slide1 l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Biomasse verbrennen? PowerPoint Presentation
Download Presentation
Biomasse verbrennen?

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 46

Biomasse verbrennen? - PowerPoint PPT Presentation


  • 281 Views
  • Uploaded on

Biomasse verbrennen?. Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV). Der SFV fordert rasche Umstellung der Energieversorgung auf 100 Prozent heimische Erneuerbare Energien Wie steht der SFV zur energetischen Nutzung von Biomasse?. z.B. von Zuckerrohr, Miscanthus, Raps, Mais, Weizen .

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Biomasse verbrennen?' - bat


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Biomasse verbrennen?

Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV)

slide2

Der SFV fordert rasche Umstellung der Energieversorgung auf 100 Prozent heimische Erneuerbare Energien

Wie steht der SFV

zur energetischen Nutzung von Biomasse?

z.B. von Zuckerrohr, Miscanthus, Raps, Mais, Weizen

Kaminholz oder Holzpellets

Mischfruchtanbau: Leindotter mit Erbsen oder Getreide

Energetische Nutzung von Gülle

slide3

Stall

M e t h a n

Gülle

slide4

Stall

Fermenter

Gasmotor

Generator

slide5

CO2

_

Methan vorher war klimaschädlicher

Trotz CO2-Ausstoß begrüßt der SFV deshalb Biogasanlagen zur energetischen Nutzung von Exkrementen.

Zusätzlichen Einsatz von dafür angebauten „Energiepflanzen“ lehnt der SFV jedoch ab.

slide6

Biomasse

Energetische Nutzung

Pro

Contra

Ersatz für

Erdöl und Erdgas

Im Gegensatz zu Sonnen- und Wind-energie speicherbar

Flächenkonkurrenz zu Nahrungsmittelanbau

Urwald-Rodungen

Anreiz zu Gentechnik

Soziale Verwerfungen

slide7

Zuviel CO2 in der Atmosphäre

Wohin also mit dem Kohlenstoff?

slide8

Nach Prof. Dr. Wolfgang Oschmann

et al. (2000) Institute of Geosciences,Universität Frankfurt

8

slide10

Kohlendioxid-zufuhr von der Atmosphäre zum Ozean und umgekehrt heben sich gegenseitig auf und werden weggelassen

10

slide11

Der biogene kurzfristige Kohlenstoff-kreislauf an Land ist von den anderen Kreisläufen praktisch entkoppelt.

11

slide12

Photosynthese und Respiration (Atmung) lassen sich zur

Netto-Photosynthese zusammenfassen

0,2 Photosynthese

Respiration 0,1

slide13

Photosynthese und Respiration (Atmung) lassen sich zur

Netto-Photosynthese zusammenfassen

Netto-Photosynthese 0,1

slide15

Zahl der Kohlenstoffatome in der lebenden Biomasse wird zu 1 gesetzt

Lebende Biomasse: 1

V e r r o t t e n 0,1

slide16

Zahl der Kohlenstoffatome in der abgestorbenen Biomasse ist 2,6 mal so groß, sie wird zu 2,6 gesetzt

Lebende Biomasse: 1

V e r r o t t e n 0,1

Abgestorbene Biomasse: 2,6

slide17

Zahl der Kohlenstoffatome in der Atmosphäre ist 1,3 mal so groß wie in der lebenden

Biomasse. Sie wird

zu 1,3 gesetzt

CO2: 1,3

Lebende Biomasse: 1

V e r r o t t e n 0,1

Abgestorbene Biomasse: 2,6

slide18

Gesamtzahl der Kohlenstoffatome im Kreislauf beträgt

Z = 1 + 1,3 + 2,6

Z = 4,9

CO2: 1,3

Lebende Biomasse: 1

V e r r o t t e n 0,1

Abgestorbene Biomasse: 2,6

slide19

Die drei Massenströme sind gleich. Deshalb ändert sich die Zahl der Kohlenstoffatome in den drei „Speichern“ nicht.

CO2: 1,3

Lebende Biomasse: 1

V e r r o t t e n 0,1

Abgestorbene Biomasse: 2,6

slide20

„Stationärer Kreislauf“

V e r r o t t e n 0,1

slide21

„Stationärer Kreislauf“

bzw.

„Fließgleichgewicht“

V e r r o t t e n 0,1

slide22

Die Verweildauer der Kohlenstoffatome in den einzelnen Speichern ergibt sich aus der Zahl der dort befindlichen Atome geteilt durch den Stoffstrom

slide23

In der lebenden Biomasse beträgt z.B. die durch-schnittliche Verweildauer

D = 1 / 0,1

Lebende Biomasse: 1

D = 10 Jahre

V e r r o t t e n 0,1

slide24

In der abgestorbenen Biomasse beträgt die durchschnittliche Verweildauer

D = 2,6 / 0,1

V e r r o t t e n 0,1

Abgestorbene Biomasse: 2,6

D = 26 Jahre

slide25

Menschlicher Eingriff in das Fließgleichgewicht

CO2

V e r r o t t e n 0,1

Verbrennen

slide26

Verbrennen schafft unter Umgehung der abgestorbenen Biomasse CO2 in die Atmosphäre

CO2

V e r r o t t e n 0,1

Verbrennen

slide28

Alternativen?

