Als familie wachsen vom baby bis zur pubert t triple p erziehung kann man lernen
Download
1 / 29

Als Familie wachsen - vom Baby bis zur Pubertät Triple P – Erziehung kann man lernen - PowerPoint PPT Presentation


  • 89 Views
  • Uploaded on

Als Familie wachsen - vom Baby bis zur Pubertät Triple P – Erziehung kann man lernen. Dipl.-Psych. Yvonne von Wulfen. Überblick. Kinderloses Deutschland – oder warum ist es besser keine Kinder zu haben? Erziehung lernen

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Als Familie wachsen - vom Baby bis zur Pubertät Triple P – Erziehung kann man lernen' - duena


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Als familie wachsen vom baby bis zur pubert t triple p erziehung kann man lernen
Als Familie wachsen - vom Baby bis zur Pubertät Triple P – Erziehung kann man lernen

Dipl.-Psych. Yvonne von Wulfen


Berblick
Überblick

  • Kinderloses Deutschland – oder warum ist es besser keine Kinder zu haben?

  • Erziehung lernen

  • Herausforderung Erziehung - Gesunde und sozial kompetente Kinder erziehen

  • Als Familie wachsen

  • Zeit für Fragen


Besch ftigungsm glichkeit
Beschäftigungsmöglichkeit

Paar zum Auf- und Erziehen eines Kindes. Keine Vorerfahrungen notwendig.

Arbeitszeiten: 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche.

Keine Bezahlung – Aufwendung: über 180.000,- € in den nächsten 18 Jahren. Fortbildung wird nicht geboten.

Unfallartige Bewerbungen werden angenommen.

Alleinstehende Personen können sich bewerben, müssen aber auf die doppelte Arbeit gefasst sein.



Warum entscheiden sich junge paare gegen kinder
Warum entscheiden sich junge Paare gegen Kinder?

  • Soziale Unsicherheit

  • Angst vor der Zukunft

  • Finanzielle Belastung

  • Angst vor Überforderung

  • Angst vor Verantwortung

  • Angst vor Stress / Doppelbelastung

  • …..

    ca. jede 3. junge Frau in Deutschland wird ohne Kinder bleiben

    Geo (05/2004)



Gute neuigkeiten
Gute Neuigkeiten

  • Die meisten Eltern sind in ihrer Elternrolle zufrieden (77%)

  • Die meisten erleben Elternsein als lohnend (86%) und erfüllend (89%)

  • Die Mehrheit der Familien ziehen gesunde und sozial kompetente Kinder groß

    Quelle: Sanders et al (1999)

  • 74% aller Kinderlosen wünschen sich prinzipiell Kinder

    Quelle: Geo (05/2004)


Erziehung lernen triple p positives erziehungsprogramm
Erziehung lernen – Triple P - Positives Erziehungsprogramm

Triple P bietet Eltern:

  • Unterstützung für Fragen / Herausforderungen in der Erziehung

  • Konkrete und praxisnahe Hilfen

  • Sicherheit und Selbstvertrauen

  • Beratungen, Kurse, Materialien für Eltern und Fachleute


Erziehung lernen triple p positives erziehungsprogramm1
Erziehung lernen – Triple P - Positives Erziehungsprogramm

Triple P bietet Eltern:

  • Angebote, da wo Eltern sind (Kinderarzt, Erzieher, Lehrer)

  • Wissenschaftlich überprüfte Informationen, Methoden und Handlungstipps

  • Vorbeugung von Schwierigkeiten

  • Lernchancen für Eltern und Kinder



1. Säule

Gute soziale und kommunikative Fertigkeiten haben


Spracherfahrungen
Spracherfahrungen

Quelle: Hart & Risley (1995), Meaningful differences in the everyday experiences of young children.Brookes: Baltimore, MD.


Vorsicht falle
Vorsicht Falle!

