slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Informationen zur Abiturprüfung 2010 am Corvinianum PowerPoint Presentation
Download Presentation
Informationen zur Abiturprüfung 2010 am Corvinianum

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 15

Informationen zur Abiturprüfung 2010 am Corvinianum - PowerPoint PPT Presentation


  • 66 Views
  • Uploaded on

Informationen zur Abiturprüfung 2010 am Corvinianum. 08.06.10*. 03.05. – 28.05.10. 18.06.10. 05.05. - 07.05.10. 11.06.10*. 16.06.10. Zeitplan für die Abiturprüfung im 4. Halbjahr 2010 am Corvinianum. 18.03.10*. Meldung zum Abitur. 08.04.10*. Zulassung zum Abitur. 09.04.10.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Informationen zur Abiturprüfung 2010 am Corvinianum' - gerda


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Informationen

zur

Abiturprüfung 2010

am Corvinianum

slide2

08.06.10*

03.05. – 28.05.10

18.06.10

05.05. - 07.05.10

11.06.10*

16.06.10

Zeitplan für die Abiturprüfung im 4. Halbjahr 2010 am Corvinianum

18.03.10*

Meldung zum Abitur

08.04.10*

Zulassung zum Abitur

09.04.10

Ende des 4. Halbjahres

13.04. – 30.04.10

Schriftliche Abiturprüfung

Mündliche Abiturprüfung (P5)

1. Nachschreibtermin

Mitteilung der Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen undder zusätzlichen mündlichen Prüfungen

Antrag des Schülers auf weitere mündliche Prüfungen

Zusätzliche mündliche Prüfungen (P1/P2/P3/P4) undFeststellung der Prüfungsergebnisse

Aushändigung der Abiturzeugnisse

slide3

Mitglieder sind:►Vorsitzendes Mitglied (OStD Bertram, Goetheschule Einbeck)►zwei weitere Mitglieder (StD‘ Strahl, StD Hilliger)►evtl. Vertreter des Schulträgers (nicht stimmberechtigt)

Aufgaben sind: ►Einhaltung gültiger Rechts- und Verwaltungsvorschriften►Wahrung einheitlicher Bewertungsmaßstäbe►Zulassung zur schriftlichen und mündlichen Prüfung►Festsetzung zusätzlicher mündlicher Prüfungen►Feststellung über Bestehen und Nichtbestehen der Abiturprüfung►Bekanntgabe der Ergebnisse an den Prüfling, ggf. Benachrichtigung der Eltern►Regelung bei Rücktritt / Nichtteilnahme Täuschungsversuch Erleichterungen Störung Widerspruch

Prüfungskommission

Für die Durchführung der Prüfung wird einePrüfungskommission (PK) gebildet

slide4

Mitglieder sind:

Aufgaben sind:►Vorbereitung der Prüfung (Prüfer) ►Einhaltung gültiger Rechts- und Verwaltungsvorschriften (FPL)►Wahrung einheitlicher Prüfungsbedingungen und Bewertungen (FPL) ►Beratung der Prüfungskommission in fachlichen Angelegenheiten

Fachprüfungsausschüsse

Für jeden Prüfling wird in jedem Prüfungsfach einFachprüfungsausschuss (FPA) gebildet

für die schriftliche Prüfung (P1, P2, P3, P4)►Fachprüfungsleiter (FPL)►Referent (Fachlehrer) ►Korreferent

für die mündliche Prüfung (P5)►Fachprüfungsleiter (FPL) ►Prüfer (Fachlehrer) ►Protokollführer

►bis zu 5 weitere Lehrkräfte

(nicht stimmberechtigt)

slide5

Einbringungsverpflichtungen für die Gesamtqualifikation

36 HjE, darunter 5 Prüfungsfächer mit je 4 HjE

Schwerpunkte

slide6

4. Hj.

2. Hj.

1. Hj.

3. Hj.

Block I

2-fach

2-fach

2-fach

P1

4-fach

2-fach

2-fach

2-fach

4-fach

2-fach

P2

2-fach

1-fach

1-fach

1-fach

1-fach

P3

4-fach

1-fach

4-fach

P4

1-fach

1-fach

1-fach

Weitere Fächer

1-fach

4-fach

1-fach

1-fach

1-fach

P5

16 HjEin einfacher Wertung

Leistungsvoraussetzungenfür die Zulassung zur Abiturprüfung, ohne besondere Lernleistung,und zur Feststellung der allgemeinen Hochschulreife

