kanada politisches system n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Kanada: Politisches System PowerPoint Presentation
Download Presentation
Kanada: Politisches System

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 17

Kanada: Politisches System - PowerPoint PPT Presentation


  • 85 Views
  • Uploaded on

Kanada: Politisches System. Kanada: Wahlen 2008. Conservative Party: 37,6% (+1,3%) (143 Sitze) Liberal Party: 26,2% (- 4%) (76 Sitze) New Democratic Party: 18,2% (+ 0,7%) (37 Sitze)

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Kanada: Politisches System' - donald


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
kanada wahlen 2008
Kanada: Wahlen 2008

Conservative Party: 37,6% (+1,3%) (143 Sitze)

Liberal Party: 26,2% (- 4%) (76 Sitze)

New Democratic Party: 18,2% (+ 0,7%) (37 Sitze)

Bloc Québécoise: 10% (- 0,5%) (50 Sitze)

Green Party: 6,8% (+ 2,3%) (0 Sitze)

disproportionalit t
Disproportionalität
  • Bei Zweikammer-Parlamenten nur Unterhaus
  • Verhältnis Sitzverteilung zu abgegebenen Stimmen
  • Gallagher-Index:
  • Besonderheiten:

beim Alternative Vote wird nur erste Präferenzstimme gezählt, bei absolutem Mehrheitswahlrecht im 2. Durchgang nur jene Wahlkreise berücksichtigt, wo es im 1. kein Ergebnis gab

dauer von regierungen messung der dominanz von regierungen gegen ber parlamenten
Dauer von Regierungen/Messung der Dominanz von Regierungen gegenüber Parlamenten
  • Lawrence Dodd (1976): Messung der Dauer von Regierungen unabhängig von Wahlterminen durch die Zusammensetzung. Solange die selbe(n) Partei(en) ohne Unterbrechung an der Regierung ist/sind, solange dauert diese an
  • Ergänzung durch Arend Lijphart (1999): 4 Kriterien für das Ende eines Kabinetts –

Änderung der Parteienzusammensetzung

Rücktritt des Regierungschefs

Änderung des Koalitionsstatus

Neuwahlen

>>>>>> Durchschnittswert beider Methoden und Bereinigung

Kein Wert darf höher als 5,52 sein; Präsidialwert ist 1

parlament house of commons
Parlament – House of Commons
  • Bevölkerungsprinzip: aber keine Provinz darf weniger Abgeordnete im Unterhaus haben als sie Senatoren stellt oder als sie 1985 hatte
  • „Her Majesty`s Loyal Opposition“: stärkste Oppositionspartei
  • Wichtigste Position: Speaker
  • „Three-line-votes“ versus „One-line-votes“ (Paul Martin)
  • 308 Sitze für maximal 5 Jahre
parlament senate
Parlament – Senate
  • Schutz der Eigentumsverhältnisse als Hauptziel bei Einrichtung
  • Selten für Oberhaus: Bevölkerungsprinzip, aber seit 1967 stark verzerrt
  • SenatorInnen vom Premierminister ausgewählt
  • Rechte nur selten genutzt: Mulroney-Ära (Abtreibung, Freihandelsabkommen mit den USA, Mehrwertsteuer)
  • 105 Sitze, um 8 erweiterbar
  • Reformdiskussionen: Abschaffung, „Senators-in-waiting“, Begrenzung der Amtszeit, Volkswahl
  • Nur ein Regierungsmitglied aus dem Senat
bikameralismus index
Bikameralismus-Index
  • Einkammersystem

z. B. Finnland, Schweden

  • Schwach ausgeprägter Bikameralismus: asymmetrisch und kongruent

z. B. Österreich, Irland

  • Mittlerer Bikameralismus: asymmetrisch und inkongruent

z. B. Kanada, Frankreich

  • Oder: symmetrisch und kongruent

z. B. Japan, Italien

  • Starker Bikameralismus: symmetrisch und inkongruent

z. B. Australien, USA

governor general kompetenzen
Governor General - Kompetenzen
  • Ernennung von Lieutenant Governors, SenatorInnen, RichterInnen
  • Ernennung Premierminister
  • Unterzeichnung von Gesetzen
  • Auflösung des Parlamentes und Ausschreibung von Wahlen
  • Zeremonielle Aufgaben
  • Amtszeit: 5 Jahre plus kurze Verlängerung
parteien kennzeichen
Parteien - Kennzeichen
  • CA 1867 und CA 1982 erwähnen Parteien nicht
  • Parteien nur zum Teil öffentlich finanziert
  • Organisation auf Constituency level
  • 4 Parteien kandidierten bundesweit
  • Leadership Convention vs. All-member-vote
  • „electoral machines“, wichtige Position der Parlamentsklubs
parteien liberal party
Parteien: LiberalParty
  • 1867 gegründet
  • dominante Kraft
  • Leadership zwischen Anglo- und Frankokanadiern abgewechselt
  • zentralistisch
  • US-kritisch
  • gesellschaftspolitisch liberal
  • Für Sozialstaatlichkeit
parteien conservative party
Parteien: Conservative Party
  • Seit 1867 Vorgänger-

parteien

  • 2004 Fusion von Canadian

Alliance und Progressive Conservatives

  • Außenpolitisch pro USA
  • Free-market-economy
  • Dezentralisierung
  • Stärkung des Oberhauses
parteien new democratic party
Parteien: New Democratic Party
  • Gründung 1961
  • Stellt die Provinzregierungen von Manitoba (seit 1999) und Nova Scotia (seit 2009)
  • Bundeswahlen 2008: 34% in NFL, 41,5% NT, 29% NS
  • Sozialpolitik: Mindestlöhne, Ausweitung von Gesundheits- u. Arbeitslosenversicherungsleistungen
  • Humanitäre statt militärische Auslandseinsätze, Umweltschutz
bloc qu b coise
Bloc Québécoise
  • 1991 von frankophonen Tories und Liberals gegründet
  • Nur in einer Provinz aktiv
  • Ziel: Souveränität Québecs
  • Nationalistische und sozialliberale Elemente