das kommunistische manifest n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Das Kommunistische Manifest PowerPoint Presentation
Download Presentation
Das Kommunistische Manifest

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 18

Das Kommunistische Manifest - PowerPoint PPT Presentation


  • 132 Views
  • Uploaded on

Das Kommunistische Manifest. Seminar : Karl Marx im 21. Jahrhundert Semester : SS 2008 Dozent : Prof. Dr. Krysmanski Referenten : Franz-Josef Fink, Sven Jakoby. Das Kommunistische Manifest. Karl Marx. Am 5. Mai 1818 in Trier geboren und am 14. März 1883 in London gestorben

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Das Kommunistische Manifest' - dawn-mack


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
das kommunistische manifest
Das Kommunistische Manifest

Seminar : Karl Marx im 21. Jahrhundert

Semester : SS 2008

Dozent : Prof. Dr. Krysmanski

Referenten : Franz-Josef Fink, Sven Jakoby

karl marx
Karl Marx
  • Am 5. Mai 1818 in Trier geboren und am 14. März 1883 in London gestorben
  • Philosoph, politischer Journalist, Kritiker der bürgerlichen Gesellschaft und der klassischen Nationalökonomie
  • Strebte eine wissenschaftliche Analyse und Kritik des Kapitalismus an
  • Einflussreichster Theoretiker des Sozialismus und Kommunismus
  • Werke: Das Kommunistische Manifest, Lohnarbeit und das Kapital, Grundrisse der Kritik der polit. Ökonomie, Zur Kritik der polit. Ökonomie, Das Kapital, usw.
kommunistisches manifest
Kommunistisches Manifest
  • Im Febr. 1848 zusammen mit F. Engels im Auftrag des Bundes der Kommunisten in London herausgegeben
  • Fällt in die Zeit vom Ende der modern-bürgerlichen Gesellschaftsphase
  • Bestehend aus Vorreden und 4 Kapiteln
  • Beinhaltet die Quintessenz von Marx´s Theorie des Kommunismus
  • Klassenkampf
  • Es endet mit dem weltbekannten Zitat: „PROLETARIER ALLER LÄNDER, VEREINIGT EUCH!“
produktionsverh ltnisse
Produktionsverhältnisse
  • Die Gesamtheit der Produktionsverhältnisse bildet die Basis einer Gesellschaft
  • Sie sind wirt. Strukturen, die mit den Produktivkräften teils in Einklang und teils in Widerspruch stehen
  • Materielle Situation unter der Produkte hergestellt werden, also die Gesamtheit der materiellen und gesellschaftlichen Beziehungen der Menschen

- Wem gehört was?

- Wer gibt was?

produktivkr fte
Produktivkräfte
  • Fähigkeiten und Fertigkeiten der menschlichen Arbeitskraft + Produktionsmittel (Rohstoffe, Werkzeuge, Maschienen)

letztlich alles was zur Planung, Vorbereitung und Durchführung des Produktionsprozesses benötigt wird

