slide1 l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
DR. ARMIN MAIER – Rheuma-Ambulanz Bozen 16. Oktober 2010 PowerPoint Presentation
Download Presentation
DR. ARMIN MAIER – Rheuma-Ambulanz Bozen 16. Oktober 2010

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 35

DR. ARMIN MAIER – Rheuma-Ambulanz Bozen 16. Oktober 2010 - PowerPoint PPT Presentation


  • 316 Views
  • Uploaded on

RHEUMA UND ALKOHOL. DR. ARMIN MAIER – Rheuma-Ambulanz Bozen 16. Oktober 2010. 20 JAHRE RHEUMA – LIGA SÜDTIROL Hoch die Gläser !. … ALSO, ALKOHOL IST FÜR GESUNDE UNGESUND. … UND FÜR RHEUMATIKER ERST RECHT !!. … DESHALB SCHAUEN WIR UNS DEN ZUSAMMENHANG ZWISCHEN ALKOHOL UND RHEUMA

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'DR. ARMIN MAIER – Rheuma-Ambulanz Bozen 16. Oktober 2010' - erno


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

RHEUMA UND ALKOHOL

DR. ARMIN MAIER – Rheuma-Ambulanz Bozen

16. Oktober 2010

20 JAHRE RHEUMA – LIGA SÜDTIROL

Hoch die Gläser !

slide3

… ALSO,

ALKOHOL IST FÜR GESUNDE

UNGESUND

… UND FÜR

RHEUMATIKER

ERST RECHT !!

slide7

… DESHALB SCHAUEN WIR UNS

DEN ZUSAMMENHANG ZWISCHEN

ALKOHOL UND RHEUMA

DOCH ETWAS

GENAUER AN…

slide14

ALKOHOL KANN EIN MAGENGESCHWÜR VERURSACHEN!

ALKOHOL

SCHMERZMITTEL + ALKOHOL

slide15

ALKOHOL SCHWÄCHT DAS IMMUNSYSTEM !

  • Wer exessiv Alkohol zu sich genommen hat, blockiert damit auch seine Abwehrkräfte. Und wird so anfälliger für Infektionskrankheiten.
  • Der Alkohol blockiert zwei wichtige Komponenten des Immunsystems:
    • erstens schaltet Alkohol den Protein-Rezeptor TLR4 für die Mobilisierung der Immunabwehr praktisch ab
    • zweitens wird die Produktion der sogenannten Zytokine gebremst.
  • „Der Zeitrahmen innerhalb dessen das Risiko für eine Infektion erhöht ist dauert mindestens 24 Stunden.“
  • .
slide16

DAS ALKOHOL – MÄUSE – EXPERIMENT

VON GÖTEBORG

Forscherteam um Ing-Marie Jonsson

„KOLLAGEN-MÄUSE“ bekommen Reumatoide Arthritis,

wenn man ihnen Kollagen unter die Haut spritzt

.

slide17

DAS ALKOHOL – MÄUSE – EXPERIMENT

VON GÖTEBORG

Forscherteam um Ing-Marie Jonsson

EINE HÄLFTE DER MÄUSE

WASSER MIT 10 % ALKOHOL

BEI 20 %

ZU RHEUMATOIDER ARTHRITIS

(nur milde Form mit weniger Knorpel- und Gelenkschaden)

ZWEITE HÄLFTE DER MÄUSE

NUR WASSER

BEI 85 %

ZU RHEUMATOIDER ARTHRITIS

( schwere Formen)

DA STELLT SICH DIE FRAGE:

KANN MAN DIESES ERGEBNIS AUCH AUF MENSCHEN ÜBERTRAGEN ?

slide18

DAS „MENSCHEN –ALKOHOL - RHEUMA“– EXPERIMENT VON STOCKHOLM

Henrik Källberg vom Karolinska-Institut

1200 Menschen mit Rheumatoider Arthritis

Fragebögen über Lebensstil, Alkohol und Rauchen;

Genetische Proben;

Genaue Rheumaausprägung

800 gesunde Menschen

Fragebögen über Lebensstil,

Alkohol und Rauchen;

Genetische Ausprägung

Aufgrund dieser detaillierten Datenbasis rechnete man das

jeweilige Rheumarisiko beziehungsweise die Krankheitsentwicklung aus.

slide19

DAS „MENSCHEN –ALKOHOL - RHEUMA“– EXPERIMENT VON STOCKHOLM

Henrik Källberg vom Karolinska-Institut

ERGEBNISSE :

.

Schon drei Gläser Bier oder Wein pro Woche

schützen

die Gelenke vor rheumatischen Entzündungen.

