Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung - PowerPoint PPT Presentation

informationskompetenz im physikstudium eine empfehlung n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung PowerPoint Presentation
Download Presentation
Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung

play fullscreen
1 / 20
Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung
99 Views
Download Presentation
clodia
Download Presentation

Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Informationskompetenz im Physikstudium:Eine Empfehlung Dr. Uwe Kahlert Institut für Theorie der Statistischen Physik 05.03.2013

  2. Ein Statement Informationskompetenz ist in der Informationsgesellschaft eine Schlüsselqualifikation unstrittig, aber was heißt das genau? Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  3. Rückblick Wissenschaftsrat 2000:Thesen zur künftigen Entwicklung des Wissenschaftssystems in Deutschland(S. 42):"Die Vermittlung von Techniken der methodischen Informations-gewinnung und -bewertung ist Teil jeder wissenschaftlichen und wissenschaftlich fundierten Ausbildung. Das Gewicht solcher Ausbildungselemente wird im Zuge der Verbreiterung der Informationszugänge im Rahmen des Einsatzes digitaler Medien jedoch erheblich steigen. Die Fähigkeit zur methodischen Informationsgewinnung und -bewertung wird unter diesen Bedingungen eine entscheidende Schlüsselqualifikation auf dem Arbeitsmarkt darstellen. Dem muß die Hochschullehre durch die Entwicklung geeigneter Ausbildungsmodule mehr als bisher Rechnung tragen. Angesichts der raschen Alterung von Wissensbeständen wird dies auch eine der zentralen Aufgaben im Bereich der Weiterbildung darstellen, die die Hochschulen in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft in Angriff nehmen sollten." Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  4. Rückblick • Ziel schon lange definiert, aber keine Umsetzung!? • KII-Papier der Gemeinsamen Wissenschaftskon-ferenz des Bundes und der Länder (GWK) formuliert 2011 noch einmal ähnliches (Themenfeld 8) • Wer kann das Thema in die Physik tragen? AGI der DPG! Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  5. Initiative Workshop • Mitgliederversammlung Berlin 2012:AGI-Workshop zur Informationskompetenz im Physikstudium • Fragen:Wie Informationskompetenz (IK) ins Studium bringen?Wie Informationskompetenz „richtig“ vermitteln? • Themen:Definition Informationskompetenz Erwerb von IK durch Verankerung im CurriculumDidaktische Methoden • Ziel: Vernetzung von (Zielgruppen):Fachwissenschaftler/innenBibliothekenHochschuldidaktik Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  6. Rückenwind DFG-Positionspapier (07/2012): Die digitale Information weiter gestalten(S. 4):"Die Fähigkeit, mit einer steigenden Menge von Informationen und Informationsquellen sowie mit komplexer werdenden Kommunikationsstrukturen umzugehen, bedingt ein hohes Maß an Medien- und Informationskompetenz jenseits einer reinen Recherchekompetenz. Diese Anforderung sollte unter anderem in den Curricula der Graduierten- und Postgraduiertenausbildung verbindlich verankert werden, um gezielte Verbesserungen einer allgemeinen, fächerübergreifenden ebenso wie einer spezifischen, fachnahen Nutzung der modernen digitalen Informationsinfrastruktur zu erreichen.” Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  7. Rückenwind Wissenschaftsrat (07/2012): Empfehlungen zur Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Informationsinfrastrukturen in Deutschland bis 2020(S. 41, 43):“Der Wissenschaftsrat spricht sich dafür aus, dass die insbesondere Informations- und Medienkompetenz (Medienbildung) für den digitalen Bereich umfassende Kulturtechnik bereits im schulischen Fachunterricht erworben und im Rahmen jedes grundständigen Studienganges an Hochschulen vertieft wird. ...Die Vermittlung von fachwissenschaftlichem Wissen sowie medienbezogenen Methodenkompetenzen ist Voraussetzung für die Rezeption und Beurteilung verfügbarer sowie für die Generierung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse. Dazu müssen in Studium, Lehre und Nachwuchsförderung auch die fachlich relevanten Kompetenzen zur Nutzung sowie – im Rahmen der Nachwuchsförderung – zur Konzeption von Informationsinfrastrukturen vermittelt werden.” Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  8. Workshop – Themen (1)Definition Informationskompetenz • wichtig, damit man weiß, worüber man spricht • IK ≠ Computerkompetenz, IK ≠ “Internetkompetenz” • IK ist etwas Medienkompetenz + X • “digital natives” nicht zwangsläufig gut vorbereitet • Eine Definition ACRL 2000 (Association of College & Research Libraries)Der informationskompetente Studierende • erkennt einen Informationsbedarf, • ermittelt die zur Deckung dieses Bedarfes geeigneten Quellen, • beschafft sich über diese Quellen Informationen, • bewertet diese Informationen und • nutzt sie effektiv für seine Arbeit. Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  9. Workshop – Themen (1)Definition Informationskompetenz • erkennt einen Informationsbedarf ✔ • ermittelt die zur Deckung dieses Bedarfes geeigneten Quellen • Das Google-Dilemma der Informationskompetenz (Dr. L. Weisel) • kostenlos, schnell, einfach zu bedienen, innovativ, Mehrwerte • aber nicht (primär) auf Wissenschaft ausgerichtet:Datenbasis unbekannt (deep/dark web)Anzeigekriterien unbekannt/wechseln: “Relevanz”? • beschafft sich über diese Quellen Informationen ✔ • bewertet diese Informationen • zentraler Schritt jeder wissenschaftlichen Arbeit • nutzt sie effektiv für seine Arbeit • Literaturverwaltung • wissenschaftliches Schreiben, wissenschaftliche Vorträge • gute wissenschaftliche Praxis (Plagiatsvermeidung, richtiges Zitieren) • … Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  10. Workshop – Themen (2)Verankerung IK im Curriculum Verankerung IK im Curriculum: Warum? Vieles wird jetzt schon implizit gelernt • Literaturrecherche für Seminararbeit • Literaturverwaltung für Bachelor-/Masterarbeit • wissenschaftlicher Vortrag in Seminar-/Bachelor-/Masterarbeit • gute wissenschaftliche Praxis, … aber so nur • “zufälliger” Lernerfolg • heterogener Kenntnisstand der Studierenden Nur die Nennung als explizites Lernziel im Physikcurriculum stellt sicher, dass alle Studierenden diese Kompetenzen auch fachspezifisch erwerben! Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  11. Workshop – IntermezzoDie Empfehlung Die Arbeitsgruppe Information empfiehlt der KFP deswegen die Verankerung der Informationskompetenz als explizites Lernziel im Curriculum des Physikstudiums in Deutschland! Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  12. Workshop – Themen (2)Verankerung IK im Curriculum Verankerung IK im Curriculum: Wie? Oft kein Spielraum im bestehenden Lehrplan Ablehnung neuer “soft-skills” eher groß IK ist kein neuer „soft-skill“ sondern echter Mehrwert schon in Studium und Forschung! generell berücksichtigen: unterschiedliche Kompetenzen in verschiedenen Phasen des Studiums relevant Zwei erfolgreiche Beispiele: • Heidelberg: Integration in Wahlpflichtmodul • Hamburg: eigenständiges Wahlpflichtmodul Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  13. Workshop – Themen (2)Verankerung IK im Curriculum (1) Beispiel 1: Heidelberg – IK-Phys (Dr. J. Apel) • Integration in Wahlpflichtveranstaltung „Übergreifende Kompetenzen“ • Tutoren werden speziell geschult für 3 Termine zu • Informationsmanagement (Bibliothekssystem, Recherche) • Wissenschaftliches Schreiben (inkl. Literaturverwaltung) Vorteile: • fast alle Studierenden