prinzipien und modelle in der osteopathie l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Prinzipien und Modelle in der Osteopathie PowerPoint Presentation
Download Presentation
Prinzipien und Modelle in der Osteopathie

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 22

Prinzipien und Modelle in der Osteopathie - PowerPoint PPT Presentation


  • 483 Views
  • Uploaded on

Prinzipien und Modelle in der Osteopathie. Symposium Augsburg März 2008 Karsten Fähle Osteopathie Psycho-Neuro-Immunologie. Definition Osteopathie:. Krankheiten als Folge von Dysfunktionen der Knochen und im Besonderen der Wirbelsäule, spielen eine zentrale Rolle in der Osteopathie.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Prinzipien und Modelle in der Osteopathie' - cambria


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
prinzipien und modelle in der osteopathie

Prinzipien und Modelle in der Osteopathie

Symposium Augsburg

März 2008

Karsten Fähle

Osteopathie Psycho-Neuro-Immunologie

definition osteopathie
Definition Osteopathie:
  • Krankheiten als Folge von Dysfunktionen der Knochen und im Besonderen der Wirbelsäule, spielen eine zentrale Rolle in der Osteopathie.
  • Der „Pathos“, der aus dem „Osteo“ kommt
  • Ganzheitliches, manuelles Untersuchungs- und Behandlungskonzept, das auf sehr guten anatomischen und physiologischen Kenntnissen des Körpers basiert.
medizin als teil des kulturellen umfelds
Medizin als Teil des kulturellen Umfelds
  • Medizin hat seit jeher einen engen Bezug zur Kultur
    • TCM, ayurvedische Medizin…
  • Jede Kultur hat ihren eigenen Umgang mit Krankheit und Heilung
  • Heilende Fähigkeiten werden zur nächsten Generation weitergegeben
medizin als teil des kulturellen umfelds4
Medizin als Teil des kulturellen Umfelds
  • Der Begriff Kunst wird gern in der Medizin verwendet
    • Kunst des Heilens
  • Die moderne Welt hat ihre eigene Medizin: „Kult in Weiß“
    • Forschung, Wissenschaft und Interessen der Pharmaindustrie im Mittelpunkt
medizin als teil des kulturellen umfelds5
Medizin als Teil des kulturellen Umfelds
  • Schon vor 150 J. stellte Dr. A.T. Still fest, dass die Ärzte, damals wie heute, oft vor großen Problemen standen. Gründe dafür waren und sind:
    • mangelhafte Ausbildung in psychologischer Patientenführung
    • Spezialisierung
    • Apparatemedizin
    • Suche nach der Krankheit
auf der suche nach der wahren medizin
Auf der Suche nach der „wahren Medizin“:
  • Dr. A.T. Still wendete sich ab von der „Schulmedizin“ und vereinigte zwei gegensätzlichen Richtungen miteinander:
    • Heiler (= Biodynamik)
    • Knocheneinrenker (= Biomechanik)
auf der suche nach der wahren medizin7
Auf der Suche nach der „wahren Medizin“:
  • Anatomisches und physiologisches Wissen
    • exakte Visualisierung der Strukturen
  • Ein über Jahre geschulter Tastsinn
    • spürt Spannungen in den Geweben
  • Glaube an die Selbstheilungskräfte und die Intention zu helfen
    • unterstützt den Körper mit seinen Techniken

Dualität von Biomechanik und Biodynamik

medizin als individuelles handeln
Medizin als individuelles Handeln
  • Die Prinzipien von Dr. A.T. Still sind philosophisch und wissenschaftlich bedeutend:
    • Ganzheitliche Betrachtung des Menschen
    • Selbstheilungskräfte des Körpers als primärer Heilungsmechanismus
    • Grundlage des Lebens ist die ungestörte Bewegung und der ungehinderte Strom der Gewebeflüssigkeiten
    • Interaktion von Funktion und Struktur
medizin als individuelles handeln9
Medizin als individuelles Handeln
  • „Ganzheitlichkeit und Individualität“ als oberstes Prinzip im Umgang mit dem Patienten:
    • Struktur, Physiologie und Psyche sind gleichberechtigt
    • Einbeziehung der Persönlichkeit des Patienten
    • Finden von Gesundheit

Ich bin nicht krank, weil ich Halsweh

habe, sondern ich habe Halsweh weil ich

krank bin.

medizin als individuelles handeln10
Medizin als individuelles Handeln
  • Der Mensch ist ein phantastisches Wesen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten.
  • In der Therapie zuerst immer die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützen und nicht behindern.
    • Eis direkt auf die Haut

Nicht die Entzündung bekämpfen, sondern

so steuern, das sie ihre natürliche Aufgabe

übernehmen kann!

