diesfalls die CE-Kennzeichnung der Gesamtheit von Maschinen ausführt und wie er dazu beitragen kann. • Vertrag / Kontakt der Partner Wichtige Punkte

  24. Thema 3 Wer darf die Konformitätserklärung unterzeichnen? Wichtige Punkte

  25. Was steht im Leitfaden zur alten Richtlinie 98/37/EG alte Richtlinie • Leitfaden 762. 11 Name des Unterzeichners • Die Angabe des Namens des Unterzeichners ist deshalb erforderlich, weil die Leserlichkeit der Unterschrift nicht immer gegeben ist. Die Angabe des Unterzeichnernamens ist ein Glaubwürdigkeitsmerkmal. • Leitfaden 763. Unterzeichner • … • Der Unterzeichner muß zur Vertretung seines Unternehmens befugt sein. Dies bedeutet, daß der Unterzeichner ein Rechtsgeschäft wie die Unterzeichnung der EG-Konformitätserklärung aufgrund seiner Funktionen rechtswirksam tätigen darf. Selten ist der Unternehmensleiter als einzige natürliche Person zur Vertretung des Unternehmens befugt. Entscheidungs- oder Zeichnungsbefugnisse für Rechtsgeschäfte werden im allgemeinen stillschweigend oder ausdrücklich übertragen. • Diese Befugnisübertragung lässt sich leicht anhand des Organisationsschemas des Unternehmens feststellen. Wichtige Punkte

  26. Was steht im Leitfaden zur alten Richtlinie 98/37/EG alte Richtlinie • … • Die Übertragung der Zeichnungsbefugnis bedeutet keine generelle Übertragung der Haftung für die Anwendung der Richtlinie. Bringt ein beauftragter Angestellter des Unternehmens auf einer EG-Konformitätserklärung rechtsgültig seine Unterschrift an, löst er damit die strafrechtliche und moralische Haftung der verantwortlichen natürlichen Person und gegebenenfalls des Unternehmens als juristischer Person aus. • Es ist wünschenswert, dass die natürliche Person, die sich vor Gericht für eine nichtkonforme Maschine zu verantworten hat, mit dem Unterzeichner der EG-Konformitätserklärung identisch ist. Wichtige Punkte

  27. Wer muss die Konformitätserklärung unterzeichnen (interne Handlungsvollm.)? • Der relevante Richtlinientext aus 2006/42/EG lautet: • Auszug aus Anhang II A 10. Angaben zur Person, die zur Ausstellung dieser Erklärung im Namen des Herstellers oder seines Bevollmächtigten bevollmächtigt ist, sowie Unterschrift dieser Person. • Der relevante Text aus dem Leitfaden lautet: • Leitfaden §383 10. Die Identität der Person, die vom Hersteller oder seinem Bevollmächtigten für die Ausstellung der EG-Konformitätserklärung bevollmächtigt worden ist, ist neben ihrer Unterschrift anzugeben. Unter der Identität der Person ist die Angabe von Name und Funktion dieser Person zu verstehen. • Die EG-Konformitätserklärung kann vom Geschäftsführer des betreffenden Unternehmens oder einem anderenVertreter des Unternehmens unterzeichnet werden, dem diese Zuständigkeit übertragen worden ist. Die EG-Konformitätserklärung ist vom Hersteller oder seinem Bevollmächtigten zu unterzeichnen und aufzubewahren – siehe § 386: Anmerkungen zu Anhang II Teil 2. Die Unterschrift kann auf Kopien der Konformitätserklärung reproduziert werden, die der Maschine beiliegen. Wichtige Punkte

  28. Wer muss die Konformitätserklärung unterzeichnen (interne Handlungsvollm.)? • Grundsätzlich ist die CE-Konformitätserklärung der eigentliche Rechtsakt, der als Nachweis und Beleg des Herstellers dient, dass die Firma die Bestimmungen eingehalten hat. • Es sollte möglich sein, dass der Kunde überprüfen kann, ob der Unterzeichner auch berechtigt ist, diesen Rechtsakt im Namen der Firma vorzunehmen. • Das bedeutet, dass die Unterschrift etwa die Qualität eines Geschäftsbriefes haben soll • Handelsregister - Firmennummer • Organigramm der Firma im Internet • wenn die Unterschrift so unwichtig wäre, dann hätte die EU sie ja weggelassen Wichtige Punkte

