slide1 l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Eine RDF Konvention für die Beschreibung phonetischer Ressourcen im Semantic Web PowerPoint Presentation
Download Presentation
Eine RDF Konvention für die Beschreibung phonetischer Ressourcen im Semantic Web

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 12

Eine RDF Konvention für die Beschreibung phonetischer Ressourcen im Semantic Web - PowerPoint PPT Presentation


  • 137 Views
  • Uploaded on

Eine RDF Konvention für die Beschreibung phonetischer Ressourcen im Semantic Web. Hauptseminar: Historisch-Kulturwissenschaftliche Objekte im Semantic Web Prof. Dr. M. THALLER Vorgelegt von Buket GÜRKAN. Was ist Phonetik ?.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Eine RDF Konvention für die Beschreibung phonetischer Ressourcen im Semantic Web' - bridget


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Eine RDF Konvention für die Beschreibung phonetischer Ressourcen im Semantic Web

Hauptseminar: Historisch-Kulturwissenschaftliche Objekte im Semantic Web

Prof. Dr. M. THALLER

Vorgelegt von

Buket GÜRKAN

slide2

Was ist Phonetik ?

  • Phonetik, als Teil der Lautlehre, ist die Lehre der von Menschen hervorgebrachten Laute.
  • artikulatorische Phonetik („Sprechakt-Lautlehre“), die untersucht, welche Laute und wie die Laute beim Sprechen durch die menschliche Stimme erzeugt werden.
  • auditive Phonetik, deren Forschungsgebiet die Vorgänge beim Empfang der Laute im menschlichen Ohr sind.
  • akustische Phonetik ist die physikalische Natur der Schallwellen untersucht, die Laute bilden.
slide3

Phonetik IPA Tabelle

  • Um die verschiedenen Laute einheitlich für alle Sprachen darzustellen, wurde ein spezieller Zeichensatz entwickelt, das Internationale Phonetisches Alphabet (IPA).
slide4

Phonetisches Messen

  • Oszillogramm

An einem Oszillogramm werden Sprachstimmen mit den alten Techniken bildlich dargestellt. Auf der x- Achse des Oszillogramms wird die Zeit und auf die y-Achse wird Intensität des gesprochenen Schallsignals ermittelt.

Die Amplitude des Signals, Periodizität, Nulldurchgangsdichte, Extremwertdichte und Weglänge werden lt. Pompino Marschall als die gewichtigsten Prüfsteine in der Ausführung des Oszillogramms bezeichnet 

slide5

Phonetisches Messen

Abb: Oszillogramm

phonetisches messen
Phonetisches Messen
  • Spektrogramm
  • Im Spektrogramm gibt es 3 Dimensionen.
          • X- Achse: Zeit,
          • Y- Achse: Frequenz,
          • Z- Achse: Schwärzungsgrad
phonetisches messen7
Phonetisches Messen

Abb: Breitbandspektrogram

Wenn die Frequenz der Laute hoch ist, ist die Schwärzung der Laute intensiver.

phonetisches messen8
Phonetisches Messen
  • Schmallbandspektrogramm:hat eine hohe Auflösung im Frequenzbereich und demzufolge den Tonhöhenverlauf sowie die Lage und den Verlauf der Harmonischen (Obertöne) demonstriert.
  • Breitbandspektrogramm: hateine hohen Auflösung im Zeitbereich, d.h. die einzelnen Glottisschläge sind gut sichtbar und man kann die Formantenstruktur der Vokale gut verfolgen.
wie ist die realisierung auf xml daten mit rdf unterst tzung
Wie ist die Realisierung auf XML Daten mit RDF Unterstützung ?
  • <?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1" ?>
  • - <rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns="http://.............">
  • - <channel>
    •   <title>Phonetische Institut – Universität zu Köln</title>
    •   <link>http://www.uni-koeln.de/phil-fak/phonetik/</link>
    •   <description>Institut für Linguistik und Phonetik</description>
    •   </channel>
    • - <item>
    •   <title>Start (infomation) - Seite der phonetischen Institut</title>
    • <link> http://www.uni-koeln.de/phil-fak/phonetik/</</link>
    •   <description>Aufbauseminar "Prosodie und Intonation im Wolof" (A. Diagne): die nächsten Sitzungen finden am 2. und 9. Februar statt. </description>
    •   </item>
    • - <item>
    •   <title>IPA - Zeichensatz</title>
    •   <link>http://www2.arts.gla.ac.uk/IPA/ipa.html</link>
    •   <description> ........ </description>
    •   </item>
    • - <item>
    •   <title>Sonagramm</title>
    •   <link>http://www.netzwelt.de/lexikon/Sonagramm.html</link>
    •   <description> Sonagramm des Vokals /i:/Ein Sonagramm oder Spektrogramm ist eine grafische Darstellung eines akustischen Signals (vgl. Sonogramm). Es dient der Analyse von Sprachsignalen, z.B. zum Bestimmen von Lauten (Phonetik).</description>
    • </item>
    •   </rdf:RDF>
literatur
Literatur
  • Neppert, Joachim . Elemente einer akustischen Phonetik. Verlag: Buske, Hamburg, 1999.
  • Neppert, Joachim und Petursson M. Elementarbuch der Phonetik. Verlag: Buske, Hamburg, 1991
  • Marschall, Pompino. Einführung in die Phonetik. 1995.
  • Weinstock, Constanze. Sprachsegmente in der Spektralanalyse. Verlag: Shaker, Aachen, 1999.
  • www.wikipedia.de
  • http://www.w3.org/TR/2004/REC-rdf-syntax-grammar-20040210/