Die Wirkung steigert sich noch,

wenn jemand wöchentlich zehn Drinks konsumiert.

ZIGARETTEN HEBEN SCHUTZWIRKUNG VOLLENDS AUF !

slide20

RESVERATROL

Zählt zu den Polyphenolen

ist ein in Alkohol und Öl gut

und in Wasser gering lösliches Antioxidans

1976 erstmals in den Weintrauben nachgewiesen

Inzwischen wurde es in weiteren 72 Pflanzen nachgewiesen

Vor allem in der Haut von roten Weintrauben.

200 mikro

gramm/l

1.100 mikro

gramm/l

4 bis 7 milligramm/l

30 bis 50 milligramm/l

slide21

RESVERATROL

Schützt Pflanzen in feuchten Perioden vor Parasiten

und Pilzinfektionen (falschen Mehltau oder Botrytis)

Wirkt antioxidativ, fängt freie Sauerstoffradikale ein.

Gegen schnelle Zellalterung (=„anti-aging-Effekt“)

Bisher experimentell positive Effekte auf folgende Erkrankungen:

slide22

ALKOHOL UND SCHMERZEN

Mit Ausnahme der Gicht ist:

Alkoholkonsum keine Ursache von Rheuma –

Alkoholkonsum führt auch nicht zu einer Verstärkung der rheumatischen Beschwerden –

Aber es gibt immer wieder Menschen, die über eine Zunahme ihrer Schmerzen klagen, auch bei geringen Mengen  das hängt meist von den Zusatzstoffen ab (z.B.Histamin, Schwefel etc.)

slide23

ALKOHOL UND SCHMERZEN

MUSKELVERSPANNUNG

ALKOHOLKONSUM

ABNAHME DES MUSKELTONUS

WENIGER SCHMERZ

slide24

RHEUMA, ALKOHOL UND MEDIKAMENTE

ABHÄNGIG VON BEGLEITERKRANKUNGEN

(Leber-, Magen-, Nervensystemerkrankungen)

ABHÄNGIG VON ART DER RHEUMA-

ERKRANKUNG

ABHÄNGIG VOM MEDIKAMENT

ABHÄNGIG VON DER MENGE UND TYP DES ALKOHOLGETRÄNKS

slide25

RHEUMA, ALKOHOL UND MEDIKAMENTE

LEBERERKRANKUNGEN

(z.B. Hepatitis B oder C, Leberzirrhose)

RHEUMA-MEDIKAMENTE,

(die potentiell leberschädlich sind)

METHOTREXATE

LEFLUNOMID (ARAVA)

SULFASALAZIN (SALAZOPYRIN)

HYDROXYCHLOROQUIN (PLAQUENIL)

Aulin, Toradol, Voltaren, Paracetamol und viele NSAR

slide26

RHEUMA, ALKOHOL UND MEDIKAMENTE

GESUNDE LEBER + METHOTREXATE =

ALKOHOL JA, aber nicht am selben und nächsten Tag

ERHÖHTE LEBERWERTE + METHOTREXATE =

ALKOHOL ABSOLUT NEIN

MAN SOLLTE SEINE LEBERWERTE KENNEN UND REGELMÄSSIG KONTROLLIEREN

slide27

RHEUMA, ALKOHOL UND MEDIKAMENTE

L

ALKOHOL

MEDIKAMENTE + ALKOHOL

ALLE NS- ENTZÜNDUNGSHEMMENDEN MEDIKAMENTE

WENIGER COX-2-HEMMER, WENIGER KORTISON

GEFÄHRLICH NSAR + KORTISON + ALKOHOL

METHOTREXATE, COLCHIZIN

slide28

RHEUMA, ALKOHOL UND MEDIKAMENTE

GRUNDSÄTZLICH SOLLEN SIE DIESES

THEMA MIT IHREM ARZT BESPRECHEN

GRUNDSÄTZLICH SOLLEN SIE

ALKOHOL NUR MODERAT GENIESSEN

slide29

… ich erlaube mir

noch etwas

in eigener Sache zu sagen…

slide30

… einen großen DANK

an meine Patienten…

slide31

… danke an die Rheumaliga

für die Zusammenarbeit…

slide32

… und danke

an mein

Rheuma-Team…

slide34

Primar der Inneren Medizin: Prof. Dr. Christian Wiedermann

DR.

PAUL

TREBO

DR.

ESTER

VIVALDELLI

DR.

BERND

ZAGLER

DR.

BERND

RAFFEINER

slide35

UNDZUMSCHLUSS NOCH…

ES TUT UNS LEID

WEGEN DER LANGEN WARTELISTEN

ABER WIR SCHAFFEN NICHT MEHR

ES LIEGT NICHT AN UNS