  29. Thema 4 Gebrauchte Maschinen Wichtige Punkte

  30. Gebrauchte Maschinen - Leitfaden • Auszug aus dem Leitfaden • §72 Neue und gebrauchte Maschinen • Eine Maschine gilt als in Verkehr gebracht, wenn sie erstmals in der EU in Verkehr gebracht wird. Die Maschinenrichtlinie gilt für neue Maschinen, die in der EU in Verkehr gebracht unabhängig davon, ob diese Maschinen in der EU oder außerhalb der EU gefertigt werden. • Die Maschinenrichtlinie findet keine Anwendung auf gebrauchte Maschinen. • Allerdings gibt es eine Ausnahme von dieser Grundregel. Die Maschinenrichtlinie findet Anwendung auf gebrauchte Maschinen, die erstmals außerhalb der EU in Verkehr gebracht wurden, und wenn diese Maschinen in der Folge erstmals in der EU in Verkehr gebracht werden. Die für das erstmalige Inverkehrbringen derartiger gebrauchter Maschinen in der EU verantwortliche Person muss, egal ob er der Hersteller, Importeur, Händler oder Benutzer dieser Maschine ist, alle in Artikel 5 der Richtlinie dargelegten Pflichten erfüllen. Wichtige Punkte

  31. Gebrauchte Maschinen - Komment • Maschinen, die bereits vor 1995 in der Gemeinschaft in Verkehr waren, sind weiterhin verkehrsfähig auch ohne CE-Kennzeichnung (die Arbeitnehmerschutz-Bestimmungen gelten jedenfalls) • Maschinen, die nach 1995 in der Gemeinschaft in Verkehr kamen, mussten bereits bei Inverkehrbringen die CE-Kennzeichnung tragen • (Gebrauchte) Maschinen aus Drittstaaten kommen in der Gemeinschaft erstmals in Verkehr und müssen die CE-Kennzeichnung tragen (entweder sie haben die CE-Kennzeichnung bereits oder der Importeur muss aktiv werden). • Maschinen, die erstmals in Ländern in Verkehr gebracht wurden, welche in der Folge Mitglied der Europäischen Union wurden, gelten als in der EU in Verkehr gebracht. • Wesentliche Veränderung siehe Thema 5 Wichtige Punkte

  32. Thema 5 Wesentliche Veränderung, neuerliches Inverkehrbringen Wichtige Punkte

  33. Inverkehrbringen von Produkten • Entgeltlich oder unentgeltlich • Neue und erneuerte Produkte aus der Gemeinschaft • Neue, erneuerte und gebrauchte Produkte aus Drittstaaten • Durch Hersteller, Bevollmächtigten, jeden Dritten bei manchen Richtlinien • Eigenimporte, Eigenanfertigung • Für Inbetriebnahme, wiederkehrende Untersuchungen und Arbeitnehmerschutz gelten andere nationale Bestimmungen (AschG, Arbeitsmittel-VO, u.a. – Übernahme 89/655/EG, 2009/104/EG) Wichtige Punkte

  34. Erneuerte Produkte - Leitfaden • Leitfaden § 82 – Vor der erstmaligen Inbetriebnahme veränderte Maschinen • In bestimmten Fällen werden Maschinen an einen Importeur oder Händler verkauft, der diese dann auf Wunsch eines Kunden vor der erstmaligen Inbetriebnahme der Maschine verändert. Wurden die Änderungen vom Hersteller vorgesehen oder genehmigt und sind sie durch die Risikobeurteilung des Herstellers, die technischen Unterlagen und die EG-Konformitätserklärung abgedeckt, bleibt die ursprüngliche CE-Kennzeichnung des Herstellers gültig. • Wenn es sich andererseits um eine tief greifende Änderung handelt (beispielsweise eine Funktionsänderung und/oder Leistungsänderung der Maschine), die vom Hersteller weder vorgesehen noch genehmigt wurde, verfällt die ursprüngliche CE-Kennzeichnung des Herstellers und muss erneuert werden – siehe § 72: Anmerkungen zu Artikel 2 Buchstabe h. • Derjenige, der die Änderung durchführt, gilt dann als Hersteller und muss die in Artikel 5 Absatz 1 aufgeführten Pflichten erfüllen. Wichtige Punkte

