Politische Grundhaltung - PowerPoint PPT Presentation

awen
politische grundhaltung n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Politische Grundhaltung PowerPoint Presentation
Download Presentation
Politische Grundhaltung

play fullscreen
1 / 105
Download Presentation
Politische Grundhaltung
169 Views
Download Presentation

Politische Grundhaltung

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Politische Grundhaltung Grenzen achten! Wie Institutionen Kinder vor sexuellem Missbrauch schützen können… Zartbitter Köln 2010 Ursula Enders mit Illustrationen von Dorothee Wolters

  2.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung Schutzauftrag von Institutionen bei gewichtigen Anhaltspunkten der Gefährdung des Kindeswohls Verpflichtung zur Kooperation Verpflichtung zu Schutz- und Hilfemaßnahmen für Opfer und Zeuginnen/Zeugen

  3.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung • persönliche Eignung, Ausbildung, oder besondere Erfahrung • Vorlage eines erweiterten polizeilichen • Führungszeugnisses • Fortbildung und Praxisberatung

  4.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung • Grenzverletzungen/Übergriffe • durch: • haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter • Mütter und Väter • Jugendliche • gleichaltrige und ältere Kinder

  5.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung • Sexueller Missbrauch • durch: • haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen • Mütter und Väter • Jugendliche

  6.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung • nur 5-12% aller Täter bei sexuellem Missbrauch sind • pädosexuell • in Institutionen ist der Anteil vermutlich etwas höher • etwa 15% der Taten werden von Frauen und • jugendlichen Mädchen verübt

  7.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung Merke: Jemand der eine Französin vergewaltigt ist nicht frankophil. Jemand der ein Kind vergewaltigt ist nicht pädophil (= kinderlieb). Richtig: pädokriminell oder pädosexuell

  8. Phänomene traumatischen Erlebnissen • Bedeutung • institutioneller Strukturen • bei sexualisierter Gewalt in Institutionen • Ursula Enders 2010

  9.  Zartbitter: Enders 2010 Phänomene traumatischen Erlebnissen • Risiko, zum Tatort zu werden: • Einrichtungen mit … • klaren Strukturen: gering • diffusen Strukturen : mittel • autoritären Strukturen : hoch • verwahrlosten Strukturen : hoch

  10.  Zartbitter: Enders 2010 Phänomene traumatischen Erlebnissen • Risikofaktoren: • unklare oder autoritäre Leitungsstrukturen • schlechte/geringe Kooperation mit anderen Institutionen • schlechte/geringe Kooperation mit Müttern und Vätern • unzureichendes Beschwerdemanagement

  11.  Zartbitter: Enders 2010 Phänomene traumatischen Erlebnissen • Risikofaktoren: • Missachtung der Grenzen zwischen den Generationen • konzeptionelle Mängel • traditionelle Mädchen- und Jungenbilder • rigide oder persönliche Grenzen missachtende Sexualerziehung • keine/ kaum Prävention sexueller Übergriffe • rigide oder diffuse institutionelle Regeln • Vernachlässigung des Opferschutzes bei sexuellen Übergriffen

  12.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung Vermutung oder Verdacht? Zur Unterschiedlichkeit der Arbeitsaufträgevon Schule/Jugendhilfe/Vereine und Strafverfolgungsbehörden

  13.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung Aufgabe der Strafverfolgungsbehörden: Abklärung eines Verdachts körperlicher Gewalt oder sexueller Ausbeutung Aufgabe von Schule und Jugendhilfe: Sicherstellung des Kindeswohls und (arbeitsrechtliche) Fürsorgepflicht für Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen

  14.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung Strafverfolgungsbehörden im Zweifel für den Angeklagten Schule/Jugendhilfe/Vereine Im Zweifelsfalle für das Kindeswohls

  15.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung Standards fachlichen Handelns = Maßstab der Bewertung

  16.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung • Differenzierung zwischen • Grenzverletzungen • Übergriffen • strafrechtlich relevanten Formen derGewalt

  17.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung • zwischen • Generationen • Geschlechtern • einzelnen Personen

  18.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung • werden verübt von • Erwachsenen • Jugendlichen • Kindern unter 12 Jahren

