europ ische insolvenzverordnung
Download
Skip this Video
Download Presentation
Europäische Insolvenzverordnung

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 9

Europäische Insolvenzverordnung - PowerPoint PPT Presentation


  • 139 Views
  • Uploaded on

Europäische Insolvenzverordnung. Dr. Carsten Krage Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Wall 55, D-24103 Kiel Fon +49-431-600 53-0 Fax –60 [email protected] Grundprinzipien der EuInsVO. Einheitlicher Wirtschaftsraum macht Rechtsangleichung erforderlich

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Europäische Insolvenzverordnung' - declan


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
europ ische insolvenzverordnung

Europäische Insolvenzverordnung

Dr. Carsten Krage

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht

Wall 55, D-24103 Kiel

Fon +49-431-600 53-0 Fax –60

[email protected]

grundprinzipien der euinsvo
Grundprinzipien der EuInsVO
  • Einheitlicher Wirtschaftsraum macht Rechtsangleichung erforderlich
  • Teilweise Universalität:
    • Eröffnungszuständigkeit
    • Automatische Anerkennung
    • lex fori concursus
  • Ausnahmen: Parallelverfahren, Sonder-anküpfungen
geltungsbereich der euinsvo
Geltungsbereich der EuInsVO
  • Seit 31.5.2002 unmittelbar geltendes Recht in EU außer Dänemark
  • Nationale Anpassung bisher nur in D
  • Zeitlich: Verfahrensbeginn ab 31.05.02
  • Sachlich: Verfahren gem. Anlagen
  • Räumlich: Interessenmittelpunkt des Schuldners in EU und grenzüber-schreitender Bezug
internationale zust ndigkeit
Internationale Zuständigkeit
  • Kein forum shopping
  • Hauptverfahren, wenn hauptsächliche Interessen des Schuldners im Eröff-nungsstaat; Vermutung für den Sitz des Schuldners
  • Partikular- bzw. Sekundärverfahren am Ort der Niederlassung
hauptverfahren
Hauptverfahren
  • Bei internationaler Zuständigkeit Eröffnung nach lex fori concursus
  • Zugriff auf das Auslandsvermögen
  • Gerichtliche Bestätigung reicht als Ausweis des Verwalters
  • Alle Gläubiger sind zu informieren
  • Alle können Forderungen anmelden
sekund rverfahren
Sekundärverfahren
  • Antrag durch Verwalter des Haupt-verfahrens oder gemäß Recht des jeweiligen Staates; dies ist lex fori concursus für Sekundärverfahren
  • Umwandlung des Partikularverfahrens
  • Gegenseitige Unterrichtung und Forderungsanmeldung
  • Überschuß ans Hauptverfahren
dingliche rechte eigentumsvorbehalt
Dingliche Rechte, Eigentumsvorbehalt
  • Dingliche Rechte an Gegenständen in anderen Mitgliedstaaten werden nicht berührt.
  • Käuferinsolvenz berührt nicht Eigen-tumsvorbehalt des Verkäufers, wenn Sache in anderem Mitgliedstaat
  • Ebenso Schutz der Käufers bei Verkäuferinsolvenz
anfechtung
Anfechtung
  • Lex fori concursus für die Anfechtung
  • Ausnahme, wenn Anfechtungsgegner nachweist, daß
  • Recht eines anderen Mitgliedstaates maßgeblich für angefochtene Handlung und
  • Handlung nach diesem Recht in keiner Weise angreifbar ist.
sonstige rechtswirkungen
Sonstige Rechtswirkungen
  • Aufrechnungsbefugnis des Gläubigers, wenn nach dem für die Forderung geltenden Recht möglich
  • Bei Arbeitsverträgen stets das dafür geltende Recht maßgeblich
  • Schutz des Dritterwerbers
  • Wirkung auf anhängige Rechts-streitigkeiten
ad