Mit erh htem f rderbedarf
Download
1 / 18

- PowerPoint PPT Presentation


  • 106 Views
  • Uploaded on

mit erhöhtem Förderbedarf. Das Sonderpädagogische Förderzentrum. ist ein Kompetenzzentrum. für Kinder und Jugendliche. Das Sonderpädagogische Förderzentrum. bietet eine zeitgemäße und zukunftsweisende Förderung durch. stationäre und mobile Organisationsformen. 03.12.2009.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about '' - amandla


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Mit erh htem f rderbedarf

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin

mit erhöhtem Förderbedarf

Das Sonderpädagogische Förderzentrum

ist ein Kompetenzzentrum

für Kinder und Jugendliche


Das sonderp dagogische f rderzentrum
Das Eva Windolf, RSchDRin Sonderpädagogische Förderzentrum

bietet eine zeitgemäße und zukunftsweisende Förderungdurch

stationäre und mobile Organisationsformen

03.12.2009

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin


In den f rderschwerpunkten

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin

in den Förderschwerpunkten

Lernen

Sprache

Emotionale

und soziale Entwicklung

erhöhter

Förderbedarf


Das sonderp dagogische f rderzentrum1

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin

Das Sonderpädagogische Förderzentrum

ist ein Kompetenzzentrum für

  • Diagnose

  • Förderung

  • Kooperation

  • Koordination

  • Beratung

  • Fortbildung


Das angebot an allen 11 sonderp dagogischen f rderzentren
Das Angebot an allen Eva Windolf, RSchDRin 11 sonderpädagogischen Förderzentren

Aufbau eines SFZ

Förderschwerpunkte Sprache, Lernen, Verhalten

Sonderpädagogische Diagnose- und Werkstattklassen (SDW)

- Lehrplan zur Lernförderung

Jahrgangstufen

7 bis 9

  • Mobiler Sonderpädagogischer Dienst (MSD):

  • MSD an Grund- und Hauptschulen

  • Beratung

  • Kooperationsklassen an Grund- und Hauptschulen

  • Alternatives schulisches Angebot (AsA)

  • Kooperative Sprachförderung (KSF)

  • Lehrplan zur Lernförderung

  • ggf. Lehrplan der Hauptschule

Jahrgangstufen

5 und 6

Lehrplan zur Lernförderung

Lehrplan der Grundschule

Jahrgangstufen

3 und 4

Sonderpädagogische Diagnose- und Förderklassen (DFK)

- Lehrplan der Grundschule

Jahrgangstufen

1 und 2

Klassen

1, (1A), 2

Mobile Sonderpädagogische Hilfe (MSH)

Schulvorbereitende Einrichtungen (SVE)


Voraussichtliche entwicklung
Voraussichtliche Entwicklung Eva Windolf, RSchDRin

Aufbau eines SFZ

Förderschwerpunkte Sprache, Lernen, Verhalten

Sonderpädagogische Diagnose- und Werkstattklassen (SDW)

- Lehrplan zur Lernförderung

Jahrgang-stufen

7 bis 9

  • Mobiler Sonderpädagogischer Dienst (MSD):

  • MSD an Grund- und Hauptschulen

  • Beratung

  • Kooperationsklassen an Grund- und Hauptschulen

  • AsA

  • KSF

  • Lehrplan zur Lernförderung

  • ggf. Lehrplan der Hauptschule

Jahrgang-stufen

5 und 6

  • Lehrplan zur Lernför-derung

  • Lehrplan der Grund-schule

Jahrgang-stufen

3 und 4

Sonderpädagogische Diagnose- und Förderklassen (DFK)

- Lehrplan der Grundschule

Jahrgang-stufen

1 und 2

Klassen 1, (1A), 2

Mobile Sonderpädagogische Hilfe (MSH)

Schulvorbereitende Einrichtungen (SVE)


Durchl ssigkeiten das sfz ein tempor res angebot
Durchlässigkeiten Eva Windolf, RSchDRindas SFZ ein temporäres Angebot

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin

Grund-schule

1. Klasse

2. Klasse

3. Klasse

SFZ

Schulvorbereitende Einrichtung

Diagnose- u. Förderklasse 1A

Haupt-schule

Diagnose- u. Förderklasse 2

4. Klasse nach GS-Lehrplan

5. Klasse

7. Klasse

9. Klasse

6. Klasse nach HS-Lehrplan

9. Klasse nach dem Lehrplan zur Lernförderung

Rückführungen in die Regelschule bieten sich besonders an folgenden Schnittstellen an:


Die standorte der 11 sfz

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin

Die Standorte der 11 SFZ

  • Besondere Standortbedingungen in München:

  • Alle 11 Sonderpädagogischen Förderzentren sind staatlich.

