slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die Jahrgangsstufen 10/11 Schwalmtal, 03.05.2011 PowerPoint Presentation
Download Presentation
Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die Jahrgangsstufen 10/11 Schwalmtal, 03.05.2011

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 27

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die Jahrgangsstufen 10/11 Schwalmtal, 03.05.2011 - PowerPoint PPT Presentation


  • 105 Views
  • Uploaded on

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die Jahrgangsstufen 10/11 Schwalmtal, 03.05.2011. Wieviele Fächer bleiben in der Q1, welche können Leistungskurse werden? Leistungskurse und die übrigen beiden Abiturfächer Belegungs- und Klausurpflichten in der Qualifikationsphase

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die Jahrgangsstufen 10/11 Schwalmtal, 03.05.2011' - ezra


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1
Herzlich willkommenzur Informationsveranstaltungfür die Jahrgangsstufen 10/11Schwalmtal, 03.05.2011
thema des vortrags
Wieviele Fächer bleiben in der Q1, welche können Leistungskurse werden?

Leistungskurse und die übrigen beiden Abiturfächer

Belegungs- und Klausurpflichten in der Qualifikationsphase

Einzubringende Kurse bei der Abitur-Zulassung

Aspekte der Laufbahnoptimierung

Ablauf des Fächerwahl-Verfahrens

Hinweise zur Facharbeit

ein aktueller Blick auf die Versetzungsordnung

Thema des Vortrags:
kursarten
Kursarten

Bes. Lern-Leist.

G

Abiturprüfung

2 LK

2 GK

Zulassung

2 LK 5-stündig

7(6) GK3-, 4-stündig

Q2

Qualifikati- onsphase

2 LK 5-stündig

8(7) GK drei-, It 4-stündig

Q1

Einführungs-phase

Versetzung

JgSt 10/11

10-12 GK

G=Gesamtqualifikation

bedingungen an leistungskurse
Erstes Leistungsfach kann sein

Mathematik

eine Naturwissenschaft

(Physik, Biologie, Chemie)

eine fortgeführte Fremdsprache (E, Fr)

Deutsch

Zweites Leistungsfach kann jedes beliebige weitere Fach aus der Liste der bisher belegten Fächer sein, soweit es von der Schule angeboten wird.

Bedingungen an Leistungskurse
die 4 abiturf cher grundbedingungen
Die 4 AbiturfächerGrundbedingungen

Die 4 Abiturfächer müssen die 3 Aufgabenfelder abdecken.(Aufgabenfeld I kann nur durch D oder eine Fremd-sprache repräsentiert werden)

Unter den Abiturfächernsind zwei der Fächer:D, M, Fremdsprache (neu oder fortgeführt)

1. Fach (s) = LK

2. Fach (s) = LK

3. Fach (s) = GK

4. Fach (m) = GK

1. Aufgabenfeld

Die obigen 2 Bedingungen haben Konsequenzen.

2. Aufgabenfeld

3. Aufgabenfeld

Religion kann das 2. Aufgabenfeld abdecken

beliebiges Fach

bedingungen f r die abiturf cher
Bedingungen für die Abiturfächer:

Konsequenzen der Bedingungen für die Wahl der Abiturfächer

(2 Fächer aus D, M, FS; alle drei Aufgabenfelder abgedeckt):

Folgende Abiturfachkombinationen sind – unabhängig von der Wahl als LK oder GK – ausgeschlossen:

- zwei Naturwissenschaften (bzw. NW + nat.-tech. Fach)

- Naturwissenschaft + Sport

- Naturwissenschaft + Kunst/Musik

 Folgende Kombinationen bedingen Mathematik als Abiturfach:

  • die Wahl von Kunst oder Musik
  • die Wahl von Sport
  • die Wahl von zwei Fremdsprachen
  • die Wahl von zwei Gesellschaftswissenschaften
konkretisiert auf die leistungskurswahl
Wer eines der Fächer Ku, Mu zum 3. oder 4. Abiturfach machen will, darf jetzt keinen LK Naturwissen- schaft belegen.

Er/sie darf auch nicht in beiden LK sprachliche Fächer wählen.

Konkretisiert auf die Leistungskurswahl
angebotene leistungskurse

Aufgabenfeld 1

Aufgabenfeld 2

Aufgabenfeld 3

Deutsch

Englisch

evt. Französisch

Mathematik

Biologie

Chemie und/oderPhysik

Angebotene Leistungskurse

Geschichte

Erdkunde und/oder

Sozialwissenschaften

Alle übrigen aktuell belegten Fächer können als 3./4. Abiturfach gewählt werden, außer (z.Z. noch) Sport.

fortf hrung der f cher in der qualifikationsphase
Fortführung der Fächer in der Qualifikationsphase

Alle in der Qualifikationsphase belegten Fächer müssen schon in der Einführungsphase belegt worden sein.

