slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Herzlich Willkommen In der Christlichen Gemeinde Attendorn PowerPoint Presentation
Download Presentation
Herzlich Willkommen In der Christlichen Gemeinde Attendorn

Loading in 2 Seconds...

  share
play fullscreen
1 / 15
erno

Herzlich Willkommen In der Christlichen Gemeinde Attendorn - PowerPoint PPT Presentation

100 Views
Download Presentation
Herzlich Willkommen In der Christlichen Gemeinde Attendorn
An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author. While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Herzlich Willkommen In der Christlichen Gemeinde Attendorn

  2. Immer Ärger mit..

  3. Immer Ärger mit.. Was macht die Stimme mit mir? • Ich beschimpft mich mit den Worten, ich Trottel, ich dumme Nuss, ich bin ja Blöd • Ich finde mich hässlich zu Dick zu Dünn oder sonst für Falsch gestaltet • Ich bin dumm, begriffsstutzig oder unbegabt • Ich entmutige mich, das schaff ich nie, das geht garantiert baden • Ich gebe mir negative Charakterzüge, ich bin zu Pessimistisch, ich bin Langweilig, ich bin zu aufdringlich, ich rede zu viel • Ich klage mich an, ich verdiene die Freundlichkeiten nicht, ich hab als Vater versagt, ich kann die Fehler nicht wieder gut machen.

  4. Immer Ärger mit.. Die innere Stimme will kritisieren, korrigieren, demoralisieren oder motiviere. Damit die innere Stimme uns nicht beherrscht muss man den richtigen Umgang mit ihr Pflegen.

  5. Immer Ärger mit.. Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Zaghaftigkeit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Selbstbeherrschung. (2Ti 1, 7, Neue evangelistische Übersetzung) …prüft aber alles und behaltet das Gute! (1Thes 5, 21, Neue evangelistische Übersetzung

  6. Immer Ärger mit.. • Auf Distanz gehenDie Anrede darf nicht ich sein, sondern gib dem Ich deinen Namen, so blöd es klingt, ich rede nicht mehr von mir sondern über mich, das schafft Distanz.

  7. Immer Ärger mit.. • Die Kritikpunkte aufschreibenIn dem ich die Kritikpunkte aufschreibe habe ich die Möglichkeit sie zu prüfen und reell zu bewerten.

  8. Immer Ärger mit.. • Meiner inneren Stimme eine Sendezeit gebenDadurch tobt mir nicht den ganzen Tag meine innere Stimme durch den Kopf sondern mein Kopf ist frei für die Aufgabe die vor mir liegt.

  9. Immer Ärger mit.. • VerifizierenHier beginnt die richtige Arbeit mit den Gedanken, ich habe sie mir aufgeschrieben und kann mich in Ruhe im jedem Punkt befassen, ihn bewerten und verarbeiten > prüft aber alles und behaltet das Gute!

  10. Immer Ärger mit.. • Gemeinschaft suchenmanche Punkte kann ich nicht alleine bewerten oder verarbeiten. Ich brauche Hilfe: von meiner Frau, von meinem Bruder oder Schwester oder einem Seelsorger.

  11. Immer Ärger mit.. • Gemeinsames GebetWir haben die große Change nicht nur auf Menschen zu hören, sondern auch auf Gottes Stimme zu lauschen. Gott will dass wir mit all unseren Sorgen und Nöten zu ihm kommen. Warum sollen wir dieses Angebot ausschlagen.

  12. Immer Ärger mit.. • Teilziele setzenJe länger die Liste ist desto länger dauert es auch sie abzuarbeiten, gerade in einer Zweierschaft ist es schön gemeinsam an sich zu arbeiten und von seinem Geschwister getragen und gefordert zu werden.

  13. Immer Ärger mit.. • Auf Distanz gehen • Meiner inneren Stimme eine Sendezeit geben • Die Kritikpunkte aufschreiben • Verifizieren • Gemeinschaft suchen • Gemeinsames Gebet • Teilziele setzen

  14. Immer Ärger mit.. Aber für euch, vom Herrn geliebte Geschwister, sind wir immer zum Dank verpflichtet. Denn Gott hat euch von Anfang an dazu ausgewählt, dass ihr gerettet werdet, gerettet durch das heiligende Wirken des Geistes und durch den Glauben an die Wahrheit. (2Thes 2, 13, Neue evangelistische Übersetzung) .

  15. Immer Ärger mit.. Liebe Geschwister, wundert euch nicht über die schmerzhafte Prüfung, die wie ein Feuersturm über euch gekommen ist, als wäre das etwas Außergewöhnliches. Freut euch vielmehr darüber, dass ihr so Anteil an den Leiden des Messias habt. Denn wenn er dann in seiner Herrlichkeit erscheint, werdet ihr mit Jubel und Freude erfüllt sein. Wenn ihr beschimpft werdet, weil ihr zu Christus gehört, seid ihr glücklich zu nennen, denn dann ruht der Geist der Herrlichkeit Gottes auf euch. Wenn er aber leidet, weil er Christ ist, muss er sich nicht schämen. Er preise vielmehr Gott, dass er diesen Namen tragen darf. Wer also nach dem Willen Gottes zu leiden hat, soll sich seinem treuen Schöpfer anbefehlen und nicht aufhören, Gutes zu tun. (1 Petrus 4, 13-19 Neue evangelistische Übersetzung)