masttrimm n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Masttrimm PowerPoint Presentation
Download Presentation
Masttrimm

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 29

Masttrimm - PowerPoint PPT Presentation


  • 360 Views
  • Uploaded on

Masttrimm. Masttrimm.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Masttrimm' - coye


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
masttrimm1
Masttrimm

Die folgenden Angaben sind für moderne Yachten ausgelegt. Bei historischen Yachten oder Booten deren Verbände nicht stark genug bebaut sind, sollte man sich vorsichtig an eine optimale Riggspannung herantasten. Grundsätzlich gilt aber: zu wenig Spannung kann dem Rigg schaden.

masttrimm2
Masttrimm

Was passiert bei einem schlecht getrimmten Rigg?

  • Bewegung im Mast, dadurch
    • Verschleiß und
    • Energieverlust
  • Schlechter Stand der Segel
  • Schlechte Kontrolle der Segel
  • Ein S-Schlag kann durch Stauchdruck zum Verlust des Mastes führen
masttrimm3
Masttrimm

Was wollen wir erreichen?

  • Langlebiges, sicheres Rigg.
  • So viel Energie wie möglich für den Vortrieb.
  • Segelstand verbessern.
  • Segel kontrolliert trimmen.
masttrimm4
Masttrimm

Die Riggarten

Continous Rigging

Discontinous Rigging

masttrimm5
Masttrimm

Als erstes den Mast mittschiffs gerade hinstellen

  • Wenn genau Maß genommen wurde, sollten die Wantenlängen stimmen.
  • Sonst Kontrolle an den Püttingen mit einem dehnungsarmen Fall.
masttrimm6
Masttrimm

Mastfall

Pro:

  • Bessere Am-Wind Eigenschaften
  • Segeldruckpunkt nach unten – bessere Kontrolle der Segel bei Starkwind

Contra:

  • Verstärkte Luvgierigkeit
  • Baum kann bei starker Krängung eher in das Wasser tauchen
  • Vor dem Wind steht das Groß nicht gut – bei wenig Wind neigt der Baum zum Durchschwingen
  • Segeldruckpunkt liegt bei Leichtwind zu tief
masttrimm7
Masttrimm
  • Also:
  • Beim Stellen des Mastes maximalen Mastfall einstellen
  • Bei leichtem Wind den Mast mit einem Genuafall nach vorn ziehen
    • Aber: Das ist bei gepfeilten Salingen meist nicht möglich!
masttrimm8
Masttrimm

Wie viel Mastfall?

  • Top- getakeltes Tourenboot: 0,5°=9mm/m Mastlänge
  • Top- getakeltes Regattaboot: 1,0°=18mm/m Mastlänge
  • 7/8- getakeltes Tourenboot: 2,0°=35mm/m Mastlänge
  • 7/8- getakeltes Regattaboot:3,5°=61mm/m Mastlänge
masttrimm9
Masttrimm

Wie viel Mastfall?

Ein Beispiel:

7/8-getakelte Tourenyacht mit P = 11,2m

Mastfallfaktor = 35 mm/m. Abstand zwischen Hinterkante

Mast und senkrechtem Großfall: 11,2 x 35 mm = 392 mm

Bemerkung:

Steht der Mast auf dem Kiel, ist die korrekte Platzierung längsschiffs wichtig. Hat das Boot einen Messbrief, muss das J-Maß eingehalten werden.

masttrimm10
Masttrimm

Achterstag

Topgetakelte Yachten:

  • Viel Power hoch am Wind
  • Lose vor dem Wind

Fraktionalriggs:

  • Wenig oder keine Spannung bei allen Kursen
  • Spannung wird nur benötigt, um das Groß flach zu trimmen
masttrimm11
Masttrimm

Backstagen

  • Bei Fraktionalriggs:
    • Viel Spannung am Wind
    • Weniger Spannung vorm Wind
      • Aber: mehr Spannung bei mehr Wind zur Kontrolle des Mastes

Bei Topgetakelten Yachten:

    • Spannung bei viel Wind, um ein „Pumpen“ des Mastes zu verhindern
    • Die Backstagen dienen auch der Profilkontrolle des Großsegels
      • Viel Spannung bei wenig Wind zur Profilvertiefung des Großsegels
masttrimm12
Masttrimm

Achterstagspanner

  • Kontrolle der Vorstagspannung
  • Entlastung der Yacht
  • Wantenspanner – nicht optimal, da wenig Justiermöglichkeit
  • Talje / Kaskade – gut für kleine Yachten oder Fraktionalriggs aber wenig Kontrolle
  • Mechanische Spanner – Gute Spannung aber wenig Kontrolle
  • Hydraulischer Spanner – Optimale Spannung und optimale Kontrolle
masttrimm13
Masttrimm

Vorstag

  • Möglichst wenig Durchhang– bessere Am-Wind Eigenschaften
  • Doppeltes Vorstag

viel Durchhang – wenig Höhe am Wind

  • Doppeltes Vorstag mit Wippe

Verschlimmerung der Situation

  • Aber: Auch eine Rollanlage mit Aluprofilen verstärkt den Durchhang
masttrimm14
Masttrimm

Reihenfolge der Wanten beim Trimmen

  • Erst die Oberwanten
  • Dann die Unterwanten
  • Danach die Mittelwanten
    • erst unten, dann oben
masttrimm15
Masttrimm