Halbjahresergebnisse

Abiturprüfung

Block II

36 HjE mit mindestens 200 Punkten 1)

5 Prüfungsfächer mit mindestens 100 Punkten 1)

davon 8 HjE in zweifacher Wertung,

- darunter mindestens 5 HjE mit mindestens je 5 Punkten in einfacher Wertung

dabei mindestens 3 Prüfungsfächer, darunter mindestens P1 oder P2, mit mindestens 5 Punkten in einfacher Wertung

davon 28 HjE in einfacher Wertung,

- darunter mindestens 24 HjE mit mindestens je 5 Punkten

slide7

Zu bearbeitende Prüfungsaufgaben:

  • In allen Prüfungsfächern werden zwei oder drei Prüfungsaufgaben vorgelegt
  • Der Prüfling hat eine Auswahlzeit von bis zu 20 Minuten

Bearbeitungszeit:

  • P1, P2 und P3: 300 Minuten
  • P4: 220 Minuten
  • ggf. Verlängerung bei experimentellen Arbeiten

Korrektur und Bewertung:

  • Kennzeichnung der Vorzüge und der Mängel
  • Abzug von 1 bis 2 Punkten bei schwerwiegenden Verstößen gegen die sprachliche Richtigkeit oder die äußere Form
  • Gutachten mit Bewertung
  • Festsetzung der Bewertung

Schriftliche Abiturprüfung

Schriftliche Abiturprüfung(über wenigstens 2 Schulhalbjahre)

slide8

Vorbereitungszeit:

Durchführung:

  • in der Regel 20 Minuten
  • Einzelprüfung
  • Aufzeichnungen machen erlaubt
  • Dauer 20 bis 30 Minuten
  • bei Zuspätkommen keine Verschiebung des Prüfungsbeginns
  • keine inhaltliche Wiederholung der schriftlichen Prüfung
  • Bezug mindestens auf Sachgebiete zweier Schulhalbjahre
  • Gliederung in zwei Teile (Vortrag / Prüfungsgespräch)
  • Fragen auch durch FPL und VPK

Anwesende:

  • die drei (bis acht) Mitglieder des FPA
  • Mitglieder der PK
  • bis zu 2 weitere Personen (bei dienstlichem Interesse)

Bewertung:

  • Vorschlag des Prüfers

mit Zustimmung des Prüflings:

  • Festsetzung durch FPA
  • ein Mitglied des Schulelternrates
  • bei Stimmengleichheit Entscheidung durch VPK
  • ein Mitglied des Schülerrates
  • bis zu 2 Schüler des 12. Jg.

Mündliche Prüfung

Mündliche Abiturprüfung(über wenigstens 2 Schulhalbjahre )

slide9

Berechnung des Prüfungsergebnisses bei mehreren Prüfungsteilen

Alle Fächer außer Sport

s = schriftliche Prüfungm = mündliche Prüfung

(8s + 4m) : 3

Sport P5

p = sportpraktische Prüfung

m = mündliche Prüfung

(8p + 4m) : 3

Sport: Wenn p oder m = 00 Punkte, kann das Ergebnis die Note mangelhaft (03 Punkte) nicht überschreiten