  35. Inverkehrbringenwesentliche Änderung - Leitfaden §72 • Auszug aus Leitfaden § 72 • Darüber hinaus gilt die Maschinenrichtlinie für Maschinen, die auf gebrauchten Maschinen basieren, welche derart tief greifend umgebaut werden, dass sie als neue Maschinen gelten können. Es stellt sich damit die Frage, ab wann ein Umbau einer Maschine als Bau einer neuen Maschine gilt, welche der Maschinenrichtlinie unterliegt. • Es ist nicht möglich, präzise Kriterien zu formulieren, mit denen diese Frage in jedem Einzelfall beantwortet werden kann. Wer eine derartige überholte Maschine in Verkehr bringt oder in Betrieb nimmt, sollte daher im Zweifelsfall mit den zuständigen einzelstaatlichen Behörden Rücksprache halten. Wichtige Punkte

  36. Erneuerte oder gebrauchte Produkte - Zusammenfassung • Kennzeichnungsrichtlinien gelten nicht für gebrauchte Produkte, die bereits in der Gemeinschaft in Verkehr waren • Der Austausch von Verschleiß- oder Ersatzteilen gilt nicht als wesentliche Änderung • Wesentlich geänderte Produkte gelten als neue Produkte. • Die Frage ist, ab wann ist die Änderung wesentlich. • Es kann nur der, der die Maschine kennt, erkennen und bewerten, ob die Änderung wesentlich ist bezüglich des Sicherheitskonzeptes oder nicht. erneuert Wichtige Punkte

  37. Thema 6 Maschinen-RL und andere Richtlinien Wichtige Punkte

  38. Maschinen-RL und andere Richtlinien • Artikel 3 • Spezielle Richtlinien • Werden die in Anhang I genannten, von einer Maschine ausgehenden Gefährdungen ganz oder teilweise von anderen Gemeinschaftsrichtlinien genauer erfasst, so gilt diese Richtlinie für diese Maschine und diese Gefährdungen nicht bzw. ab dem Beginn der Anwendung dieser anderen Richtlinien nicht mehr. • Leitfaden § 89 Die Maschinenrichtlinie und andere Binnenmarktrichtlinien • Nach Artikel 3 können die Bestimmungen der Maschinenrichtlinie für Produkte im Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie ganz oder teilweise durch andere EU-Richtlinien abgelöst werden, die alle oder einzelne der betreffenden Gefährdungen in genauerer Form erfassen. Wichtige Punkte

  39. Maschinen-RL und andere Richtlinien • Richtlinie, die an Stelle der MaschinenRL anzuwenden sind • 2009/48/EG Spielzeugrichtlinie • 89/686/EG Persönliche Schutzausrüstung • 93/42/EG Medizinprodukte • 95/16/EG Aufzugsrichtlinie - SGA der MaschinenRL, die nicht in Anhang I der Aufzugsrichtlinie enthalten sind, gelten jedoch • 2000/9/EG Seilbahnrichtlinie Wichtige Punkte

  40. Maschinen-RL und andere Richtlinien • Richtlinien, die für bestimmte Gefährdungen an Stelle der MaschinenRL anzuwenden sind • 94/9/EG ATEX-Richtlinie - Der Verweis auf die „speziellen Gemeinschaftsrichtlinien“ im zweiten Absatz in Nummer 1.5.7 in Anhang I der Maschinenrichtlinie ist als Verweis auf die ATEX-Richtlinie zu verstehen • 84/500/EWG Keramik für Lebensmittel • 2009/105/EG einfache Druckbehälter • 2009/142/EG Gasverbrauchseinrichtungen • 97/23/EG Druckgeräte Wichtige Punkte

  41. Maschinen-RL und andere Richtlinien • Richtlinie, die zusätzlich zur MaschinenRL anzuwenden sind • 89/106/EWG Bauprodukte-Richtlinie • 97/68/EG Emission von gasförmigen Stoffen aus Verbrennungsmotoren für mobile Maschinen • 1999/5/EG Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen • 2000/14/EG Schallemissionen von zur Verwendung im Freien vorgesehenen Geräten und Maschinen • 2002/95/EG Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten • 2004/108/EG EMV-Richtlinie • 2005/32/EG Ökodesign-Richtlinie Wichtige Punkte

  42. Maschinen-RL und Nsp-RL • Nach der alten MaschRL war die Einstufung von einer Risikobeurteilung abhängig. Wenn die hauptsächliche Gefährdung von el. Strom ausgeht, dann fällt das Produkt nicht in die MaschRL sondern in die NspRL. • Nach der neuen MaschRL gibt es eine genaue Tabelle der el. Produkte, die nicht in die MaschRL fallen sondern in die NspRL (Artikel 1(2) k)). - Haushaltsgeräte Wichtige Punkte