( Ausnahmen: Zusatzkurse Ge, Sw, Li, IP, VP

sowie Vertiefungsfächer und Projektkurse! )

Die Abiturfächer müssen spätestens ab der Qualifikationsphase Fächer mit Klausuren sein.

pflichtf cher u mindestbelegungsdauer
Pflichtfächer u. Mindestbelegungsdauer

EF1

EF2

Q11

Q22

Q12

Q21

Deutsch

Fremdsprache

Kunst/Musik

Li, IP, VP

Gesellschaftswissenschaft

GeZ/SwZ

Mathematik

Naturwissenschaft

Weitere Fremdsprache oder weiteres nat.-wiss. Fach

Religion (o. Philosophie)

Sport

schriftlichkeit
Schriftlichkeit

11/I

12/II

13/I

13/II

11/II

12/I

Deutsch

fortgeführte Fremdsprache

Abiturprüfung

neueinsetzende Fremdsprache

Fächer

Gesellschaftswissenschaft

Mathematik

Naturwissenschaft

weitere Fremdspr. o. weiteres nat.-wiss. Fach

1. Leistungskursfach

2. Leistungskursfach

Abiturfächer

3. Abiturfach (GK)

4. Abifach (GK)

schriftlichkeit f r die q1 bis q2 1
Verbindliche Klausurfächer sind in diesen drei Halbjahren

Alle Abiturfächer

Alle neu einsetzenden Fremdsprachen

Deutsch

Mathematik

1 Gesellschaftswissenschaft (falls Abiturfach), sonst Religion

Je nach Schwerpunkt:

a) naturwissenschaftlich: 1 Naturwissenschaft +1 Sprache

b) sprachlich: 2 Sprachen

Schriftlichkeit für die Q1 bis Q2/1
schriftlichkeit f r die q2 2
Verbindliche Klausurfächer sind im Kurz-Halbjahr vor dem Abitur nur noch

das erste bis dritte Abiturfach sowie

Italienisch

Schriftlichkeit für die Q2/2
slide14
Block I, Vornoten (zwischen 200 und 600 Punkten)

Belegung von wenigstens 38, Einbringung von35 – 40 Kursen aus der Qualifikationsphase

darunter alle Kurse der ersten vier Abiturfächer (die LK zählen dabei doppelt)

alle Kurse, die man verpflichtend belegen musste: je 4 in D, einer FS, einer GW, M, einer NW, je 2 im künstlerischen Fach, in Rel/Pl und im Schwerpunkt-Fach (aus Q2)

(Faustregel: Was man belegen muss, muss man auch einbringen)

Die 4Sportkurse und die 2 Schwerpunkt-Kurse aus Q1 muss man nicht, kann man aber einbringen (Ausnahme von der Faustregel); Gleiches gilt für weitere belegte Kurse

Die Punkte der Leistungskurse werden doppelt, die der Grundkurse einfach gezählt.

Der Schüler entscheidet, welche Kursanzahl zwischen 35 und 40 er einbringt.

(Die Einbringung einer höheren Zahl als 35 empfiehlt sich, wenn entsprechend viele seiner nicht zur Erreichung der Mindestzahl von 35 einzubringenden Kurse in ihrer Note besser sind als der Durchschnitt seiner 35 einzubringenden Kurse.)

Bei Belegung eines Projektkurses wird die Endnote wie 2 Grundkurse angerechnet.

Berechnung der Gesamtqualifikation (für G8)

Block II (mindestens 100, höchstens 300 Punkte):

Leistungen in den 4 Fächern der Abiturprüfung (je fünffache Wertung)

14

slide15
Block I, Vornoten (zwischen 200 und 600 Punkten)

Belegung von wenigstens 32 ,Einbringung von32 – 34 Kursen der 4 Halbjahre der Qualifikationsphase

darunter alle Kurse der ersten vier Abiturfächer (die LK zählen dabei doppelt)

alle Kurse, die man verpflichtend belegen musste: je 4 in D, einer FS, einer GW, M, einer NW, je 2 im künstlerischen Fach, in Rel/Pl und im Schwerpunkt-Fach

(Faustregel: Was man belegen muss, muss man auch einbringen)

Die 4 Sportkurse und die 2 anderen Schwerpunkt-Kurse muss man nicht, kann man aber einbringen (Ausnahme von der Faustregel); Gleiches gilt für weitere belegte Kurse

Die Punktresultate der Leistungskurse werden doppelt, die der Grundkurse einfach gezählt.

Der Schüler entscheidet, welche Kursanzahl zwischen 32 und 34 er einbringt.

(Die Einbringung einer höheren Zahl als 32 empfiehlt sich, wenn entsprechend viele seiner nicht verpflichtend einzubringenden Kurse in ihrer Note besser sind als der Durchschnitt seiner 32 einzubringenden Kurse.)

Nur für ehemalige Real/Gesamt/Hauptschüler: Bei Belegungspflicht für eine 2. Fremd- sprache (It11) muss diese mit zwei Kursen aus Q2 eingebracht werden, auch wenn kein sprachlicher, sondern ein naturwissenschaftlicher Schwerpunkt gewählt wurde.