  19.  Zartbitter: Enders/Kossatz 2010 Politische Grundhaltung • psychisch • körperlich • sexuell

  20.  Zartbitter: Enders/Kossatz 2010 Politische Grundhaltung • Ursachen: • unabsichtlich verübt • fachliche/konzeptionelle Unzulänglichkeiten • persönlichen Unzulänglichkeiten • „Kultur der Grenzverletzungen“ • „Kultur des Wegschauens“

  21.  Zartbitter: Enders/Kossatz 2010 Politische Grundhaltung • (nicht nur) objektive Faktoren • subjektives Erleben • nicht ganz zu vermeiden • korrigierbar

  22. Zartbitter:Enders/Kossatz 2010 Politische Grundhaltung wiederholte, massive und/oder nicht zufällige Grenzverletzungen

  23.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung • Ursachen: • Machtmissbrauch • grundlegende persönliche Defizite • grundlegende fachliche Defizite • gezielte Desensibilisierung als • Vorbereitung eines sexuellen Missbrauchs/eines Machtmissbrauchs

  24.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung • Körperverletzung • sexueller Missbrauch/sexuelle Nötigung • Erpressung • Vernachlässigung der Fürsorgepflicht • Strafmündigkeit beginnt mit 14 Jahren.

  25.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung • Belastungen der Opfer: • öffentliche Opfer • (sehr häufig) mehrere Kinder und/oder • Jugendliche in Handlungen verstrickt • Schweigen, um Peergroup nicht zu „verraten“

  26.  Zartbitter: Enders 2009 Politische Grundhaltung • bei strafrechtlich relevanten Formen der Gewalt sinnvoll • Ausnahmen: • wenn Opfer gegen Anzeige ist • wenn Anzeige eine zu große Belastung fürOpfer bedeutet • ohne Strafanzeige: • keine Korrektur der verletzten Norm • ohne eindeutig Stellungnahme der Institution:Rückgang der Nutzer/Nutzerinnen • ohne Entfernung desTäters/der Täterin: • langfristigen Zunahmeder Gewaltdelikte • Zunahme des Burnouts von Mitarbeiter/innen

  27.  Zartbitter: Enders/Wolters 2010 NEIN sagen

  28.  Zartbitter:Enders/Wolters2010 Phänomene traumatischen Erlebnissen • Damit die eigene Institutionen nicht • zum Tatort wird …

  29. Sichere Räume für Mädchen und Jungen AnsprechpartnerInnen intern und von außen Kinderrechte institutionelle Strukturen und Regeln Partizipation Beschwerde- management Präventions- angebote Information/ Fortbildung Dienstan- weisungen Verfahrens-regeln Bewerbungs- verfahren Arbeitsverträge Mädchen und Jungen hauptamt. MitarbeiterInnen Leitung, päd./nicht päd. Fachkräfte Mütter und Väter ehrenamt. MitarbeiterInnen PraktikanntInnen/Aushilfen Enders 2010

  30. Sichere Räume für Mädchen und Jungen Kinderrechte institutionelle Strukturen und Regeln Mädchen und Jungen hauptamt. MitarbeiterInnen Leitung, päd./nicht päd. Fachkräfte Mütter und Väter ehrenamt. MitarbeiterInnen PraktikanntInnen/Aushilfen Enders 2010

  31.  Enders 2010 Politische Grundhaltung Vier Grundprinzipien/Leitgedanken Nichtdiskriminierung: Recht auf Gleichbehandlung, ohne jede Form von Diskriminierung Kindeswohl: Generalprinzip der Orientierung am Kindeswohl bei allen Maßnahmen, die Kinder und Jugendliche betreffen, soll das Wohl des Kindes im Vordergrund stehen

  32.  Enders 2010 Politische Grundhaltung Vier Grundprinzipien/Leitgedanken Entwicklung: angeborene Recht auf Leben, Überleben und auf bestmögliche Entwicklungschancen Beteiligung: Recht auf Partizipation in allen Kinder selber betreffenden Angelegenheiten Achtung der Meinung von Kindern und Jugendlichen

  33.  Enders/Wittkampf 2010 Politische Grundhaltung • Alle Mädchen und Jungen haben das Recht, sich in der Schule wohl zu fühlen. • Alle Kinder dürfen Ideen einbringen, damit der Schulalltag interessant und fair gestaltet werden kann. • Jedes Mädchen und jeder Junge hat das Recht, fair und gerecht behandelt zu werden.

