der holzmarkt in mecklenburg vorpommern n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Der Holzmarkt in Mecklenburg-Vorpommern PowerPoint Presentation
Download Presentation
Der Holzmarkt in Mecklenburg-Vorpommern

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 28

Der Holzmarkt in Mecklenburg-Vorpommern - PowerPoint PPT Presentation


  • 127 Views
  • Uploaded on

Der Holzmarkt in Mecklenburg-Vorpommern. Die Anbieterseite: 1.) Rohholzpotential, Angebotsmenge 2.) Sortimentsstruktur Die Nachfrageseite 3.) Verarbeitungskapazitäten Der Markt 4.) Preisgefüge 5.) Entwicklung. Der Holzmarkt in M-V. Einschlag: 5 Fm / ha. Vorratsaufbau: 2 Fm / ha.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Der Holzmarkt in Mecklenburg-Vorpommern' - cameron-rush


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
der holzmarkt in m v
Die Anbieterseite:

1.) Rohholzpotential, Angebotsmenge

2.) Sortimentsstruktur

Die Nachfrageseite

3.) Verarbeitungskapazitäten

Der Markt

4.) Preisgefüge

5.) Entwicklung

Der Holzmarkt in M-V
slide3

Einschlag: 5 Fm / ha

Vorratsaufbau: 2 Fm / ha

Zuwachs: 7 Fm / ha

Vorrat:

234 Fm / ha

Naturales Rohholzpotenzial:

Zuwachs und Nutzung des Holzes

LFoA: 7*185.000 Ha

=1.3 Mio. EFm Potential

Ist Einschlag 2006: 900.000 EFm

technisch konomisches potential
1.3 Mio. Fm Maximales Rohholzpotential

 10% Standörtliche/rechtliche Restriktionen

 5% Transportbedingte Restriktionen

= 1.08 Mio. Fm technisch bringbares Rohholzpotential

Technisch / Ökonomisches Potential
slide5

Technisch / Ökonomisches Potential

(Ernte) Festmeter:

17% Ernteverlust

Vorratsfestmeter (VFm):

1,08 Mio VFm

0,9 Mio. EFm

slide6

Rohholzeinschlag der Landesforst M-V

900 T Fm

850 T Fm

700 T Fm

2003

2007

1997

1995

1999

2001

2005

der holzmarkt in m v1
Die Anbieterseite:

1.) Rohholzpotential, Angebotsmenge

2.) Sortimentsstruktur

Die Nachfrageseite

3.) Verarbeitungskapazitäten

Der Markt

4.) Preisgefüge

5.) Entwicklung

Der Holzmarkt in M-V
der holzmarkt in m v2
Die Anbieterseite:

1.) Rohholzpotential, Angebotsmenge

2.) Sortimentsstruktur

Die Nachfrageseite

3.) Verarbeitungskapazitäten

Der Markt

4.) Preisgefüge

5.) Entwicklung

Der Holzmarkt in M-V
lieferstr me m v
Lieferströme M-V

25 %

45 %

30 %

der holzmarkt in m v3
Die Anbieterseite:

1.) Rohholzpotential, Angebotsmenge

2.) Sortimentsstruktur

Die Nachfrageseite

3.) Verarbeitungskapazitäten

Der Markt

4.) Preisgefüge

5.) Entwicklung

Der Holzmarkt in M-V
der holzmarkt in m v4
Die Anbieterseite:

1.) Rohholzpotential, Angebotsmenge

2.) Sortimentsstruktur

Die Nachfrageseite

3.) Verarbeitungskapazitäten

Der Markt

4.) Preisgefüge

5.) Entwicklung

Der Holzmarkt in M-V
slide22

Entwicklung des Holzmarktes

  • Importabhängigkeit der holzbe- und verarbeitenden Industrie bleibt bestehen
  • Verfügbarkeit von Rohholz nimmt in Skandinavien / Baltikum ab
  • Rohholzpotentiale in Deutschland partiell nicht ausgeschöpft
  • Aufbau von Verarbeitungskapazitäten in Osteuropa.
  • Gesamteuropäischer Handel mit zunehmend überregional agierenden Holzindustriekonzernen nimmt zu.
  • Räumliche und verwendungsseitige Absatzdiversifizierung für Rundholzanbieter
  • bleibend hohes Preisniveau
slide25

Europ.Jahreseinschlag:330 Mio. Fm

Schadensmenge Kyrill: 56 Mio. Fm

Die aktuelle Holzmarktsituation

slide27

Aktuelle Entwicklung auf dem Holzmarkt

  • Saisonal bedingt starke Werkslagerbildung
  • Sturmbedingt große Angebotsmengen
  • Logistikbedingte Abfuhrengpässe
  • Im Staatswald, Großprivatwald: Einbindung in Rahmenvertr.
  • Im (Klein-) Privatwald: Verkaufspreissenkung auf dem Spotmarkt

Sinkende Selbstwerberpreise

  • Einschlag auf August/September/4.Quartal verschieben
  • Mengeneinbindung über FBG oder Forstamt!