bildungssystem in russland n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Bildungssystem in Russland PowerPoint Presentation
Download Presentation
Bildungssystem in Russland

play fullscreen
1 / 25
Download Presentation

Bildungssystem in Russland - PowerPoint PPT Presentation

colin
527 Views
Download Presentation

Bildungssystem in Russland

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Bildungssystem in Russland Maren K. und Olga F.

  2. „Wir sind sowohl in den Test schlecht, die das Niveau des Wissens zeigen, als auch in solchen, die eine praktische Anwendung dieses Wissens fordern.“

  3. Gliederung 1. Bildungssystem 2. PISA- Ergebnisse 3. Interviews 4. Fazit

  4. Keine gleichen Zugangschancen • Private Tutorien für die Aufnahmeprüfung = Einheitliches Staatliches Examen

  5. Reformansätze • 1992/93 neue Verfassung für das Bildungswesen • Große Einschnitte im Leistungs- und Qualitätsbereich sowie Bildungsgerechtigkeit • „Konzept zur Modernisierung des Bildungswesens bis zum Jahre 2010“

  6. Russland und die PISA-Studie • Russland nahm 2000, 2003 und 2006 an der PISA-Studie teil • Ergebnisse unter dem internationalen Durchschnitt

  7. PISA-Ergebnisse 2006 • Lesekompetenz: 18. Platz: Deutschland 39. Platz: Russische Föderation • Mathematische Kompetenz 20. Platz: Deutschland 34. Platz: Russische Föderation • Naturwissenschaftliche Kompetenz 13. Platz: Deutschland 35. Platz: Russische Föderation

  8. Mögliche Gründe für die Ergebnisse • Unterfinanzierung des russischen Schulsystems • Soziale Herkunft der Schüler /Geschlechtszugehörigkeit • Kurze Schulzeit • Keine einheitlichen Abschlussprüfungen • Fehlender Bezug zu PISA-Fragen die auf Alltag und Leben in westlichen Ländern beruhen

  9. Mögliche Gründe für die Ergebnisse • Vermittlung von Faktenwissen steht im Vordergrund • Fehlende Diskussionsmöglichkeiten im russischen Schulalltag • In vielen Fächern wird der Praxisbezug nicht deutlich • Schüler bekommen einen Standpunkt vorgegeben Umdenken an innovativen Schulen wird deutlich

  10. Geplante Reformen für das russische Schulsystem • Verlängerung der Schulzeit bis zum Abitur auf 12 Jahre • Einführung von einheitlichen staatlichen Schulabschluss- und Hochschulaufnahmeprüfungen • Einführung einer richtsatzgebundenen Pro-Kopf-Finanzierung der Schulen durch den Staat • Änderung der Publikationspolitik

  11. Gute Ergebnisse und ihre Gründe • Schulen mit speziellen Schwerpunkten und Förderungen schnitten sehr gut ab • Hochschullehrer unterrichten dort • Fachdidaktik für Mathematik und Naturwissenschaften hat gute systematische Ansätze

  12. IGLU - Studie • Prüft Lesekompetenz von Grundschülern • Russland belegte 2006 den 1. Platz

  13. Interviews

  14.  Effektive Veränderungen • Einführung des Gymnasiums mit den unterschiedlichen Schwerpunkten • Technische Ausstattung • Auswahl an Schulbüchern hat sich verbessert

  15.  Nicht effektiv • Einführung des einheitlichen Examens • Keine Organisation für Kinder (sowie früher in der Sowjetunion) • Wenig Nachmittagsangebote • Lehrerberuf unterfinanziert

  16.  Leistungsschwache Schüler

  17.  Unterschiede zwischen den Schulen • Bessere technische Ausstattung • Größere Bibliotheken • Mehr methodische Literatur • Bessere Beziehungen zu den Hochschulen • Mehr Einrichtungen für Kinder • Mehr Fachkräfte

  18.  Möglichkeiten nach der Schule • ca. 80-90% der Abiturienten gehen zur Universität oder College ABER

  19.  Positive Aspekte an der Schule • Pädagogisches Kollektiv • Ideen und Innovation • Erzieherische Arbeit • Ernährung für alle Kinder • Vielfältige Angebote • Demokratie

  20.  Verbesserungsvorschläge für die Schule • Methodische Programme vielfältiger und transparenter gestalten • Arbeitslohn erhöhen • Kindergarten mit der Schule besser zusammenarbeiten • Technische Ausstattung • Kostenfreie Versorgung der Schulbücher • Praxisbezug im Unterricht stärken

  21. Fazit • Wandel des Schulsystems und neue Erkenntnisse • Reformen sind abhängig von der Finanzierung

  22. Bildung in Russland katastrophal ???

  23. Literaturverzeichnis Anweiler, O. (1980), Sowjetunion, in: Bildungssysteme in Europa. Struktur- und Entwicklungsprobleme des Bildungswesens, hrsg. v. O. Anweiler, F. Kuebart, L. Liegle, H.-P.Schäfer, R. Süssmuth, Weinheim und Basel, 160-175. Kuebart, F. (2001), Das russische Bildungswesen im Spannungsfeld von Kontinuität und Umbruch, in: Russland unter neuer Führung. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft am Beginn des 21. Jahrhunderts, hrsg. v. H.H. Höhmann, H.H. Schröder, Münster, 216-229. Schmidt, G. (2004), Russische Föderation, in: Die Schulsysteme Europas, hrsg. v. H. Döbert, W. Hörner, B. v. Kopp, W. Mitter, Hohengehren, 435-455. The Ministry of Education and Science The State University - Higher Scholl of Economics (2004), Equity in education thematic review. Country analytical report, Moscow. www.stiftung-evz.de (1.11.08) http://www.oecd.org/country/0,3377,en_33873108_36016497_1_1_1_1_1,00.html (17.11.08) http://www.michael-holzapfel.de/fortbildung/pisa.html (1.11.08) www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/0,1518,druck-52031...(6.11.08) http://www.men.public.lu/publications/etudes_statistiques/etudes_internationales/071204_pisa2006_rapport_national_all/071210_pisa_all_corrige.pdf (19.11.08)

  24. Большое спасибо за ваше внимание !!!