- Kommen wir auch ohne Bioenergienutzung aus?

Es gibt genügend Wind- und Sonnenenergie für Wirtschaft und Gesellschaft.

- Wird uns Bioenergie nicht fehlen, wenn Sonne und Wind schwächeln?

Zeiten mit wenig Wind und Sonne können durch gespeicherte Wind- und Sonnenenergie von sonnig-windigen Tagen überbrückt werden.

- Wie können wir ohne Biomasse den Fahrzeugverkehr antreiben?

Elektrofahrzeuge können mit Stromüberschuss aus windigen und sonnigen Tagen aufgeladen werden.

slide29

Wie können wir auf den knappen Bodenflächen möglichst viel Energie ernten?

Jahres-Energieerträge MWh/qkm

Mögliche Energieernte auf 1 qkm

slide30

PV

Jahres-Energieerträge MWh/qkm

50000

PV

Wie können wir auf den knappen Bodenflächen möglichst viel Energie ernten?

Wind

24000

Miscanthus

Leindotter

Mischfrucht

115

Raps

8000

1100

slide31

PV

Jahres-Energieerträge MWh/qkm

50000

PV

Photovoltaik hat zwar den höchsten Flächenertrag aber es gibt genügend bereits versiegelte Flächen auf Dächern und an Fassaden

Wind

24000

Miscanthus

Leindotter

Mischfrucht

115

Raps

8000

1100

slide32

Raps und Miscanthus bringen erheblich weniger als Windenergie

Und sie blockieren die Fläche für Anbau von Nahrungspflanzen und Wald

Wind

24000

Miscanthus

Leindotter

Mischfrucht

115

Raps

8000

1100

slide33

Leindotter hat zwar nur einen geringen Flächenertrag, aber als Mischfrucht erlaubt er gleichzeitig Anbau von Getreide oder Erbsen, ohne deren Erträge zu schmälern

Mittelfristig lässt sich kaltgepresstes Leindotteröl energetisch verwerten.

Langfristig empfiehlt der SFV eine stoffliche Nutzung in der organischen Chemie als Nachfolger für Erdöl.

Leindotter

Mischfrucht

115

slide34

Windenergie erlaubt zusätzlich beliebige land- oder forst- wirtschaftliche Nutzung unter den Windanlagen

Für den Landbesitzer

ergibt sich eine doppelte

Einnahmequelle.

Aus Windernte allein in

den ersten fünf Jahren

Einnahmen von ca.

10 Mio. Euro

auf 100 Hektar

Wind

24000

slide35

Wind, die Wunschenergie für Land- und Forstwirtschaft!

PV

50000

PV

Wind

24000

Miscanthus

Leindotter

Mischfrucht

115

Raps

8000

1100

slide36

Wind, die Wunschenergie für Land- und Forstwirtschaft!

Aber ist Windenergie für die Verbraucher nicht zu teuer?

Wind

24000

Siehe dazu den Vortrag:

Wind- und Solarenergie senken den Strompreis

slide37

Einsparung durch Windstrom

Preis

Einsparen beim Einkauf

Einspeise-vergütung

Wind-strom-kosten

Einkaufspreis

Strom-menge

Windstrom

Nachfrage

slide38

Windanlagen auf 13 % der deutschen land- und forstwirtschaftlichen Flächen könnten das Doppelte des jährlichen derzeitigen Strombedarfs liefern.

slide39

Solarstromanlagen auf allen Dächern, Fassaden und Lärmschutzwänden könnten die Hälfte des jährlichen derzeitigen Strombedarfs liefern.

39

slide40

Riesige Stromüberschüsse

Straßenverkehr umstellen: Elektroantrieb mit aufladbaren Batterien

Kein Erdöl mehr!

40

slide41

Was tun, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht?

Siehe dazu gesonderten Vortrag

41

slide43

Holzbau statt Beton

Pflanzenöl statt Erdöl verringern CO2-Gehalt

Wirkung auf das Klima

V e r r o t t e n 0,08

V e r r o t t e n 0,08

Stoffliche Nutzung

slide44

Aufforstung vergrößert die terrestrische Biomasse und verringert damit den CO2-Gehalt der Atmosphäre

slide45

Wirkung auf das Klima

Öko-Landbau erhöht den Kohlenstoffgehalt der Böden und verringert damit den CO2-Gehalt der Atmosphäre

V e r r o t t e n 0,08

Dauerhumus

slide46

Zusammenfassung (Stichworte)

Verbrennen von Biomasse schadet dem Klima

Biomasse sollte man lieber stofflich nutzen

Es gibt bessere Alternativen als Biomasse verbrennen

Wind- und Sonnenenergie können mehr als das Doppelte des derzeitigen Stromverbrauchs bereitstellen.

Wind- und Sonnenenergie verbilligen schon jetzt den Strom

Fahrzeugverkehr auf Stromüberschüsse aus Wind und Sonne umstellen

Stromspeichergesetz als Anreiz zur

Weiterentwicklung der Speichertechnik