Berechnung der Gesamtqualifikation (für G9)

Block II (mindestens 100, höchstens 300 Punkte):

Leistungen in den 4 Fächern der Abiturprüfung (je fünffache Wertung)

15

slide16
Zulassung zum Abitur – Defizitkurse (weniger als 5 Punkte)

Maximal zulässige Defizite (Faustregel: 20 %) bei Einbringung von:

  • G8: 35 - 37Kursen: 7 Defizite, davon höchstens 3 Leistungskursdefizite

38 – 40 Kursen: 8 Defizite, davon höchstens 3 Leistungskursdefizite

  • G9: 32 Kurse: 6 Defizite, davon höchstens 3 Leistungskursdefizite

33 – 34 Kurse: 7 Defizite, davon höchstens 3 Leistungskursdefizite

  • Kein anzurechnender Kurs darf mit 0 Punkten abgeschlossen werden.

In Block I müssen mindestens 200 Punkte erreicht werden.

16

schullaufbahnbeispiel f r g9
Auch hier gibt es Pflicht-, Füll- und freiwillig zusätzlich eingebrachte Kurse, nur sind alle Anzahlen geringer:

Die Pflichtkurse müssen nur auf 32, nicht 35 aufgefüllt werden

Der/die Schülerin kann über höch- stens 2 zusätzliche Kurse frei entscheiden

Schullaufbahnbeispiel für G9
zusammenfassung der wichtigsten bestimmungen
1. Leistungskurs D, M oder NW oder FS oder

Abiturfächer aus 3 Feldern, von den Fächern D, M, FS wenigstens 2 darunter

Religion ersetzt als Abiturfach das II. Aufgabenfeld

Es gibt – erstmals – keine Vornoten mehr fürs Abitur:

im Korb 2 zählen nur die Abiturleistungen, alle vorher eingebrachten Kursnoten wandern in Korb 1

Was man belegen muss, muss man auch in Korb 1 einbringen, mit 2 Ausnahmen

Es kann sich lohnen, mehr Fächer einzubringen, als man muss.

Maximal 3 LK-Defizite, insgesamt (GK- und LK-Defizite) zwischen maximal 6 und 8

Zusammenfassung der wichtigsten Bestimmungen
hinweise zur facharbeit 1
Sie muss nicht unbedingt im Leistungskurs, aber in einem Klausurfach geschrieben werden

Sie ersetzt die 1. Klausur 12.2 in diesem Fach

Sie umfasst in der Regel 8 – 12 Seiten Text.

Der Erstwunsch bei der Wahl des Facharbeitsfachs kann nicht garantiert werden

Spätestens im November/Anfang Dezember dieses Jahres muss man sich auf einen Kurs festgelegt haben.

Hinweise zur Facharbeit (1)
hinweise zur facharbeit 2
Das Thema wird vom Schüler in Absprache mit dem Kurslehrer gefunden, aber vom Lehrer endgültig festgelegt.

Hilfen, die die Schule bietet:

Eine ca. zehnseitige Broschüre mit Anfertigungs- und Suchhilfen (auf der Internetseite)

Frühere Facharbeiten stehen in der Bibliothek zur Ansicht

Während der Arbeit: Beratungsgespräche mit dem Kurslehrer

Anfertigung der Facharbeit in einer weitgehend klausurfreien Zeit

Hinweise zur Facharbeit (2)
hinweise zur besonderen lernleistung
Sie ist ein besonders aufwändiges, selbstständig ge- plantes und durchgeführtes Projekt, das in der Regel aus einem kreativen Teil und einer umfangreichen schriftlichen Dokumentation sowie einer mündlichen Prüfung besteht. Sie sollte besonders begabten, lei- stungsfähigen und belastbaren SchülerInnen vorbe- halten bleiben. Für diese ist sie eine Art 5. Abiturfach.

Weitere Hinweise erfolgen, da diese Arbeitsform nur selten gewählt wird, in Einzelberatung.

Hinweise zur besonderen Lernleistung
ablauf der kurswahlen f r das kommende schuljahr
Bis Freitag, 6.5.: LK-Vorwahlen (Formular wird heute verteilt)

Bis Mittwoch, 11.5.2011: endgültige Leistungskurs-Wahl nach Entschei- dung der Schulleitung über die angebotenen Leistungskurse, danach

Ablauf der Kurswahlen für das kommende Schuljahr
ablauf der kurswahlen f r das kommende schuljahr 2
Einzel-Beratung für die Gesamt- laufbahn inklusive Grundkurse (Zeitpläne mit Namenslisten wer- den ausgehängt)

----------------------------------------------------------

Gesamtdauer des Beratungs- verfahrens bis ca. 25.5.2011

Ablauf der Kurswahlen für das kommende Schuljahr (2)
kontakte
Kontakte
  • Internet: www.gym-st-wolfhelm.de
  • E-Mail: J.J@gym-st-wolfhelm.de
  • Telefon: 02162/31906 (übers Sekretariat)
  • Fax Sekretariat: 02163/31907
slide27
Ende

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Bitte die ausliegenden Vorwahlzette nicht vergessen (nach JGST sortiert)!