  43. Elektrische Energieversorgung – Maschinen-Richtlinie – Anhang I • 1.5.1 Elektrische Energieversorgung • Eine mit elektrischer Energie versorgte Maschine muss so konstruiert, gebaut und ausgerüstet sein, dass alle von Elektrizität ausgehenden Gefährdungen vermieden werden oder vermieden werden können. • Die Schutzziele der Richtlinie 73/23/EWG (2006/95/EG) gelten für Maschinen. In Bezug auf die Gefährdungen, die von elektrischem Strom ausgehen, werden die Verpflichtungen betreffend die Konformitätsbewertung und das Inverkehrbringen und/oder die Inbetriebnahme von Maschinen jedoch ausschließlich durch die vorliegende Richtlinie geregelt. Wichtige Punkte

  44. Elektrische Energieversorgung - Leitfaden • Leitfaden § 222 Elektrizität • ….Mit Nummer 1.5.1 Absatz 2 werden die Sicherheitsanforderungen der Niederspannungs-richtlinie 2006/95/EG (früher Richtlinie 73/23/EWG in der geänderten Fassung) auf Maschinen übernommen. Der zweite Satz dieses Absatzes stellt klar, dass die Verfahren der Niederspannungs-richtlinie, die sich auf Inverkehrbringen und Inbetriebnahme beziehen, nicht auf Maschinen anwendbar sind, welche der Maschinenrichtlinie unterliegen. Die Konformitätserklärung für Maschinen, die der Maschinenrichtlinie unterliegen, darf also nicht auf die Niederspannungsrichtlinie verweisen…. Wichtige Punkte

  45. Thema 7 Maschinen für Forschungszwecke Wichtige Punkte

  46. Es unterliegt nicht der MaschinenRL Maschinen für Forschungszwecke • Richtlinie Artikel 1 Absatz 2 • h) Maschinen, die speziell für Forschungszwecke konstruiert und gebaut wurden und zur vorübergehenden Verwendung in Laboratorien bestimmt sind; • Leitfaden § 60 Maschinen für Forschungszwecke • Der Ausschluss gemäß Artikel 1 Absatz 2 Buchstabe h wurde aufgenommen, da es nicht als zweckmäßig galt, Laborausrüstungen, die eigens für die Erfordernisse bestimmte Forschungsvorhaben konstruiert und ausgeführt werden, den Anforderungen der Maschinenrichtlinie zu unterwerfen. Wichtige Punkte

  47. Es unterliegt nicht der MaschinenRL Maschinen für Forschungszwecke • Der Ausschluss gilt daher nicht für Maschinen, die ständig in Labors installiert sind und für allgemeine Forschungszwecke verwendet werden können, oder für Maschinen, die in Labors für andere Zwecke als für Forschungsaufgaben installiert wurden, beispielsweise für Prüfzwecke. • Dieser Ausschluss gilt nur für Einrichtungen, die für vorübergehende Forschungszwecke konstruiert und ausgeführt wurden, also für Einrichtungen, die nach Abschluss der Forschungsarbeiten, für die sie konstruiert und ausgeführt wurden, nicht mehr weiterverwendet werden. Wichtige Punkte

  48. Thema 8 Harmonisierte Normen Bedeutung und Nutzen Wichtige Punkte

  49. Bedeutung der harmonisierten NormenKonformitätsbewertung nach MaschRL • Konformitätsbewertungsverfahren nach der Richtlinie • Maschinen, die nicht in Anhang IV angeführt sind: • Hersteller in Eigenverantwortung • Maschinen, die in Anhang IV angeführt sind und bei denen harmonisierte Normen eingehalten wurden • Hersteller in Eigenverantwortung oder • Baumusterprüfung mit Fertigungskontrolle oder • Qualitätsmanagement • Maschinen, die in Anhang IV angeführt sind und bei denen harmonisierte Normen nicht oder nur teilweise eingehalten wurden: • Baumusterprüfung mit Fertigungskontrolle oder • Qualitätsmanagement Wichtige Punkte

  50. Harmonisierte Normen • Internationale Normen (ISO) • Europäische Normen (CEN, CENELEC, ETSI) • Nationale Normen (DIN, BSI u.a.) • Harmonisierte Normen (Konformitätsvermutung) • Normen sind immer freiwillig anzuwenden • Wenn man harm. Normen beachtet, hat man die „Konformitätsvermutung“ auf seiner Seite • Wenn man harm. Normen nicht beachtet, muss man Gleichwertigkeit nachweisen Wichtige Punkte