theoretische funkausbildung l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Theoretische Funkausbildung PowerPoint Presentation
Download Presentation
Theoretische Funkausbildung

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 21

Theoretische Funkausbildung - PowerPoint PPT Presentation


  • 212 Views
  • Uploaded on

Theoretische Funkausbildung. © FF Elfershausen Dominik Roth 2009. Grundbegriffe. Funk: abgeleitet von Funke Kurzform für drahtlose Übertragungstechnik Zweck: Datenübermittlung Kontaktieren, Kontrolle Verbindung zur Einsatzzentrale Nachalarmierung. Historische Entwicklung.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Theoretische Funkausbildung' - bud


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
theoretische funkausbildung
Theoretische Funkausbildung

© FF Elfershausen Dominik Roth 2009

grundbegriffe
Grundbegriffe
  • Funk:
    • abgeleitet von Funke
    • Kurzform für drahtlose Übertragungstechnik
  • Zweck:
    • Datenübermittlung
    • Kontaktieren, Kontrolle
    • Verbindung zur Einsatzzentrale
    • Nachalarmierung
historische entwicklung
Historische Entwicklung
  • Verständigung durch Rufen
  • Nachrichtenübermittlung durch Melder
  • Handzeichen
    • Wasserhalt, Arbeit einstellen: Hand an Kopf
    • Sammeln, Antreten: mit der Hand kreisen
    • Achtung, Verstanden:Arm senkrecht nach oben
    • Wasser marsch, Einschalten:Arm abgewinkelt nach oben und unten
historische entwicklung4
Historische Entwicklung
  • Pfeifsignale
    • — — (lange hohe Töne) Notzeichen
    • -_-_- (kurze hohe und tiefe Töne) Gefahrzeichen
    • - - - - (kurze hohe Töne) Sprungtucheinsatz
    • --- — — — --- SOS
  • Leinenzeichen
    • Notzeichen: kurzer scharfer Leinenzug
    • Verstärkung: 3 mal ziehen
    • Wie geht es euch?/Antwort: 5 mal ziehen
  • Nachteile der Zeichen: zu viele Störfaktoren
physik der funk bertragung
Physik der Funkübertragung
  • Schall breitet sich in Wellen aus
  • Funk breitet sich in elektro-magnetischen Wellen aus
  • benötigt wird ein Sender und ein Empfänger
probleme beim funken
Probleme beim Funken
  • Funkschatten
  • Absorption
funkkan le
Funkkanäle
  • 4m Band
    • 505 G/U, 468 W/U
    • große Entfernungen
    • meist fest installierte Geräte in Fahrzeugen
  • 2m Band
    • 55 W/U, 25 W/U, 31 W/U
    • kurze Entfernungen
    • Handfunkgeräte
bedienung aufbau der ger te teldux 902 4m
Bedienung/Aufbau der GeräteTeldux 902 (4m)

Kanalwahl

Zustandsanzeigen

Kanalanzeige

An-/Ausschalter

Lautstärkeregler

Rufton I + II

bedienung aufbau der ger te bosch fug 8b 4m
Bedienung/Aufbau der GeräteBosch FuG 8b (4m)

Gegensprechen / Wechselsprechen

Zustandsanzeigen

Kanalanzeige

Rufton I + II

Lautstärkeregler

Kanalwahl

Bandwahl

An-/Ausschalter

bedienung aufbau der ger te motorola gp 900 2m
Bedienung/Aufbau der GeräteMotorola GP 900 (2m)

LautstärkereglerEin-/Ausschalter

Verriegelung

Kanalwahl

Rufton I + II

Sprechtaste

Rauschsperre

Kanalanzeige

Bandwahl

zusammensetzung des funkrufnamens
Zusammensetzung des Funkrufnamens

Kennung der

Organisation

Gemeinde

Florian Elfershausen 47/1

Fahrzeug-nummer

Fahrzeugart

zusammensetzung des funkrufnamens13
Zusammensetzung des Funkrufnamens
  • Kennungen einiger Organisationen
    • THW: Heros/Hermine
    • Rotes Kreutz: Rot Kreutz/Äskulap
    • Polizei: u.a. Kugel
  • Fahrzeugart
    • LF 8/6: 47 TSF: 44
    • TLF 16/25: 21 TLF 24/50: 23
    • DLK 23/12: 30 RW2: 61
    • MZF: 11 ELW: 12
ausdrucksweise im funk
Ausdrucksweise im Funk
  • So kurz wie möglich, so umfassend wie nötig
  • Teilnehmer mit „Sie“ ansprechen
  • Zahlen unverwechselbar aussprechen
  • keine Personennamen nennen
  • Funkdisziplin bewahren
funk bung 2m
Funkübung 2m
  • Der Gruppenführer fragt seinen Maschinisten nach dem Ausgangsdruck
    • Florentine Elfershausen 2 von Florentine Elfershausen 1 – kommen.
    • Hier Florentine Elfershausen 2 – kommen.
    • Frage Ausgangsdruck? – kommen.
    • Ausgangsdruck 8bar – kommen.
    • Verstanden –ende.
dringlichkeit
Dringlichkeit
  • Durchsage
    • gilt für alle
  • Sofort, Blitz
    • Vorrangsstufen
  • Staatsnot
    • höchste Vorrangsstufe, darf nur durch autorisiertes Personal benutzt werden
  • Tatsache
    • zeigt ein wirkliches Ereignis während einer Übung
funk bungen 4m
Funkübungen 4m
  • Das LF meldet sich bei der Leitstelle, und teilt mit das es ausrückt
    • Kugel 17 von Florian Elfershausen 47/1 –kommen
    • Hier Kugel 17 - kommen
    • Florian Elfershausen 47/1 rückt aus zur Einsatzstelle – kommen
    • Verstanden - Ende
funk bungen 4m20
Funkübungen 4m
  • Der MZF Teilt dem LF mit, dass es zum Schulhof fahren soll
    • Florian Elfershausen 47/1 von Elfershausen 11/1-kommen
    • Hier Florian Elfershausen 47/1 - kommen
    • Begeben sie sich zum Schulhof - kommen
    • Verstanden - Ende
funk bungen 4m21
Funkübungen 4m
  • Das LF fragt die Nachalamierendestelle nach dem Einsatzort und Alarmstufe.
    • Florian Bad Kissingen von Florian Elfershausen 47/1-kommen
    • Hier Florian Florian Bad Kissingen - kommen
    • Frage Einsatzort - kommen
    • Einsatzort Gästehaus Ullrich Elfershausen - kommen
    • Frage Alarmstufe - kommen
    • Alarmstufe 2 ausgelöst - kommen
    • Verstanden-Ende