eine inszenierung entsteht l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Eine Inszenierung entsteht PowerPoint Presentation
Download Presentation
Eine Inszenierung entsteht

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 18

Eine Inszenierung entsteht - PowerPoint PPT Presentation


  • 146 Views
  • Uploaded on

Vorbemerkung 1 zeitliche und strukturelle Abläufe hängen von der Sparte (Schauspiel, Oper, Tanz) und der Grösse und Organisationsform eines Theaters ab. Vorbemerkung 2 für kleine Theaterproduktionen ist die Zeitschiene anzupassen, die einzelnen Arbeitsschritte bleiben in etwa gleich.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Eine Inszenierung entsteht' - charlot


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
eine inszenierung entsteht
Vorbemerkung 1

zeitliche und strukturelle Abläufe hängen von der Sparte (Schauspiel, Oper, Tanz) und der Grösse und Organisationsform eines Theaters ab

Vorbemerkung 2

für kleine Theaterproduktionen ist die Zeitschiene anzupassen, die einzelnen Arbeitsschritte bleiben in etwa gleich

Eine Inszenierung entsteht

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

was wollen wir spielen
18 – 12 Monate vor der Premiere

Spielplankonferenz

Vorschläge und Auswahl der Stücke und Themen

Beteiligte

Künstlerische Leitung, Dramaturgie, Ensemblevertretung, Theaterpädagogik u.a.

Was wollen wir spielen?

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

wen brauchen wir dazu
16 – 12 Monate vor der Premiere

Bildung des künstlerischen Teams

Wahl der Verantwortlichen für Regie, Choreographie, Musik, Ausstattung (Bühne und Kostüm), evtl. Video u.a.

Gespräche und Vertragsverhandlungen mit den betreffenden Personen

Beteiligte

Künstlerische(r) Leiter(in), Dramaturg(in), Verwaltungsleiter(in)

Regisseur(in), Choreograph(in), Musikalische(r) Leiter(in), Bühnenbildner(in), Kostümbildner(in), Dramaturg(in)

Wen brauchen wir dazu?

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

wie soll die inszenierung aussehen
12 – 8 Monate vor der Premiere

Entwicklung des Inszenierungs-konzeptes

Gespräche über Interpretationen des Stoffes und Ideen für die Umsetzung

Beteiligte

Regisseur(in), Choreograph(in), Musikalische(n) Leiter(in), Bühnenbildner(in), Kostümbildner(in), Dramaturg(in)

Wie soll die Inszenierung aussehen?

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

wer spielt was
5 –3 Monate vor der Premiere

Besetzung der Rollen

Beteiligte

Künstlerische(r) Leiter(in), Regisseur(in), Choreograph(in), Musikalische(r) Leiter(in), Dramaturg(in), Disponent(in), u.U. Darsteller(innen)

Wer spielt was?

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

wirkt die b hne
4 – 3 Monate vor der Premiere

Bauprobe

Aufbau eines modellhaften Bühnenbildes auf der Bühne

Überprüfung der Wirkung

Ästhetik, technische Umsetzung, Sicherheit und Finanzierung sowie auf Spielmöglichkeiten für die Darsteller(innen)

Beteiligte

Künstlerische(r) Direktor(in), Bühnenbildner(in), Kostümbildner(in), Regisseur(in), Choreograph(in), Musikalische(r) Leiter(in) mit Assistent(innen), Dramaturg(in), Beleuchtungsmeister(in), technische(r) Leiter(in), Werkstättenleiter(innen), Bühnenarbeiter(innen)

Wirkt die Bühne?