werden erreicht • fachspezifische Vermittlung von IK • Kleingruppen didaktisch sinnvoll Nachteile: • Vermittlung an Zielgruppe nur indirekt • Finanzierung der Tutoren Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  14. Workshop – Themen (2)Verankerung IK im Curriculum (2) Beispiel 2: Hamburg – ABK/IK3 (Dr. D. Görlitz) • Eigenständiges Wahlmodul “Wissenschaftliche Information und Kommunikation in der Physik” • Inhalt umfasst alle Aspekte der IK:Informationsbeschaffung, Kommunikationsfähigkeit, Präsentations- und Vortragstechniken, Computeranwendungen, ethische Grundprinzipien rechtliche Randbedingungen, didaktische Grundlagen Vorteile: • umfassendste Form der Wissensvermittlung, Beziehungen zwischen den Aspekten können erarbeitet werden • fachspezifische Vermittlung von IK, viele praktische Übungen Nachteile: • „verbraucht“ CP, „erhöht“ Belastung (2. Sem. 31CP, 3CP für IK3) • „isoliert“ im 2. Semester aber später Referenz in Proseminaren! Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  15. Workshop – Themen (3)Partner, Kompetenzen nutzen (1) Universitätsbibliotheken im Bereich IK „unterwegs“ • (Katalog-)Recherche • Literaturverwaltung • wissenschaftliches Schreiben • (Urheber-)Recht und Open Access Probleme • geringe Akzeptanz: Relevanz wird oft nicht gesehen • Vermittlung nicht fachspezifisch Lösung: Einbindung/Einbettung in Curriculum • vorhandene Kompetenzen werden genutzt • IK wird fachspezifisch vermittelt  „win-win“-Situation möglich Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  16. Workshop – Themen (3)Partner, Kompetenzen nutzen (2) Vermittlung von IK ist kein generischer Aspekt der Lehre Hochschuldidaktik als weiterer Partner • Entwicklung angepasster Lehrmethoden • Schulung der Tutoren • (fortlaufende) Schulung der Mitarbeiter, „lebenslanges Lernen“! • auch Lehrende müssen die zu vermittelnden Kompetenzen erwerben Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  17. Die Empfehlung - kompakt • Verankerung IK als explizites Lernziel im Physikcurriculum • Schlüsselqualifikation • „Mehrwert“ schon im Studium • vorhandene Kompetenzen nutzen • Universitätsbibliotheken • Hochschuldidaktik • Beispiele für Veranstaltungsformen • integriertes Modul (Heidelberg) • eigenständiges Modul (Hamburg) • Blockmodul: z.B. Vorkurs, kompakt, geringere „Tiefe“ als eigenständiges Modul Fazit: Umsetzung ist mit überschaubarem Aufwand machbar Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  18. Mehr Rückenwind HRK 20. November 2012: Hochschule im digitalen Zeitalter: Informationskompetenz neu begreifen - Prozesse anders steuern IV.1.a.2: „Oft findet keine genügende Abstimmung zwischen den Angeboten der verschiedenen Akteure einer Hochschule statt. Deshalb ist es notwendig, die Angebote stärker als bisher aufeinander abzustimmen. ...“ IV.1.a.3: „Eine zentrale Herausforderung besteht darin, die Lehrangebote zur Vermittlung von Informationskompetenz stärker als bisher curricular zu verankern. ...“ IV.1.b: „Die Lehrenden müssen sich der Herausforderung stellen, ihren Studierenden Informationskompetenz gemäß den neuen, zuvor beschriebenen Anforderungen nahezubringen. Dabei besteht für sie eine Aufgabe darin, auch selbst die Kompetenzen zu erwerben, die sie vermitteln. ...“ Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  19. Schlusswort Die Zeit ist reif! Umsetzung der Empfehlung(en) jetzt! Vorstellung auf KFP-Plenarversammlung Unterstützen Sie diese in Ihren Fachbereichen!? Informationskompetenz im Physikstudium: Eine Empfehlung Uwe Kahlert | Inst. f. Theorie der Statistischen Physik | 05.03.2013

  20. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Uwe Kahlert RWTH Aachen University Inst. f. Theorie der Statistischen Physik Templergraben 55 52056 Aachen www.physik.rwth-aachen.de