kreative sprachspielerei gustav ernst in der stra enbahn n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
kreative Sprachspielerei Gustav Ernst: In der Straßenbahn PowerPoint Presentation
Download Presentation
kreative Sprachspielerei Gustav Ernst: In der Straßenbahn

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 8

kreative Sprachspielerei Gustav Ernst: In der Straßenbahn - PowerPoint PPT Presentation


  • 87 Views
  • Uploaded on

Unterrichtssimulation. kreative Sprachspielerei Gustav Ernst: In der Straßenbahn. …vor dem Lesen. Schließt die Augen und lauscht dem Folgenden! Welche Assoziationen bzw. Bilder entstehen in euren Köpfen?. „In der Straßenbahn“. …während des Lesens….

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'kreative Sprachspielerei Gustav Ernst: In der Straßenbahn' - gent


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
vor dem lesen
…vor dem Lesen

Schließt die Augen und lauscht dem Folgenden!

Welche Assoziationen bzw. Bilder entstehen in euren Köpfen?

w hrend des lesens
…während des Lesens…

Lest euch den Text alleine durch und unterstreicht alle Kraftausdrücke!

(z.B.: Schimpfwörter oder beleidigende Phrasen)

Welche Ausdrücke sind euch unbekannt?

was bedeutet denn das
Was bedeutet denn das?
  • Zwergrattler - kleiner Hund
  • Fotz – Mund
  • aus der Haut fahren – ausrasten
  • Riechgerät – große Nase
  • Rohling – grober, rücksichtsloser Mensch
  • Pappen – Mund
  • Engerling – Made (des Maikäfers)
  • Stamperl – stämmiger Mensch
  • Rasselbinder – ungepflegter Mensch
  • Trottel – Dummkopf
  • Flitscherl – Flittchen -> „leichtes“ Mädchen
  • jemand ist bis zur Gurgel in der Gruft – jemand ist sehr alt
  • Kalkwerk – sehr alter Mensch

)

gestaltet zusammen humoristische kurzdialoge mit dem titel in der stra enbahn
Gestaltet zusammen humoristische Kurzdialoge mit dem Titel „In der Straßenbahn“
  • Verwendet dafür mindestens 3 Kraftausdrücke aus Gustav Ernsts Text und versucht sie zu entkräften bzw. in einen positiven Kontext einzubetten,

z.B.: Pfefferminztee oder dieser ewig gleiche TROTT Liegt mir schwer im Magen

  • Beschreibt einleitend dafür den Kontext der Handlung: Wer spricht mit wem?, Wann und Wo genau?
  • z.B.: An einem schönen Sonntagmorgen steigt ein Student in den 31er ein und erspäht ein fesches Mädl im hintersten Abteil. Er bewegt sich zielstrebig auf sie zu und sagt: ……und dann beginnt euer Dialog

TIPPS:

    • …. Dialekte, Wortspiele, Witz/Schmäh und schauspielerische Inszenierung sind erwünscht!
    • …. versucht die Dialoge kurz und pointiert zu gestalten!
ideen zum weiterarbeiten
…Ideen zum Weiterarbeiten…
  • HÖREN: Jazz Gitti „Tramwayfoan“

Mondscheiner „Dieser Tag fährt Straßenbahn“

  • SPRECHEN: Text dialogisieren bzw. inszenieren
  • SCHREIBEN: Paralleltexte, Kriminalgeschichte: Mord in der Bim, Innerer Monolog: Warten auf die Bim
  • LESEN: Zeitungsbericht zu Straßenbahnunfall, weiterer literarischer Text, z.B. „Was gibt es schöneres“.
  • PROJEKT: Landeskundeaspekt: Wiener Öffi-Netz, Wien mit der Bim erkunden: einen Stadtführer schreiben
  • INTERKULTURALITÄT: Vergleiche mit anderen Ländern