  34.  Enders/Wittkampf 2010 Politische Grundhaltung • Dein Körper gehört dir! • Niemand darf dich gegen deinen Willen berühren oder fotografieren. • Wenn jemand deine Gefühle verletzt, darfst du NEIN sagen und dich wehren. • Hilfe holen ist kein Petzen! • Jedes Kind hat das Recht auf Hilfe, wenn jemand es bedroht oder mit Worten, Blicken, peinlichen Bildern oder Taten verletzt.

  35.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung • klare und transparente Strukturen • verbindliche Leitungs- und Entscheidungsstrukturen • eindeutige Zuständigkeiten • Aufgaben/Kompetenzen entsprechend Status und • Qualifikation • Differenzierung zwischen pädagogischen und nichtpädagogischen Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen

  36.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung • Aufnahme des Rechts auf sexuelle Selbstbestimmungin die Leitsätze/Leitbilder der Verbände/Institutionen • Bildung einer Kommission auf Einrichtungsebene • Verbindlichkeit für alle institutionellen Ebenen • positiv formulierte Selbstverpflichtungen, keine unbegründeten/strikte Verbote • Veranschaulichung durch alltagsnahe Beispiele

  37.  Zartbitter: Enders/Wolters 2010 Beispiel: Politische Grundhaltung Hilfe holen ist kein Petzen/kein Verrat!

  38.  Zartbitter: Enders /Wolters 2010 Politische Grundhaltung Beispiel: Jedes Mädchen und jeder Junge hat das Recht, ungestört die Toilette zu benutzen!

  39.  Enders/Wolters 2010 Die Erwachsenen sind für den Schutz von Mädchen und Jungen verantwortlich. Beispiel:

  40.  Zartbitter: Enders/Wolters 2010 Die Erwachsenen sind für den Schutz von Mädchen und Jungen verantwortlich. Beispiel:

  41.  Zartbitter: Enders/Wolters 2010 Die Erwachsenen müssen bei sexuellen Grenzverletzungen aktiv zum Schutze der Opfer eingreifen! Beispiel:

  42.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung unabdingbar: Analyse der besonderen Risikofaktoren des jeweiligen Arbeitsfeldes

  43.  Zartbitter: Enders/Wolters 2010 Politische Grundhaltung Beispiel: Klassenfahrten: Keine Betreuerin/kein Betreuer übernachtet mit Kindern im gleichen Zimmer/Zelt.

  44.  Zartbitter: Enders/Wolters 2010 Politische Grundhaltung Beispiel: Offene Ganztagsschule: Keine privaten Betreuungsdienste!

  45.  Zartbitter: Enders/Eberhardt 2007 Politische Grundhaltung • Information in altersgerechter Form • (Bild und Wort) • Organigramme • Faltblätter • Namensschilder … • Verpflichtung zur regelmäßigen mündlichen und schriftlichen Information

  46.  Zartbitter: Wolters 2010 Politische Grundhaltung

  47. Politische Grundhaltung

  48. Politische Grundhaltung

  49. Sichere Räume für Mädchen und Jungen AnsprechpartnerInnen intern und von außen Kinderrechte institutionelle Strukturen und Regeln Partizipation Beschwerde- management Präventions- angebote Mädchen und Jungen hauptamt. MitarbeiterInnen Leitung, päd./nicht päd. Fachkräfte Mütter und Väter ehrenamt. MitarbeiterInnen PraktikanntInnen/Aushilfen Enders 2010

  50.  Zartbitter: Enders 2010 Politische Grundhaltung Beteiligung von Mädchen und Jungen bei der Entwicklung: • präventiver institutioneller Strukturen • verbindlicher institutioneller Regeln • konzeptioneller Weiterentwicklungen: • Schülervertretung • Beschwerdemanagement • Präventionskonzepten …