Ergebnisse mit Bruchteilen: Rundung nach dem üblichen mathematischen Verfahren

slide10

Berechnung des Prüfungsergebnisses in einem Prüfungsfach

bei mehreren Prüfungsteilen – alle Fächer außer Sport P1

Schriftliche Prüfung/praktische Prüfung bei Sport P5

Note

6

-

5

+

-

4

+

-

3

+

-

2

+

-

1

+

Punkte

Note

Punkte

0

1

2

3

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

4

6

0

0

3

5

8

11

13

16

19

21

24

27

29

32

35

37

40

-

1

1

4

7

9

12

15

17

20

23

25

28

31

33

36

39

41

5

2

3

5

8

11

13

16

19

21

24

27

29

32

35

37

40

43

+

3

4

7

9

12

15

17

20

23

25

28

31

33

36

39

41

44

-

4

5

8

11

13

16

19

21

24

27

29

32

35

37

40

43

45

4

5

7

9

12

15

17

20

23

25

28

31

33

36

39

41

44

47

+

6

8

11

13

16

19

21

24

27

29

32

35

37

40

43

45

48

-

7

9

12

15

17

20

23

25

28

31

33

36

39

41

44

47

49

Mündliche Prüfung

3

8

11

13

16

19

21

24

27

29

32

35

37

40

43

45

48

51

+

9

12

15

17

20

23

25

28

31

33

36

39

41

44

47

49

52

-

10

13

16

19

21

24

27

29

32

35

37

40

43

45

48

51

53

2

11

15

17

20

23

25

28

31

33

36

39

41

44

47

49

52

55

+

12

16

19

21

24

27

29

32

35

37

40

43

45

48

51

53

56

-

13

17

20

23

25

28

31

33

36

39

41

44

47

49

52

55

57

1

14

19

21

24

27

29

32

35

37

40

43

45

48

51

53

56

59

+

15

20

23

25

28

31

33

36

39

41

44

47

49

52

55

57

60

slide11

Umrechnung der Gesamtpunktzahl

in eine Durchschnittsnote der sechsstufigen Notenskala

slide12

Erwerb eines Latinums (Abitur nach 13 Jahren)

Latein ab Jg. 7

Profil 1

Kleines Latinum

bei Versetzung in die Einführungsphase die Note „ausreichend“

oder

in einem Halbjahr der Einführungsphase die Note „ausreichend“

Latinum

bei Versetzung in die Qualifikationsphase die Note "ausreichend"

oder

ein Halbjahr der Qualifikationsphase mit 5 Punkten

zwei Halbjahre der Qualifikationsphase mit zusammen 10 Punkten, dabei im letzten Schulhalbjahr5 Punkte

oder

Latein als Prüfungsfach in Block II mit 20 Punkten

Großes Latinum

slide14

Voraussetzungen:

Einbringungsverpflichtungen:

Weitere Bedingungen:

Erwerb desschulischenTeils derFachhochschulreife

► je 2 Halbjahresergebnisse im 1. und 2. Prüfungsfach in zweifacher Wertung - zusammen mindestes 40 Punkte - 3 Halbjahresergebnisse mit mindestens je 10 Punkten

►11 Halbjahresergebnisse in einfacher Wertung - zusammen mindestens 55 Punkte - mindestens 6 Halbjahresergebnisse vierstündiger und höchstens 5 Halbjahresergebnisse zweistündiger Fächer - 9 Halbjahresergebnisse mitmindestens je 5 Punkten

- Deutsch (2) - eine Fremdsprache (2) 1)- Geschichte oder anderes B-Fach, wenn Prüfungsfach (2)- Mathematik (2)- eine Naturwissenschaft (2) 1)

► sämtliche Halbjahresergebnissein zwei aufeinanderfolgenden Halbjahren belegt und bewertet ► in einem Fach nicht mehr als 2 Halbjahresergebnisse► kein mit 00 Punkten bewertetes Halbjahresergebnis ► keine themengleichen Halbjahresergebnisse►P3-Fach muss mit 2 Halbjahresergebnissenberücksichtigt werden

Die Fachhochschulreife wird erlangt nach einem mindestens einjährigen berufs- bezogenen Praktikum oder einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung.

slide15

Umrechnung der Gesamtpunktzahl für den schulischen Teil der Fachhoch-

schulreife in eine Durchschnittsnote der sechsstufigen Notenskala