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

bau des b hnenbildes
3 Monate – 2 Wochen vor der Premiere

Herstellung des Bühnenbildes

in Absprache mit der/dem Bühnenbildner(in)

Metallbauten und Schmiedearbeiten, Holzverkleidungen und Möbel, Bühnenplastiken und Skulpturen, Requisiten und Spezialeffekte

Beteiligte

Bühnenbildner(in), Bühnenbildassistent(in), Werkstättenleiter(innen), Schlosser(innen), Schreiner(innen), Maler(innen), Bühnenplastiker(innen), Kascheur(innen), Tapezierer(innen), Prospektnäher(innen), Requisiteur(innen), Pyrotechniker(innen), Theaterelektriker(innen)

Bau des Bühnenbildes

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

herstellung der kost me
2 Monate – 1 Woche vor der Premiere

Herstellung der Kostüme

auf der Grundlage der Figurinen (Kostümzeichnungen) der/des Kostümbildner(in)

Schnittmuster entwerfen

Stoffe auswählen und färben

Kostüme nähen und Accessoires herstellen

Beteiligte

Kostümbildner(in), Kostümbildassistent(in), Gewandmeister(in), Schneider(innen)

Herstellung der Kostüme

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

die proben beginnen
ca. 8 Wochen vor der Premiere

Schauspiel

Leseprobe

Improvisationen

Szenische Proben

Oper

Orchesterproben und musikalische Proben

szenische Arrangements

Tanz

Choreographien

szenische Anordnungen

Beteiligte

Regisseur(in), Musikalische(r) Leiter(in), Choreograph(in), Dirigent(in), Chorleiter(in), Assistent(innen), Dramaturg(in), Darsteller(innen), Musiker(innen), Sänger(innen), Tänzer(innen), Souffleu(r/se), Korrepetitor(in)

Die Proben beginnen

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

information und werbung
ca. 8 Wochen vor der Premiere

Werbung und Vorverkauf

Flyer, Programmhefte und Plakate

Pressevorschauen

Einladen von wichtigen Premierengästen und Presse

Beteiligte

Dramaturg(in), Mitarbeiter(innen) der Marketingabteilung und Billettkasse, Theaterfotograph(in)

Information und Werbung

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

das b hnenbild wird aufgebaut
3 – 2 Woche vor der Premiere

technische Einrichtung

Montage aller Teile des Bühnenbildes auf der Bühne

Proben der Umbauten

Beteiligte

Bühnenbildner(in), Bühnenbildassistent(in), Werkstättenleiter(innen), Technische(r) Leiter(in), Bühnenarbeiter(innen), Maschinist(innen), Beleuchtungsmeister(in), Beleuchter(innen), Tonmeister(in), Tontechniker(innen), Requisiteur(innen)

Das Bühnenbild wird aufgebaut

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

proben auf der originalb hne
3-2 Wochen vor der Premiere

Bühnenproben

im Originalbühnenbild mit Originalkostümen und –requisiten

einzelne Szenen zusammensetzen

Teildurchläufen

Überprüfung der Wirkung der einzelnen Szenen

letzte Änderungen und Kürzungen

Beteiligte

Regisseur(in), Choreograph(in), Musikalische(r) Leiter(in), Dirigent(in), Assistent(innen), Darsteller(innen), Sänger(innen), Tänzer(innen), Musiker(innen), Dramaturg(in), Souffleu(r/se), Korrepetitor(in), Theaterpädagog(in)

Proben auf der Originalbühne

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

das licht kommt dazu
1 Woche vor der Premiere

Beleuchtungsproben

Scheinwerfer einrichten

Bühne einleuchten

Lichtstimmungen für die einzelnen Szenen festlegen

Beteiligte

Regisseur(in), Choreograph(in), Musikalische(r) Leiter(in), Assistent(innen), Beleuchtungsmeister(in), Beleuchter(innen), Beleuchtungsstatisten

Das Licht kommt dazu

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

alles spielt zusammen
6 – 5 Tage vor der Premiere

technischer Durchlauf

alle technischen Abläufe, Musikeinsätze, Lichtwechsel, Lichtzeichen, Stichworte, Auf- und Abgänge, Spezialeffekte u.a. zusammenführen