  • „Wie war es in der Schule?“

  • „In fünf Minuten“

  • „Dennis versteht das sowieso noch nicht!“

  • Die „gute Stunde“ am Abend


2. Säule Ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln


Ein niedriges selbstwertgef hl wird verursacht durch
Ein niedriges Selbstwertgefühl wird verursacht durch

  • Unvorteilhafte Vergleiche mit anderen

  • Zu wenig Selbstsorge und Hygiene

  • Zu wenig regelmäßige Bewegung und Übergewicht

  • Häufige Konflikte zwischen den Eltern

  • Hohe Ansprüche, wenig Anerkennung für Erfolge

  • Überreagieren

  • Kritik an der Person anstatt am Verhalten


Ein gesundes selbstbewusstsein f rdern
Ein gesundes Selbstbewusstsein fördern

  • Sorgen Sie für eine sichere und vorhersagbare Umgebung

  • Fördern Sie einen gesunden, aktiven Lebensstil

  • Geben Sie Ihrem Kind viel Zuwendung und Liebe

  • Lachen Sie miteinander

  • Ermutigen Sie Ihr Kind, sich Ziele zu setzen und Entscheidungen selber zu treffen

  • Helfen Sie Ihrem Kind Freunde zu finden

  • Ermutigen Sie Ihr Kind eigene Ideen umzusetzen

  • Loben Sie Ihr Kind für seine Bemühungen und Fähigkeiten



3. Säule

Rücksichtsvoller und respektvoller Umgang mit anderen


Kinder ermutigen r cksichtsvoll zu sein
Kinder ermutigen, rücksichtsvoll zu sein

  • Verhalten Sie sich selber rücksichtsvoll

  • Loben Sie Ihr Kind, wenn es etwas rücksichtsvolles, aufmerksames oder hilfreiches tut

  • Betonen Sie positive Gesichtspunkte anderer Personen

  • Sprechen Sie darüber, wie man sich bei bestimmten Dingen fühlt

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind mit nicht-rücksichtsvollem Verhalten, nicht das erreicht was es gerade möchte

  • Überlegen Sie Sich eine Konsequenz bei nicht rücksichtsvollem oder verletzendem Verhalten


4. Säule Ein guter “Problemlöser” werden


Kindern helfen ein guter probleml ser zu werden
Kindern helfen ein guter “Problemlöser” zu werden

  • Fördern Sie die Neugier und das Interesse an täglichen Aktivitäten und daran, wie die Dinge funktionieren

  • Ermutigen Sie Kinder, Antworten selber zu finden

  • Gratulieren Sie Ihrem Kind, wenn es ein Problem allein gelöst hat.

  • Unterstützen Sie Spiele und Aktivitäten, die Denkstrategien fördern

  • Nutzen Sie „Beiläufiges Lernen“

  • Integrieren Sie Ihr Kind in Familiengespräche, zur Lösung von Problemen


Probleml seprozess
Problemlöseprozess

  • Leiten Sie Ihr Kind an, die Probleme selber zu lösen.

    • Das Problem benennen

    • Lösungen sammeln

    • Die Alternativen bewerten

    • Sich für die günstigste Lösung entscheiden

    • Den Plan umsetzen

    • Überprüfen, ob der Plan funktioniert und ihn gegebenenfalls überarbeiten


5. Säule Unabhängig werden


Unabh ngigkeit leichter gesagt als getan
Unabhängigkeit- leichter gesagt als getan

Typische Fallen:

  • Oft ist es einfacher selber Aufgaben zu erledigen

  • Bei älteren Kindern ist es schwer, das richtige Maß zwischen Freiheit und Sicherheit zu finden

  • Gegenseitige Erwartungen nicht klar definiert

  • Verantwortung nicht abgegeben


Morgendliche fallen
Morgendliche Fallen

  • Verschlafen, zu wenig Zeit einplanen

  • Nicht organisiert / routiniert sein

  • Von den Kindern zu langes Warten fordern

  • Alles für sein Kind übernehmen und erledigen

  • Zu viele Erinnerungen verwenden

  • Nachgeben, weil es zeitlich eng wird

  • Keine klaren Absprachen



Als familie wachsen
Als Familie wachsen…

  • Entscheiden Sie, welche Werte, Fertigkeiten und Verhaltensweisen Sie sich für Ihre Kinder wünschen

  • Entscheiden, wie Sie diese Fähigkeiten unterstützen möchten

  • Setzen Sie sich konkrete aber kleine und realistische Ziele

  • Schaffen Sie für sich und Ihre Kinder Möglichkeiten „Neues“ einzuüben

  • Ermutigen und unterstützen Sie Ihre Kinder

  • Führen Sie Familiensitzungen ein



Gesunde Familien…

Kompetente Kinder…

Starke, zukunftsfähige Gesellschaft


ad