An den Ufern des Frutzner Bächleins - PowerPoint PPT Presentation

slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
An den Ufern des Frutzner Bächleins PowerPoint Presentation
Download Presentation
An den Ufern des Frutzner Bächleins

play fullscreen
1 / 21
An den Ufern des Frutzner Bächleins
68 Views
Download Presentation
butterfly
Download Presentation

An den Ufern des Frutzner Bächleins

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. An den Ufern des Frutzner Bächleins

  2. 1. An den Ufern des Frutzner Bächleins ward er achtundvierzig geborn. Und er ist ja so glücklich und zufrieden, dass auch er ein Rankler ist wordn. Ref: Jippi jeh, jippi jeh, jippi jeh, jippi jeh Dass auch er ein Rankler ist wordn.

  3. 2. Als Direktor nach Feldkirch gekommen, bei den Schülern, da kennt er sich aus. Seht dort drüben am Waldesrand steht es, sein geliebtes BGF-Haus. Ref: Jippi jeh, jippi jeh, jippi jeh, jippi jeh Dass auch er ein Rankler ist wordn.

  4. 3. Wenn nach Jahren dies Haus du jetzt verlässt, dann schlägt höher dem Rentner sein Herz. Er ist erlöst nun von schulischen Pflichten, wir versprechen, es ist kein Scherz. Ref: Jippi jeh, jippi jeh, jippi jeh, jippi jeh Dass auch er ein Rankler ist wordn.

  5. Rote Lippen soll man küssen

  6. Er sah ein schönes Fräulein, Im Auto nicht im Bus. Sie hat ihm so gefallen, Drum gab er ihr ’nen Kuss. Doch es blieb nicht bei dem einen, Das fiel ihm gar nicht ein. Und hinterher hat er gesagt, Sie soll nicht böse sein.

  7. Rote Lippen soll man küssen, denn zum Küssen sind sie da! Rote Lippen sind dem siebten Himmel ja so nah! Er hatte sie gesehen, und er hat sich gedacht, so rote Lippen soll man küssen Taaag und Nacht. Da dab- da da da Da dab- da da da Da dab- da da da Ou ou ou ou

  8. Heut ist die liebe Christl Schon lange seine Frau. Und alles an diesem Manne, Das ist ihr längst vertraut. Und jeden Abend will sie wissen, ob das auch so bleibt bei ihm, Dass er sie küsst bei Tag und Nacht, dann sagt gleich er zu ihr: Rote Lippen soll man küssen …

  9. Kriminal–Tango

  10. Kriminal-Tango hier im Parterre Dunkle Gestalten und fast kein Licht. Und sie tanzen einen Tango Doris Brown und Elmar Miller Und er sagt ihr leise: „Baby, mach endlich den Laden dicht!“ Und sie trinken zwei Manhatten Und dann kommt die Frau mit Eifer Elmar trinkt und Baby zittert Dann geht plötzlich aus das Licht Kriminal-Tango Im Landesschulrat Schwarze Gestalten Rote haben’s nicht gerne Wütende Blicke Drohende Worte Sprühende Spannung Liegt in der Luft!

  11. Und sie tanzen einen Tango Alle die davon nichts ahnen Und sie fragen Weber Markus Hast du nicht was Heißes da. Denn er kann es ja nicht wissen Was da zwischen Tag und Morgen In den großen leeren Gängen Bei dem Tango schon geschah. Kriminal Tango Hier im Parterre Dunkle Gestalten, keine Laterne Glühende Blicke Steigende Spannung Und in die Spannung Da fällt ein Schuss.

  12. Und sie tanzen einen Tango Doris Brown und Elmar Miller Der Inspektor kann nichts finden Was daran verdächtig wär Nur die Frau da mit dem Eifer Der der Schuss im Dunkeln galt Könnt’ vielleicht noch etwas sagen, doch sie will ja jetzt nicht mehr. Kriminal Tango - Im BG Feldkirch Viele Gestalten - Keine Laternen Jahr für Jahr immer das gleiche, doch dieser Tango ist jetzt vorbei.

  13. Qué será, será

  14. When he was just a little boy, he asked his mother: “What will I be?” Will I be handsome? Will I be rich? Here’s what she said to him: “Que será sera, whatever will be, will be The future’s not ours to see, Que sera, sera, What will be, will be.”

  15. When he was just a child in school he asked his teacher “What should I try? Should I paint pictures? Should I sing songs?” This was her wise reply: “Que sera, sera, whatever will be, will be. The futur’s not ours to see Que será, será. What will be, will be.”

  16. When he had children of his own, they asked their father “What will I be? Will I be pretty, will I be rich?” He told them tenderly: “Que sera, sera, whatever will be, will be The future’s not ours to see, Que será, sera. What will be, will be.”

  17. Das alte Haus …

  18. 1. Dieses Haus war alt und hässlich Dieses Haus war öd und fad Doch dann eines schönen Tages, da trat Elmar an zur Tat. Er ließ manches renovieren und gar vieles neu erbau´n, dieses Haus ist nun so schön, man glaubt es kaum. Ref. Und unser altes BG Feldkirch Hat vieles schon erlebt Kein Wunder, dass es zittert, Kein Wunder, dass es bebt. Unser altes BG Feldkirch Sah Freud und Leid und Not, Es wartet jeden Abend Auf’s neue Morgenrot.

  19. 2. Dieses Haus hat tausend Stimmen, Die so mancher nicht versteht. Dieses Haus ist voller Schüler, wenn um 8 die Glocke geht. Dieses Haus hat viele Fenster Und die Sonn die nagt und frisst, Bis so mancher dann so richtig fertig ist. Ref.:Und unser altes BG Feldkirch …

  20. 3. Dieses Haus so neu und lässig, Dieses Haus, so cool und toll, Bleibt noch viele hundert Jahre mit den lieben Schülern voll. Dieses Haus hat viele Türen, Doch nur eine führt hinaus, Ins große weite Leben Wollen alle man hinaus. Ref.:Und unser altes BG Feldkirch …

  21. Liedtexte: Mag. Petra Könighofer, Mag. Isabella Manser und Dr. Silvia Mayrhofer Grafik und Layout: Mag. Christoph Prugger und Mag. Robert Lorenz