Wantenspannung der Oberwanten

Drahtseilriggs und Rodriggs recken sich unter Last. Bei wachsender Krängung wächst die Belastung und durch den Reck lehnt sich der Mast nach Lee. Dieses kann man durch Vorspannen der Wanten reduzieren. Sinnvolle Vorspannung ist zwischen 15-20% der Bruchlast. Das entspricht:

  • Bei Draht: 3-5mm pro Meter Länge
  • Bei Rod: 2-3mm pro Meter Länge
masttrimm16
Masttrimm

Wantenspannung der Oberwanten

Ein Beispiel:

  • 7/8-getakelte Tourenyacht.
  • Oberwantenlänge 10,6 Mtr. (Ca. I-Länge im Messbrief) x 4 mm = Mittlere Spannung = 42 mm. Die Oberwanten werden jetzt angezogen, bis die Wantenspanner an Steuerbord und an Backbord 42 mm kürzer sind.
masttrimm17
Masttrimm

Wantenspannung der Unterwanten

Soviel sollten Unterwanten angezogen werden:

  • Riggs mit 1 Saling: 50% der Oberwant- Spannstrecke
  • Riggs mit 2 Salingen: 40% der Oberwant- Spannstrecke
  • Riggs mit 3 Salingen: 30% der Oberwant- Spannstrecke
  • Bei gepfeilten Salingen Achtung! Die Spannung der Unterwanten kontrolliert die Mastbiegung
masttrimm18
Masttrimm

Wantenspannung der Unterwanten

Unser Beispiel:

  • Selbes Boot wie vorher,mit 2 Salingen: 42 mm x 40% = 17 mm.
  • Die Unterwanten werden jetzt an beiden Seiten 17 mm angezogen und gesichert. Im Deck wird der Mast mit Holz- oder Plastik-Keilen in der festgestellten Position fixiert.
  • Wichtig: Die korrekte Mastplatzierung istnicht immer mitten im Deckskragen!
masttrimm19
Masttrimm

Einspannen des durchgesteckten Mastes

  • Der Mast sollte absolut fest zu allen Seiten eingespannt sein
  • Nur ein fest eingespannter Mast überträgt die Kräfte optimal auf das Boot
  • Noch besser als Mastkeile ist eine Vergussmasse wie Sailtec‘s Sparmate, die immer wieder verwendet werden kann
masttrimm20
Masttrimm

Wantenspannung der Mittelwanten

  • Continous Riggs:
    • Rigg mit 2 Satz Salinge: 20%
    • Rigg mit 3 Satz Salinge: untere 15%, obere 10%
  • Discontinous Riggs
    • Rigg mit 2 Satz Salinge: 10%
    • Rigg mit 3 Satz Salinge: untere 8%, obere 5%
  • Auch hier gilt: bei gefeilten Salingen Achtung! Die Spannung der Mittelwanten kontrolliert zusammen mit den Unterwanten die Mastbiegung
masttrimm21
Masttrimm

Wantenspannung der Mittelwanten

Unser Beispiel:

  • Selbes Boot mit 2 Satz Salinge:
    • Mittelwanten continious:

20% x 42 mm = 8 mm

    • Mittelwanten discontinious:

10% x 42 mm = 4 mm

masttrimm22
Masttrimm

Wantenspannung der Mittelwanten

Unser Beispiel:

  • Selbes Boot mit 3 Satz Salinge:
    • Continious:
      • Untere Mittelwanten: 15% x 42mm = 6 mm
      • Obere Mittelwanten: 10% x 42mm = 4 mm
    • Discontinious:
      • Untere Mittelwanten: 8% x 42mm = 3 mm
      • Obere Mittelwanten: 5% x 42mm = 2 mm
masttrimm23
Masttrimm

Mastjack

  • Hebt und senkt den gesamten Mast hydraulisch
  • Große Vorteile durch Entlastung des Riggs und der Yacht
masttrimm24
Masttrimm

Laufendes Gut

  • Dehnungsarmes Tauwerk wie zum Beispiel D2 Dyneema für Fallen
    • Besser Trimmbarkeit der Segel
    • Kein nachspannen
  • Möglichst kein Draht verwenden, da hohes Gewicht
  • Gute gleitgelagerte Scheiben verwenden
masttrimm25
Masttrimm

Babystag

  • Topgetakelte Yachten:
    • Dient zusammen mit Back- /Checkstagen der Kontrolle des Großsegel Profils
  • Fraktionalriggs
    • Dient hauptsächlich der Stabilisierung des Riggs und verhindert das Schwingen des Mastes
masttrimm26
Masttrimm

Toggle

  • Wanten, und Achterstag sollten Toggle haben um eine Knickbelastung der Püttinge, Terminals Wantenspanner und Drähte zu vermeiden.
  • Das Vorstag muss einen Toggle haben, da es sich zu allen Seiten frei bewegt
masttrimm27
Masttrimm

Wantenspanner

  • Achtung bei Wantenspannern aus VA!
    • Gerade beim starken Spannen des Riggs kann es passieren, das die Wantenspanner „fressen“
  • Auf jeden Fall vorher sehr gut reinigen und dann fetten
  • Besser ist auf jeden Fall der Einsatz von Bronze Spannern
  • Aber auch hier hilft Fett!
masttrimm28
Masttrimm

Vielen Dank für das Zuhören und eine schöne, erfolgreiche Saison mit einem gut getrimmten Rigg!