Beteiligte

Regisseur(in), Choreograph(in), Musikalische(r) Leiter(in), Assistent(innen), Dramaturg(in), Techniker(innen), Maschinist(in), Beleuchter(in), Inspizient(in), Requisiteur(in), Pyrotechniker(in), Darsteller(innen), Musiker(innen), Sänger(innen), Tänzer(innen), Bühnenbildner(in), Kostümbildner(in), Maskenbildner(in), Souffleu(r/se), Ankleider(in), Theaterpädagog(in), evtl. Probepublikum

Alles spielt zusammen

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

klappt alles
3 Tage vor der Premiere

erste Hauptprobe

ganze Inszenierung im Ablauf

in vollständiger Maske und Kostüm

im endgültigen Bühnenbild mit Licht, Ton und kompletter Requisite

Beteiligte

Regisseur(in), Choreograph(in), Musikalische(r) Leiter(in), Assistent(innen), Dramaturg(in), Techniker(innen), Maschinist(in), Beleuchter(in), Inspizient(in), Requisiteur(in), Pyrotechniker(in), Darsteller(innen), Musiker(innen), Sänger(innen), Tänzer(innen), Bühnenbildner(in), Kostümbildner(in), Maskenbildner(in), Souffleu(r/se), Ankleider(in), Theaterpädagog(in), evtl. Probepublikum

Klappt alles?

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

fehler korrigieren
2 Tage vor der Premiere

zweite Hauptprobe

die Fehler des Vortags korrigieren und letzte Änderungen umsetzen

Beteiligte

Regisseur(in), Choreograph(in), Musikalische(r) Leiter(in), Assistent(innen), Dramaturg(in), Techniker(innen), Maschinist(in), Beleuchter(in), Inspizient(in), Requisiteur(in), Pyrotechniker(in), Darsteller(innen), Musiker(innen), Sänger(innen), Tänzer(innen), Bühnenbildner(in), Kostümbildner(in), Maskenbildner(in), Souffleu(r/se), Ankleider(in), Theaterpädagog(in), evtl. Probepublikum

Fehler korrigieren

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

die premiere wird geprobt
1 Tag vor der Premiere

Generalprobe

mit originalen Aufführungsbedingungen

ohne Unterbrechung durchspielen

Beteiligte

Regisseur(in), Choreograph(in), Musikalische(r) Leiter(in), Assistent(innen), Dramaturg(in), Techniker(innen), Maschinist(in), Beleuchter(in), Inspizient(in), Requisiteur(in), Pyrotechniker(in), Darsteller(innen), Musiker(innen), Sänger(innen), Tänzer(innen), Bühnenbildner(in), Kostümbildner(in), Maskenbildner(in), Souffleu(r/se), Ankleider(in), Theaterpädagog(in), evtl. Probepublikum

Die Premiere wird geprobt

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld

am ziel die premiere einer inszenierung kommt auf die b hne
letzte Vorbereitungen sind getroffen

die Abendkasse öffnet

das Programmheft liegt auf

der Sekt ist kaltgestellt

Premierengeschenke werden überreich und toi toi toi-Wünsche über die linken Schultern gespuckt

Wer hat eigentlich die Blumen besorgt?

Beteiligte

Regisseur(in), Choreograph(in), Musikalische(r) Leiter(in), Assistent(innen), Dramaturg(in), Techniker(innen), Maschinist(in), Beleuchter(in), Inspizient(in), Requisiteur(in), Pyrotechniker(in), Darsteller(innen), Musiker(innen), Sänger(innen), Tänzer(innen), Bühnenbildner(in), Kostümbildner(in), Maskenbildner(in), Souffleu(r/se), Ankleider(in), Theaterpädagog(in)

Das Publikum

Am Ziel: die Premiere einer Inszenierung kommt auf die Bühne!

Infoquelle: aus dem Booklet zu THEATERBLUT DER FILM - Zusammenstellung: Katrin Sauter, VorStadttheater Frauenfeld