Herzlich willkommen im elsa netzwerk
Download
1 / 18

Herzlich willkommen im eLSA Netzwerk! - PowerPoint PPT Presentation


  • 79 Views
  • Uploaded on

Herzlich willkommen im eLSA Netzwerk!. Ein bm:ukk-Projekt mit 60 Schulen im Schuljahr 2006/2007.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Herzlich willkommen im eLSA Netzwerk!' - braith


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Herzlich willkommen im elsa netzwerk

Herzlich willkommen im eLSA Netzwerk!

Ein bm:ukk-Projekt mit 60 Schulen im Schuljahr 2006/2007

Ziel von eLSA ist, dass alle Schüler/-innen der Unterstufe einer Modellschule in allen Fächern Erfahrungen mit E-Learning machen und E-Learning ein wesentlicher Bestandteil der Schulentwicklung darstellt.


Bundesnetzwerk

Projektleitung bm:bwk

MR Helmut Stemmer

Bundesbetreuer

Erika Hummer, Evelyn Stepancik, Gabi Jauk, Walter Hermann, Franz Riegler

Steuergruppe

Christian Schmid-Waldmann, Michael Schratz, Günther Schwarz, Sirikit Amann, Barbara Buchegger


Zielvereinbarungenfür eLSA-Schulen

1.

Jede Schülerin / jeder Schüler wird im Projektzeitraum „eLearning-Sequenzen“ im Unterricht ausprobieren.


Zielvereinbarungenfür eLSA-Schulen

2.

Alle Lehrenden haben Erfahrungen mit eLearning-Sequenzen im eigenen Fach gesammelt und diese Erfahrungen allen Kollegen/innen der Fach- und Klassenlehrerteams zur Verfügung gestellt.


Zielvereinbarungenfür eLSA-Schulen

3.

Die Fachgruppen und Klassenlehrer/innenteams erproben gemeinsam und aufeinander abgestimmt die Chancen, Möglichkeiten und Grenzen von „eLearning“ im Unterricht.


Zielvereinbarungenfür eLSA-Schulen

4.

Die Modellschulen entwickeln miteinander im Cluster konkrete Modelle zur Erprobung von „eLearning-Sequenzen“ im Unterricht und stellen ihre Erfahrungen allen zur Verfügung.


Zielvereinbarungenfür eLSA-Schulen

5.

Das Schulprogramm (kurz- und mittelfristige Schulziele und Umsetzungsmaßnahmen) bezieht die Erkenntnisse über „eLearning“ laufend in die Gestaltung des Schulalltages ein.


Zielvereinbarungenfür eLSA-Schulen

6.

Der Schulleitung ist die Erprobung von „eLearning“ im Unterricht ein wichtiges Anliegen. Das Projekt hat hohe Priorität im Schulalltag.


Zielvereinbarungenfür eLSA-Schulen

7.

Es gibt eine Steuerungsgruppe an der Schule, die die „eLearning“ Contententwicklungen und Erprobung im Unterricht koordiniert und aufeinander abstimmt.


Zielvereinbarungenfür eLSA-Schulen

8.

Die Schule bietet ihren Schüler/innen (freiwilliges Angebot) ein IT- oder eLearning-Zertifikat an und fördert den Aufbau von ePortfolios.


Wichtiger elsa grundgedanke
Wichtiger eLSA-Grundgedanke

  • Computer und Blended Learning in der Schule nur dort, wo es methodisch-didaktisch sinnvoll ist! vgl. Volksschul-Lehrplan!


Chancen f r eine elsa volksschule
Chancen für eine eLSA-Volksschule

  • Lehrer/innen werden e-fit

    • Computer-Grundausbildung

    • E-Learning/Blended Learning Kurse

    • fachspezifische Fortbildungen

    • vernetzte Fortbildung mit Lehrkräften aus der AHS Unterstufe und der Hauptschule

 eLSA holt Lehrer/-innen dort ab, wo sie gerade stehen!


Chancen f r eine elsa volksschule1
Chancen für eine eLSA-Volksschule

  • Schulpartnerschaftmit einer erfahrenen eLSA-Schule (AHS Unterstufe oder Hauptschule)

    • Erfahrungsaustausch: real und virtuell z.B.: Volksschullehrer (3./4. Schulstufe) mit AHS- bzw. Hauptschullehrer (5./6. Schulstufe)

    • Schulübergreifender Austausch von Didaktik-Erfahrungen

    • Nutzung der Computerausstattung der Partnerschule im Rahmen von Schulbesuchen/Projekten

 eLSA hilft bei der Schnittstellenproblematik!


Chancen f r eine elsa volksschule2
Chancen für eine eLSA-Volksschule

  • Schulentwicklungim Bereich der Informations- und Kommunikations-technologien und Blended Learning

    • Bestandserhebung: Wo steht unsere Schule? Was ist zu tun?

    • sanfter Entwicklungsprozess unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse und Möglichkeiten der Schule

    • Zusammenarbeit mit anderen eLSA-Volksschulen

 eLSA unterstützt Schulentwicklungsprozesse!


Chancen f r eine elsa volksschule3
Chancen für eine eLSA-Volksschule

  • Vorteile für die Schüler/innen:

    • alle(!) Schüler/innen erlernen Grundfertigkeiten am PC

    • alle Schüler/innen erfahren den kritischen Umgang mit dem Computer

    • Einbeziehung der Lebensrealität der Kinder in den Schulalltag

    • Motivationssteigerung

 eLSA motiviert Lernende und Lehrende!


Intensive Auseinandersetzung möglichst vieler Schulpartner mit den Projektzielen und Anforderungen für eLSA-Schulen (vgl. http://elsa.schule.at)

Kontaktaufnahme mit dem eLSA-Landeskoordinator

Beschluss der Schulkonferenz

Wie wird man eLSA-Schule? – Teil 1


Wie wird man eLSA-Schule? – Teil 2 mit den Projektzielen und Anforderungen für eLSA-Schulen

Erstellung des schulspezifischen Strategiepapiers

Erstellung eines Fortbildungskonzepts

Erstellung einer Liste aller am Projekt beteiligten Lehrkräfte mit E-Mail-Adressen und ihrer Funktion im Projekt (Schulkoordinator, Mitglied des Steuerteams)

Einreichung der Unterlagen beim Landeskoordinator


Strategiepapier/Umsetzungsplan mit den Projektzielen und Anforderungen für eLSA-Schulen (am Schuljahresbeginn)

Aktualisierung der Kontaktadressen aller Lehrer/innen (über eine Webdatenbank)

regelmäßige Dokumentation auf der Website: http://it-projekte.schule.at

Jahresbericht Dokumentation der Lernsequenzen

Evaluierung

Dokumentationen im Laufe des Projekts