indikatorenset lebensstandard n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Indikatorenset Lebensstandard PowerPoint Presentation
Download Presentation
Indikatorenset Lebensstandard

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 15

Indikatorenset Lebensstandard - PowerPoint PPT Presentation


  • 108 Views
  • Uploaded on

Indikatorenset Lebensstandard. Jürg Furrer, Bundesamt für Statistik 20. Oktober 2010 Schweizer Tage der öffentlichen Statistik. Traktanden. Vorbemerkungen Die Bereiche des Indikatorensets Lebensstandard

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Indikatorenset Lebensstandard' - gerik


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
indikatorenset lebensstandard

Indikatorenset Lebensstandard

Jürg Furrer, Bundesamt für Statistik20. Oktober 2010

Schweizer Tage der öffentlichen Statistik

traktanden
Traktanden
  • Vorbemerkungen
  • Die Bereiche des Indikatorensets Lebensstandard
  • Mögliche Erweiterungen des Indikatorensets im Lichte des Konzepts Lebensqualität und des Stiglitz-Berichts
  • Herausforderungen
1 vorbemerkungen
1. Vorbemerkungen
  • Finanzielle Ressourcen als zentrale Grösse Auswirkungen auf die übrigen Lebensbereiche
  • Ausmass und Struktur der sozialen Ungleichheit
  • Vergleichbarkeit der Resultate
    • Indikatoren für diesen Zweck berechnet
    • Kennzahlen desaggregiert nach jeweils gleichen Variablen (Einkommen, Bildung, Haushaltstyp, Grossregion)
1 vorbemerkungen1
1. Vorbemerkungen
  • DatenquellenBisher:
    • HABE (Haushaltsbudgeterhebung)
    • SAKE (Schweizerische Arbeitskräfteerhebung)
    • SHP (Schweizer Haushalt-Panel)

In Zukunft soll vor allem die Erhebung SILC (Statistics on Income and Living Conditions) verwendet werden.

2 die bereiche des indikatorensets lebensstandard
2. Die Bereiche des Indikatorensets Lebensstandard

Allgemeine

Lebenssituation

Wirtschaftliche

Situation

Soziale

Partizipation

Freizeit

2 die bereiche des indikatorensets lebensstandard1
2. Die Bereiche des Indikatorensets Lebensstandard

Allgemeine

Lebenssituation

Wirtschaftliche

Situation

  • Lebenszufriedenheit
  • Arbeitsbelastung

Soziale

Partizipation

Freizeit

2 die bereiche des indikatorensets lebensstandard2
2. Die Bereiche des Indikatorensets Lebensstandard

Allgemeine

Lebenssituation

Wirtschaftliche

Situation

  • Einkommensverteilung
  • Median-Einkommen
  • Konsumausgaben
  • Wohnkosten
  • Bewertung Einkommenssituation
  • Working-Poor-Quote

Soziale

Partizipation

Freizeit

2 die bereiche des indikatorensets lebensstandard3
2. Die Bereiche des Indikatorensets Lebensstandard

Allgemeine

Lebenssituation

Wirtschaftliche

Situation

  • Vereinsmitgliedschaft
  • Soziale Kontakte

Soziale

Partizipation

Freizeit

2 die bereiche des indikatorensets lebensstandard4
2. Die Bereiche des Indikatorensets Lebensstandard

Allgemeine

Lebenssituation

Wirtschaftliche

Situation

  • Freizeitaktivitäten
  • Zufriedenheit mit der Freizeit

Soziale

Partizipation

Freizeit

3 m gliche erweiterungen
3. Mögliche Erweiterungen

a) Auf methodologischer Ebene

  • Desaggregierte Resultate
  • Kohärenz der Resultate Erweiterung des Indikatorensets in Richtung eines Indikatorensystems Berichterstattung zur sozialen Sicherheit
  • Zeitliche Verknüpfung / Zeitreihen
3 m gliche erweiterungen1
3. Mögliche Erweiterungen

b) Auf inhaltlicher Ebene

  • Materielle und persönliche Sicherheit
  • Politische Partizipation
  • Bildung
  • Gesundheit
  • “Annäherungen” an ein time use survey
    • Kultur und Freizeit
    • Unbezahlte Arbeit
    • Reiseverhalten
3 m gliche erweiterungen2
3. Mögliche Erweiterungen

c) Beispiel Freiwilligenarbeit

 Satellitenkonto Haushaltsproduktion

4 herausforderungen
4. Herausforderungen
  • Thematische Einheit, Übereinstimmung mit dem Konzept Lebensqualität
  • Indikatorensystem oder Globalmass
  • Anforderungen an die Daten
    • Verknüpfung von Daten aus verschiedenen Quellen
    • Verknüpfung von Daten aus verschiedenen Jahren