“An informed person is a protected one” Wer informiert ist, ist geschützt! - PowerPoint PPT Presentation

an informed person is a protected one wer informiert ist ist gesch tzt n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
“An informed person is a protected one” Wer informiert ist, ist geschützt! PowerPoint Presentation
Download Presentation
“An informed person is a protected one” Wer informiert ist, ist geschützt!

play fullscreen
1 / 15
“An informed person is a protected one” Wer informiert ist, ist geschützt!
160 Views
Download Presentation
curry
Download Presentation

“An informed person is a protected one” Wer informiert ist, ist geschützt!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. “An informed person is a protected one” Wer informiert ist, ist geschützt! Netzwerk gegen Menschenhandel zur Ausbeutung der Arbeitskraft gefördert von der EU

  2. Akteure Projektleitung: AIDRom, Bukarest, Rumänien. Christliche ökumenische NGO Projektpartner: • Stiftung Lampas, Oradea, Westrumänien • Verein für Internationale Jugendarbeit e.V. Landesverein Württemberg, Stuttgart • Diakonisches Werk Bremen gefördert von der EU

  3. Zeitraum Zwei Jahre: 7.6.2011 – 6.6.2013 gefördert von der EU

  4. Was ist Menschenhandel? • Menschenhandel • zur sexuellen Ausbeutung§232 StGB • zum Zweck der Ausbeutung der Arbeitskraft § 233 StGB gefördert von der EU

  5. Def. Menschenhandel Wer eine andere Person unter Ausnutzung einer Zwangslage oder der Hilflosigkeit, die mit ihrem Aufenthalt in einem fremden Land verbunden ist, in Sklaverei … oder zur Aufnahme oder Fortsetzung einer Beschäftigung bei ihm oder einem Dritten zu Arbeitsbedingungen, die in einem auffälligen Missverhältnis zu den Arbeitsbedingungen anderer ArbeitnehmerInnen stehen, welche die gleiche oder eine vergleichbare Tätigkeit ausüben, bringt, wird mit Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahren bestraft. gefördert von der EU

  6. Wie viele sind von Menschenhandel betroffen? • Weltweit 12 – 27 Mio. Menschen in Zwangsarbeit • Industrieländer: 270.000 • In Europa 75% zugleich Opfer von Menschenhandel gefördert von der EU

  7. Wo findet Menschenhandel statt? • Zum Beispiel: • Baugewerbe • Landwirtschaft • Transportwesen • Spezialitätenköche (Asia-Restaurants) • Nahrungsmittel-, Fleischindustrie • Betreuung und Pflege • Zimmermädchen, Nagelstudios • … gefördert von der EU

  8. Menschenhandel lohnt sich • Menschenhandel ist lukrativ! - geringes Risiko, hohe Gewinne • „Angebot“ und „Nachfrage“ gefördert von der EU

  9. Wie funktioniert Menschenhandel? • Anwerbung: gutes Einkommen versprochen • Vermittlung an Arbeitsstelle, evt. Organisation von Anreise, Papiere • Oft hohe Vermittlungsgebühren • Arbeit: bis zu 20 Std. /Tag, miserable Bedingungen • Lohn wird vorenthalten gefördert von der EU

  10. …zum Beispiel: Betreuungskräfte • Erfahrungen aus der FairCare-Beratung im Fraueninformationszentrum FIZ, Stuttgart gefördert von der EU

  11. Legale Arbeitsmöglichkeiten für Betreuungskräfte • als Arbeitnehmerin, direkt von einer Familie angestellt • als entsendete Arbeitnehmerin einer Firma mit Sitz im EU-Ausland • als freizügige EU-Arbeitnehmerin eines Pflegedienstes mit Sitz in Deutschland • als Selbstständige, die gleichzeitig für mehrere Auftraggeber tätig ist • (als Hausangestellte von Diplomaten) gefördert von der EU

  12. Ziele des Projektes Menschenhandel zum Zweck der Ausbeutung der Arbeitskraft bekämpfen durch: • Erarbeitung von Maßnahmen zur Prävention, Identifizierung und Unterstützung von Betroffenen • Erstellung eines „Best Practice“ Leitfadens • Stärkung der Kooperation zw. Kirchen, Gewerkschaften, NGOs und öffentlichen Institutionen in internationalem Netzwerk gefördert von der EU

  13. Projekt-Schritte • Wissenschaftliche Forschung • Nationale Workshops • Schulungen von MultiplikatorInnen • Präventionskampagne bei Jugendlichen • Europäische Konferenz zum Tag gegen Menschenhandel, 18.10.2012 in Bukarest • Beratung von Betroffenen in 2 deutschen und 2 rumänischen Beratungszentren gefördert von der EU

  14. Projekt-Schritte • Gemeinsame Reflexion der Erfahrungen • Erstellung einer Broschüre und eines Best-Practice-Handbuches in 3 Sprachen • Abschluss-Hearing mit nationalen und internationalen AkteurInnen in Stuttgart, Mai 2013 gefördert von der EU

  15. Das Projektteam – packen wir´s an! gefördert von der EU