  • alle natürlichen, technischen, organisatorischen und geistig-wissenschaftlichen Ressourcen, die einer Gesellschaft in ihrer jeweiligen Produktionsweise und den darin verankerten Produktionsverhältnissen zu Verfügung stehen
  • Maßstab um die Arbeitsproduktivität der einzelnen Gesellschaften vergleichen zu können
  • Sie gilt es zum Wohle der Proletarier zu vermehren
produktionsweise
Produktionsweise
  • Fragt nach der spezifischen Arbeitsteilung, dem Spezialisierungsgrade und dem Produktionszweck bei der Herstellung eines Produktes
ideologischer berbau
Ideologischer Überbau
  • Alle Ideen und Vorstellungen, die dazu dienen ein gesellschaftliches System zu stabilisieren
  • Rechtssystem, Politik, Kultur, Religion, Philosophie usw.
  • Verändert sich zyklisch bei gesellschaftlichen Umbrüchen
gesellschaftsformation
Gesellschaftsformation
  • Klassen, die eine Gesellschaft ausmachen
  • Patrizier-Plebejer-Sklave
  • Baron-Leibeigener
  • Bourgeois und Proletarier
bourgeoisie
Bourgeoisie
  • Klasse der Kapitaleigentümer
  • Stellt die Produktionsmittel zur Verfügung (Kapital)
  • Käufer von Arbeitskraft auf dem freien Markt
  • Reinvestiert den Mehrwert aus dem Produktionsprozess in neue Produktionen (Kapitalakkumulation)
  • Fazit: Konzentration des Eigentums in wenigen Händen
proletariat
Proletariat
  • Klasse der Lohnarbeiter
  • Anbieter von nichts anderem als seiner Arbeitskraft auf dem freien Markt
  • Schafft den ihm nicht bezahlten Mehrwert einer Ware
  • Ist dem Kapital unterworfen
  • Schließt sich innerhalb der proletarischen Bewegung zu einer Partei zusammen
  • Akteur im Klassenkampf gegen die Bourgeoisie
kommunistische gesellschaft
Kommunistische Gesellschaft
  • Kommunistische Partei vertritt die Interessen der Gesamtbewegung des Proletariats
  • Ihre Ziele sind: - Bildung des Proletariats zur Klasse

- Sturz der Herrschaft der Bourgeoisie

- Eroberung der polit. Macht durch das Proletariat

  • In der Kommunistischen Gesellschaft dient die Arbeit als ein Mittel um das Leben zu bereichern
  • Es geht in ihr um die Aufhebung der Bourgeoispersönlichkeit, -selbstständigkeit und –freiheit, d.h. um das Nehmen der Möglichkeit sich fremde Arbeit aneignen zu könnnen
die kommunistische gesellschaft
Die kommunistische Gesellschaft
  • Das Bourgeoiseeigentum (Kapital) wird in gemeinschaftliches, allen Mitgliedern der Gesellschaft angehöriges Eigentum (Kapital) verwandelt => Gemeineigentum => es verliert dadurch seinen Klassencharakter
  • Schon durch die Globalisierung der industriellen Produktion werden die nationalen Gegensätze eingeebnet. Dies gilt verstärkt in der Herrschaft des Proletariats, d.h. die Antagonismen der Nationen heben sich somit auf
  • Sukzessiv werden die Produktionsmittel in den Händen des als herrschende Klasse organisierten Proletariats zentralisiert, d.h.
die kommunistische gesellschaft1
Die Kommunistische Gesellschaft
  • Enteignung des Grundeigentums
  • Starke Progressivsteuer
  • Abschaffung des Erbrechts
  • Errichtung einer monopolistischen Bank mit Gemeinschaftskapital
  • Vergemeinschaftlichung des Transportwesens
  • Vermehrung und Verbesserung der gemeinschaftlichen Fabriken, der Produktionsmittel und Ländereien nach einem gemeinschaftlichen Plan
  • Gleicher Arbeitszwang für alle Mitglieder der Gesellschaft in allen Bereichen der Industrie, Landwirt., Erziehung und Forschung
  • Sukzessive Aufhebung des Stadt-Land-Unterschiedes
  • Abschaffung der Kinderarbeit und ihre öffentliche unentgeltliche Erziehung
  • Letztendliche Aufhebung des Nationalstaates durch eine Assoziation, worin die freie Entwicklung eines jeden die Bedingung für die freie Entwicklung aller ist
links
Links
  • http://de.youtube.com/watch?v=B1IME451NDY
  • http://de.youtube.com/watch?v=IM2ZGaO1L5c
  • http://www.uni-muenster.de/PeaCon/global-texte/globalss08.htm
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Kommunistische_Manifest
  • http://librivox.org/manifest-der-kommunistischen-partei-von-karl-marx-und-friedrich-engels/