medizin als individuelles handeln11
Medizin als individuelles Handeln
  • Bewegung führt zu einem gutem Funktionieren der Selbstheilungskräfte und damit zu Regeneration und Gesundheit.
    • Fließendes Gewässer
  • Krankheit fängt immer mit einer Zirkulationsstörung an und die Ursache dafür ist ein Bewegungsverlust im Bindegewebe, den es aufzuspüren gilt.
    • Leberstau
medizin als individuelles handeln12
Medizin als individuelles Handeln
  • Eine normale Struktur mit einem physiologischen Spannungszustand der gesamten myofaszialen Gewebe ist notwendig, um eine optimale Funktion aller Organe zu gewährleisten.
    • aufgewärmte, geschmeidige, gut gedehnte Muskulatur
myofasziale ketten ein biomechanisches modell
Myofasziale Ketten – ein biomechanisches Modell
  • Für harmonische Bewegungen, müssen Muskeln und Faszien in zusammen-hängenden, funktionell ausgerichteten, schlingenförmigen Ketten arbeiten:
    • Lemniskaten
  • Dabei kommen der Wirbelsäule und dem Rückenmark besondere Bedeutung zu:
    • Schiffsmast
    • Schaltzentrale
myofasziale ketten ein biomechanisches modell15
Myofasziale Ketten – ein biomechanisches Modell
  • Muskeln, die Organe der myofaszialen Ketten, spielen eine wichtige Rolle bei allen Funktionen des Körpers:
    • Fortbewegung / Gleichgewicht
    • Atmung / Verdauung / Zirkulation
    • Ausdrucksmittel für Emotionen
    • Kommunikation
    • Nahrungsaufnahme
myofasziale ketten ein biomechanisches modell16
Myofasziale Ketten – ein biomechanisches Modell
  • Die Steuerung der Muskeln ist die Aufgabe des Nervensystems:
    • Subkortikale Reflexe
    • Verhaltens- und Bewegungsmuster
  • Das vegetative Nervensystem spielt eine besondere Rolle:
    • komplementär, nicht immer antagonistisch
  • Erhöhung des Sympathikotonus durch:
    • Blockierung von Wirbeln
    • Posturale Dysbalancen
    • Streß
myofasziale ketten ein biomechanisches modell17
Myofasziale Ketten – ein biomechanisches Modell
  • Im „faszilitierten Rückenmarksegment“ ist die Reizschwelle aller Kerne gesenkt aufgrund einer chronischen Reizung:
    • Beinlängendifferenz
  • Minimale Reize können dann zu starken Reaktionen führen:
    • Hexenschuß nach Zugluft oder negativen Emotionen
myofasziale ketten ein biomechanisches modell18
Myofasziale Ketten – ein biomechanisches Modell
  • Die embryologisch bedingte Aufteilung (Metamerisierung) des RM`s führt zu einer segmentalen Zusammengehörigkeit von:
    • Muskeln, Organen, Gefäßen, Hautarealen, Knochen und Gelenken.
  • Der Reiz einer dieser Strukturen beeinflußt die Funktion aller anderen zu diesem Segment gehörenden Strukturen:
    • Obstipation und Rückenschmerzen
myofasziale ketten ein biomechanisches modell19
Myofasziale Ketten – ein biomechanisches Modell
  • Die Homöostase des Organismus hängt entscheidend vom Zustand des Binde-gewebes, dem unendlichen Netzwerk, das alles mit jedem verbindet, ab:
    • Spannungen führen zu Schwellungen und stören die Zirkulation, sowie den Stoffwechsel der Gewebe.

Faszien sind die Stellen, wo man nach der

Ursache der Krankheiten suchen muß und

ebenfalls die Behandlung beginnen soll.

allgemeine osteopathische behandlung innerhalb der modelle
Allgemeine osteopathische Behandlung innerhalb der Modelle
  • Durch die langhebligen Techniken nimmt die AOB großen Einfluß auf ganze myofasziale Ketten.
  • Die Beweglichkeit der Faszien, Muskeln, Gelenke und im Hebel integrierten Organe wird verbessert.
  • Mit der veränderten Struktur, verbessert sich auch die Funktion und dies wirkt sich auf die Persönlichkeit des Patienten aus.
allgemeine osteopathische behandlung innerhalb der modelle21
Allgemeine osteopathische Behandlung innerhalb der Modelle
  • Dysfunktionen empfindet der Therapeut in den Lemniskaten der Bewegungen als unharmonisch:
    • Stein auf dem Acker
  • Durch die großen sanften Bewegungen im körpereigenen Rhythmus, werden große Mengen an Flüssigkeiten bewegt, welche die Dysfunktion wie eine Welle wegspült:
    • Leben ist Bewegung