  • Der Sachaufwandsträger ist dieLandeshauptstadt München.

  • Alle 11 Sonderpädagogischen Förderzentren sindsprengelgebunden.


Beispielseite
Beispielseite Eva Windolf, RSchDRin

Hier stehen die jeweiligen Sprengelschulen


Die standorte der 11 sfz1
Die Standorte der 11 SFZ Eva Windolf, RSchDRin

Die Standorte der 11 SFZ

Sie haben in der Regel

zwei Standorte

  • Sie sind daher nie isoliert. Sie teilen sich die Schulhäuser bzw. Schulanlagen mit Grund- oder Hauptschulen

  • Integrative sowie inklusive Elemente sind hier grundsätzlich gegeben.

03.12.2009

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin


Weitere angebote an den sfz
Weitere Angebote an den SFZ Eva Windolf, RSchDRin

Es gibt an 3 Sonderpädagogischen Förderzentren die gebundene Ganztagsschule in der Grundschulstufe und an 2 Sonderpädagogischen Förderzentren die gebundene Ganztagsschule in der Hauptschulstufe

Außerdem ist die offene Ganztagsschule an 6 Sonderpädagogischen Förderzentren mit 10 Gruppen vertreten

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin


Weitere angebote an den sfz1
Weitere Angebote an den SFZ Eva Windolf, RSchDRin

Schulsozialarbeit ist an allen Sonderpädagogischen Förderzentren vertreten.

Das Projekt Jade (Jugendliche an die Hand nehmen – keiner darf verloren gehen), das eine intensive zusätzliche Begleitung der Übergänge Schule-Beruf durch die Schulsozialarbeit anbietet, wird ebenfalls an jedem Sonderpädagogischen Förderzentrum umgesetzt.

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin


Das mobile angebot
Das mobile Angebot Eva Windolf, RSchDRin

Diese beinhalten:

Betreuung in 61 Kooperationsklassen

Klassischer Mobiler Sonderpädagogischer Dienst (MSD)

Beratungsstellen

Kooperative Sprachförderung (KSF)

Alternatives schulisches Angebot (AsA)

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin

Insgesamt 650 Stunden an mobilen Angeboten

stellen die 11 Sonderpädagogischen Förderzentren

für die Regelschulen bereit.


Die brosch re ber die 11 sfz
Die Broschüre über die 11 SFZ Eva Windolf, RSchDRin

Regierung von Oberbayern.

Diese Broschüre entstand durch die sehr intensive und engagierte Zusammenarbeit der Schulleitungen der Münchner Sonderpädagogischen Förderzentren mit der

03.12.2009

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin


Danksagung
Danksagung Eva Windolf, RSchDRin

  • an alle Beteiligten, zunächst denjenigen die diesen Tag mit gestaltet haben

  • Sie, die Sie durch Ihre Anwesenheit die Kinder mit Förderbedarf in den Fokus gerückt haben

  • der Stadt München, die uns diesen würdigen Ort zur Verfügung gestellt hat

  • den „Cooking Girls“der Fachakademie für Hauswirtschaft, die unsere Veranstaltung zum Projekt gemacht haben

03.12.2009

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin


Mit erh htem f rderbedarf

  • und all denjenigen, die diesen Prozess, die letzten 3 Jahre mitgetragen und mitgestaltet haben

  • dem Kultusministerium / Abt. Förderschulen

  • Frau MR Schopf und Herrn MR Weigl

  • der Stadt München – besonders dem Schul- und Kultusreferat Fachabteilung 4, der Stadtkanzlei,

  • der Universität – Herrn Prof. Dr. Gronfeldt und Herrn Prof. Dr. Heimlich

  • den Schulleiterinnen und Schulleitern, den Steuergruppen der Schulen und den Lehrkräften

  • last but not least den Eltern und Elternbeiräten,

  • unseren Grafikern Frau Trapp und Herrn Giandomenico

  • sowie natürlich den entsprechenden Stellen in der ROB

03.12.2009

11 MAL STARK FÜR MÜNCHEN Eva Windolf, RSchDRin


ad